Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Über Land von Kathmandu nach Lhasa

  • Nepal
  • Kathmandu
  • Studienreisen

Reise Nr. 744

  • Überlandfahrt entlang der Achttausender
  • Besuch des ältesten Klosters Tibets ─ Samye
  • Besuch einer tibetischen Familie in Gyantse

Gewaltige Gebirgslandschaften, traditionsreiche Klöster, eindrucksvolle Begegnungen mit Mönchen und Nomaden ─ auf der einzigartigen Überlandfahrt auf der alten Handelsstraße von Kathmandu nach Lhasa erwarten uns unvergessliche Reiseerlebnisse.

Über Land von Kathmandu nach LhasaÜber Land von Kathmandu nach Lhasa

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Nepal

Sie fliegen über Chengdu nach Kathmandu.

2. Tag: Kathmandu: Ankunft in Nepal

Die auf 1.350 Metern Höhe gelegene nepalesische Hauptstadt erreichen wir am Vormittag. Auf der Fahrt zu unserem Hotel gewinnen wir erste Eindrücke vom geschäftigen Leben. Bei einer ersten Stadtrundfahrt besuchen wir die Altstadt mit dem Durbar-Square und seinen über 50 Tempeln und Monumenten. Von der buddhistischen Stupaanlage von Swayambunath genießen wir einen fantastischen Blick über das Kathmandu-Tal. Den Abend verbringen wir mit einem ersten gemeinsamen Abendessen. (A)

3. Tag: Kathmandu: Königsstadt und traditionelle Dörfer

Der heutige Tag führt uns zum Goldenen Tempel in der Königsstadt Patan und dem Archäologischen Museum. Südlich von Kathmandu besuchen wir die Dörfer Khokana und Bungamati, deren Erscheinungsbild bis heute durch die im Kathmandu-Tal vorherrschende Newar-Kultur geprägt ist. In Khokana, einem Musterbeispiel mittelalterlicher Siedlungsstruktur, ist die traditionelle Produktion von Senfsamenöl noch immer die wichtigste Einnahmequelle. Bungamati ist berühmt für seine Holzschnitzer. (F, A)

4. Tag: Kathmandu: Ausflug nach Bhaktapur

Wie Patan war auch Bhaktapur einst eine eigenständige Königsstadt. Paläste, Tempel, Pagoden und prächtige Holzschnitzereien gehören genauso zum Stadtbild wie Ziegen, Hühner und Truthähne, zum Trocknen an den Hauswänden aufgehängte Früchte und Reisstroh dreschende Frauen. Wir besichtigen den Königspalast, das Goldene Tor, die Nyatpola-Pagode und den Bhairav-Tempel. Durch seine Lage außerhalb der Königsstädte und wegen seines Alters ist der Changu Narayan einer der bedeutendsten Tempel im Kathmandutal. Weiter in Nagarkot haben wir einen fantastischen Ausblick auf das Himalayagebirge. (F, A)

5. Tag: Kathmandu: Pashupati und Bodnath

Ein halbtägiger Ausflug führt uns zum bedeutendsten hinduistischen Heiligtum Nepals und Ziel zahlreicher Pilger: Pashupatinath. Nach der Besichtigung des am heiligen Bagmati-Fluss gelegenen Tempelbezirkes gelangen wir über einen Fußweg zur Bodnath-Stupa, der größten Stupa Nepals und Zentrum der Exiltibeter. Am Abend genießen wir ein typisch nepalesisches Abendessen. (F, A)

6. Tag: Von Kathmandu über Rasuwa Ghadhi nach Kyirong

Heute ist es endlich soweit: Unsere Überlandfahrt hinauf auf das Dach der Welt beginnt. Auf dem Pasang-Lhanu-Highway geht die Fahrt entlang des Flusses Trisuli bis zum Grenzort Rasuwa Ghadhi. Hier verabschieden Sie sich von Ihrem nepalesischen Reiseleiter und überqueren zu Fuß (ca. 100 Meter) die Rasuwa Brücke, die zugleich der Grenzübergang ist. Herzlich willkommen in Tibet! Ihre chinesische Reiseleitung wartet bereits auf Sie. Unser heutiges Ziel ist die tibetische Stadt Kyirong. Hier herrscht auf einer Höhe von 2.350 Metern ein sehr mildes und subtropisches Klima, was für Tibet selten ist. 185 km (F, M, A)

7. Tag: Von Kyirong nach Shegar

Von der grünen Berglandschaft fahren wir in das vegetationsarme tibetische Hochplateau. Nun geht es hoch hinauf! Über den Gungtang-Pass (5.236 Meter) fahren wir entlang des Shishapangma (8.012 Meter) und genießen immer wieder atemberaubende Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel des Himalaya Gebirges und auf den Pekutso See (4.590 Meter). Nach Ankunft in Shegar besuchen wir die alte Festung Shegar Dzong auf 4.050 Metern Höhe. 360 km (F, M, A)

8. Tag: Von Shegar nach Shigatse

Die endlose Weite des tibetischen Hochlands und die schneebedeckten Gipfel, die sich gegen den tiefblauen Himmel abzeichnen, begleiten uns auf unserer Fahrt. Wir überqueren den etwa 5.200 Meter hoch gelegenen Jia Tsuo-Pass und erreichen im Laufe des Tages Shigatse auf 3.900 Metern Höhe. Je nach Straßenverhältnissen besuchen wir unterwegs das festungsartige Kloster Sakya. 240 km (F, M, A)

9. Tag: Shigatse: beim Panchen Lama

Die zweitgrößte Stadt Tibets wird durch das gewaltige Kloster Tashilhünpo dominiert, den Stammsitz des Panchen Lama. Heute erkunden wir den imposanten Komplex, der eine wahre Klosterstadt ist. Bei der anschließenden Umrundung der Anlage auf dem Pilgerweg eröffnen sich uns fantastische Ausblicke auf die Stadt. Im Anschluss bleibt Zeit für individuelle Erkundungen in den alten Straßen oder in der neuen Stadt. (F, M, A)

10. Tag: Von Shigatse nach Gyantse

Durch die fruchtbare Ebene des Nyangchu-Flusses fahren wir nach Gyantse auf 4.070 Metern Höhe. Unterwegs besuchen wir das Kloster Shalu. In Gyantse angekommen, besichtigen wir den Klosterbezirk Pälkhor Chöde mit dem berühmten Kumbum, einem begehbaren Reliquienschrein. Diese Stupa mit seinen einzigartigen Wandmalereien gehört zu den beeindruckendsten Bauwerken tibetischer Architektur. Eine tibetische Familie gewährt uns unterwegs Einblicke in ihr Reich. 100 km (F, M, A)

11. Tag: Von Gyantse nach Tsedang

Auf einer der schönsten Panoramastrecken Tibets fahren wir nach Tsedang. Spektakulär ist die Aussicht vom fast 5.000 Meter hohen Pass Kampa La auf den türkis schimmernden Yamdrok-See. Unsere Fahrt führt entlang gewaltiger, von ewigem Eis und Schnee bedeckter Berggipfel bis nach Tsedang. 280 km (F, M, A)

12. Tag: Tsedang: Kloster Samye

Zum ältesten Kloster Tibets führt uns der heutige Tagesausflug. Die Gründung des Klosters Samye im 8. Jahrhundert markierte den Beginn der Bestrebungen des tibetischen Königshofes, den Buddhismus als Staatsreligion zu verankern. Die Anlage des Klosters orientiert sich an der buddhistischen Kosmologie. Der zentrale Tempel repräsentiert den Weltenberg Meru, die ihn kreisförmig umgebenden kleineren Tempel sind Sinnbilder der Kontinente und von Sonne und Mond. (F, M, A)

13. Tag: Von Tsedang nach Lhasa

Auf einem Bergrücken im oberen Yarlung-Tal nahe der Stadt Tsedang liegt Yumbhu Lhakhar, die älteste Festung Tibets, die später in ein religiöses Gebäude umgewandelt wurde. Von der Festung genießen wir einen herrlichen Blick auf das Tal. Anschließend besuchen wir das Kloster Trandruk Lhakhang und fahren weiter nach Lhasa. 200 km (F, M, A)

14. Tag: Lhasa: Boden der Götter

Lhasa, übersetzt Boden der Götter, wurde unter König Songtsen Gampo im 7. Jahrhundert zur tibetischen Hauptstadt. Der in dieser Zeit erbaute Jokhang-Tempel ist bis heute das religiöse Zentrum des tibetischen Buddhismus und Ziel tausender tibetischer Pilger. Das Umrunden des Tempels auf dem traditionellen Fußweg, dem Barkhor, soll vor einer schlechten Wiedergeburt bewahren. Gemeinsam mit den Tibetern schreiten wir den Pilgerweg ab, bevor wir das faszinierende Innere dieser einmaligen Tempelanlage bewundern. Außerdem besuchen wir heute den Potala, die einstige Winterresidenz des Dalai Lama. (F, M, A)

15. Tag: Lhasa: Tag der Klöster

Zwei der drei ehemaligen staatstragenden Klöster des alten Tibets stehen heute auf unserem Programm. Drepung, unser erstes Ziel, ist eine richtige Klosterstadt, in der einst bis zu 8.000 Mönche lebten und studierten. Am Nachmittag erleben wir die faszinierende Diskussion der Mönche des Klosters Sera. Beide Klöster gehören zur mächtigen Gelug-Schule. (F, M, A)

16. Tag: Von Lhasa über Chengdu nach Deutschland

Der letzte Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für eine kleine Wanderung zum Jokhang Tempel und um letzte Einkäufe auf dem Barkhor Basar zu tätigen. Wir fahren nach Gongkar, dem auf 3.630 Metern höchst gelegenen Flughafen der Welt. Von hier startet Ihr Flug nach Chengdu. (F, M)

17. Tag: Ankunft in Deutschland

Nach einem Zwischenstopp in Chengdu fliegen Sie zurück nach Deutschland.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtNächte/HotelLandeskat.
Kathmandu4 Kantipur Temple House3
Kyirong1 Kyirong2
Shegar1 Baiba Hotel2
Shigatse2 Manasarovar3
Gyantse1 Gyantse3
Tsedang2 Tsedang4
Lhasa3 Gang-Gyan Hotel3

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Air China in der Economy - Class bis Kathmandu/ab Lhasa über Chengdu
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ein - und Ausreisesteuern und Tourismussteuer Nepal
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung (wechselnd)
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Königsstädte Patan und Bhaktapur
  • Klöster Samye und Trandruk Lhakhang
  • Festungen Yumbhu Lhakhar in Tsethang und Dzong in Shegar
  • Potala in Lhasa
  • Jokhang mit Barkhor
  • Bedeutendste Klöster der Gelugpa: Drepung, Sera, Tashilhünpo
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Übernachtungen in Hotels bzw. Gästehäusern (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 11x Mittagessen, 14x Abendessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 74,- €
  • Nepal: 40,- €
  • China (doppelte Einreise): 139,- €
  • Tibet (Einreiseerlaubnis): 35,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Reisetermine

  • 25.05. - 10.06.2018
  • 15.06. - 01.07.2018
  • 24.08. - 09.09.2018
  • 21.10. - 06.11.2018
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Einreisebestimmungen

  • China: Visum erforderlich. Notwendig ist dazu der mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass.
  • Nepal: Visum für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsbürger bei Ankunft als Tourist für einen Aufenthalt von 90 Tagen. Notwendig ist der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass plus ein Passfoto.
  • Tibet: Für die Reise ins Autonome Gebiet Tibet der VR China wird neben einem China Visum noch eine Einreisegenehmigung benötigt. Individualreisen nach Tibet sind zur Zeit nicht möglich, nur organisierte Reisegruppen sind zugelassen (mindestens fünf Teilnehmer). Für das China Visum ist ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass erforderlich.

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungZertifizierter China SpezialistAsia-TravelexpertPATA Profi