Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Yunnan umfassend

  • Studienreisen

Reise Nr. 5526

  • Mystischer Steinwald bei Kunming
  • Alte Handelsstadt Shaxi
  • Tigersprung-Schlucht bei Lijiang

Wir reisen mit kleiner Gruppe entlang der legendären Tee-Pferde-Straße, auf der Tee und Gewürze über den Himalaya nach Tibet und Indien gebracht wurden. Im Tausch wurden Salz, Pferde und Opium nach China transportiert. Entlang dieser Route entdecken wir die ethnische Vielfalt und grandiose Naturkulissen der chinesischen Provinzen Yunnan und Sichuan.

Yunnan umfassendYunnan umfassendYunnan umfassendYunnan umfassend

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise in das Reich der Mitte

Mit viel Vorfreude im Gepäck fliegen Sie über Beijing nach Kunming.

2. Tag: Kunming: Stadt des ewigen Frühlings

Am Nachmittag erreichen Sie Kunming, wo Sie Ihre Reiseleitung bereits erwartet. Die auf 1.900 Meter über dem Meer gelegene Stadt hat das ganze Jahr über ein sehr ausgeglichenes Klima, was der Stadt auch den Namen »Stadt des ewigen Frühlings« eingetragen hat. Wir unternehmen einen Rundgang durch die Stadt und essen in einem landestypischen Restaurant zu Abend. (A)

3. Tag: Kunming: »Steinwald« und Teeverköstigung

Der Green Lake Park ist besondern bei älteren Einheimischen ein beliebter Treffpunkt um zusammen Ma Jiang oder Karten zu spielen. Bereits vor 4.000 Jahren galt Tee in China als wichtiges Getränk. Die Tatsache, dass der Handel heute wie damals eine wichtige Rolle spielt, wird uns auf einem Teemarkt deutlich. Wir erfahren Spannendes über den Anbau, die Zubereitung wie auch die traditionellen Zeremonien und lassen uns natürlich eine Tasse schmecken. (F, M)

4. Tag: Von Kunming über Weishan nach Dali

Nach dem Frühstück verlassen wir Kunming und fahren mit dem Schnellzug nach Dali (circa 2 Stunden) und von dort mit dem Reisebus weiter nach Weishan. Unterwegs machen wir Halt im Dorf Dong Lian Hua. Das vorwiegend muslimische Dorf war einst ein wichtiger Handelsstützpunkt und kontrollierte große Teile der Tee- und Pferdestraße. Wir besuchen die ehemelige Residenz von Ma Ruqi, der zusammen mit seinen 2 Brüdern durch die Aufzucht sowie den Handel von Pferden zu Reichtum kam. In Weishan bummeln wir durch die pittoreske Altstadt und am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zum Weibao Berg. Auf einem Rundgang (circa 30 Minuten) durch Kiefernwälder erkunden wir einige der zahlreichen Tempel. Wir fahren zurück nach Dali und essen gemeinsam zu Abend. 50 km (F, M, A)

5. Tag: Dali: Cangshan und Chongsheng-Tempel

Wir starten den Tag mit einem Rundgang durch Dali. In einer katholischen Kirche im Bai-Stil treffen wir einen katholischen Priester, der uns über seine Tätigkeit Auskunft gibt. Der Congsheng-Tempel ist bekannt für seine Drei Pagoden und Relikt des versunkenen Nanzhao-Königreichs. Mit dem Sessellift fahren wir hoch zum Zhonghe Kloster. Von dort führt ein wunderschöner Wanderweg über 11 Kilometer durch das Cangshan-Gebirge und eröffnet eine wunderschöne Aussicht auf das Dali Tal und den Erhai See. Die Rückfahrt ins Tal erfolgt mit der Gondelbahn. Sie möchten die Wanderung nicht mit machen? Dann fahren sie nach der Besichtung vom Kloster einfach wieder mit dem Sessellift ins Tal. (F, M)

6. Tag: Von Dali über Xizhou nach Shaxi

Zeitig brechen wir auf, um den Morgenmarkt in der historischen Stadt Xizhou zu besuchen. Aufwendiger Schmuck und traditionelle Gewänder gehören noch heute zum Alltagder Bai-Minderheit. Eine Familie gewährt uns Einblick in ihr Alltagsleben und wir bekommen die Gelegenheit, ihre Tradition hautnah zu erleben. Mit einer Pferdekutsche fahren wir gemütlich zum Erhai-See und unternehmen einen Spaziergang bevor wir unsere Fahrt in Richtung Shaxi fortsetzen. Wir wandern entlang der alten Tee-Pferde-Straße (circa 1,5 Stunden). Ein Besuch im Karawanenmuseum darf auf unserem Programm nicht fehlen! 120 km (F, M, A)

7. Tag: Von Dali nach Shuhe

Unsere Karawane zieht weiter nach Shuhe, etwa 9 Kilometer von Lijiang entfernt. Am Nachmittag fahren wir in das romantische Dorf Yuhu. Hier lebte der österreichisch/amerkianische Botaniker Josph Rock von 1922 bis 1949. In seinem Wohnhaus wurde in kleines Museum eingerichtet, es gibt Aufschluss über das Leben und Wirken von Joseph Rock. 120 km (F, M, A)

8. Tag: Lijiang: charmentes Städtchen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wir nach Lijiang. In der kleinen Altstadt mit kopfsteingepflasterten Gassen und charmanten Geschäften erfahren wir welch wichtige Station der Ort auf der alten Tee-Pferde-Route war. Immer wieder begegnen uns Angehörige der Naxi-Minderheit in ihren traditionellen Kleidern, denn der Ort gehört zu ihren ältesten Siedlungen. Die zahlreichen Zeugnisse ihrer jahrhundertealten Kultur entdecken wir im Dongba-Museum und sehen in der antiken Stadt Baisha die interessante Sammlung religiöser Fresken. Im romantischen Park »Teich des schwarzen Drachens« haben wir bei gutem Wetter einen schönen Blick auf den »Jade Drachen Berg«. (F, M)

9. Tag: Von Lijiang nach Zhongdian

Eine Landschaft, die in ihrer wilden Schönheit atemberaubend ist! Wir fahren zu einer der tiefsten Schluchten der Welt: die Tigersprungschlucht mit einer Länge von 15 Kilometern. Der Legende nach entwischte hier einst ein Tiger seinen Jägern, indem er an einer der schmalsten Stellen über die Schlucht sprang. Wir fahren hinein in diese beeindruckende Schlucht, steigen an der Straße zum Tea Horse Gästehaus aus und wandern circa 1 Stunde entlang der kleinen Straße hoch zum Gästehaus. Von hier haben wir einen überwältigenden Ausblick auf die Schlucht und den gegenüber liegenden Jade Drachen Berg. Wir stärken uns bei einem Mittagessen, setzen unsere Wanderung fort und genießen die Natur! Mit dem Bus erreichen wir Zhongdian, auch Shangri-La genannt. 170 km (F, M, A)

10. Tag: Zhongdian: Schildkrötenberg

Wir bummeln durch die Altstadt und erklimmen den »Schildkrötenberg«. Wer etwas Gutes für sein Karma tun möchte, versucht ganz einfach die riesige Gebetsmühle dreimal im Uhrzeigersinn zu drehen. Das tibetische Kloster Ganden Sumtseling Gompa ist aus historischer Sicht von großer Bedeutung für die Region, da es im 17. Jahrhundert vom fünften Dalai-Lama persönlich eröffnet wurde. Wir fahren um den Napa See und kommen unterwgs an zahlreichen tibetischen Dörfern vorbei, wo wir eine tibetische Familie besuchen. Den Abend lassen wir bei einem Essen in einem 200 Jahre alten tibetischen Haus ausklingen. (F, M, A)

11. Tag: Zhongdian: ein Tag im Nationalpark

Der wunderschöne Potatso - oder auch Pudacuo - Nationalpark liegt auf circa 3.500 Metern Höhe und ist als Weltkulturerbe geschützt. Auf unserer Wanderung in dieser atemberaubenden Bergwelt lassen wir uns begeistern von der einmaligen Tier- und Pflanzenwelt wie auch von dem kristallklaren Bithai- und Shuodu-See. Der Nationalpark wurde angelegt, um die Tiere und Pflanzen hier zu schützen und trotzdem einen nachhaltigen Tourismus zu ermöglichen. Am späten Nachmittag fliegen wir nach Chengdu. (F, M, A)

12. Tag: Chengdu: Pandabären

Unser Besuch führt uns zu den wohl bekanntesten Bewohnern der Provinz Sichuan: den Pandabären. In der Forschungs- und Aufzuchtstation spazieren wir durch die gepflegte Parkanlage und beobachten die tapsigen Tiere bei ihrem Bambus-Frühstück. Wir schauen uns das Baoguang Kloster und fahren weiter zur archäologischen Stätte Sanxindui. 1986 kamen bei Ausgrabungen zahlreiche Masken und Statuen aus Bronze zum Vorschein, außerdem zahlreiche wertvolle Gegenstände aus Gold und Jade. In dem Museum sind über 5.000 Artefakte ausgestellt, die wir uns ansehen. 100 km (F, M, A)

13. Tag: Großer Buddha von Leshan

Nach dem Frühstück besuchen wir den taoistischen Tempel Qingyanggong bevor wir nach Leshan fahren, um uns den Großen Buddha anzusehen. Mit seinen 741 Metern Höhe gilt diese eindrucksvolle Buddha Statue als die größte buddhistische Skulptur der Welt. Über 90 Jahre wurde dieses Bauwerk im 8.Jahrhundert aus einer Felswand herausgemeißelt. Wir unternehmen eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Min Fluss und genießen einen tollen Blick auf den Buddha. Bei einem letzten gemeinsamen Abendessen tauschen wir uns über das Erlebte der vergangenen Tage aus. Wir fahren zum Flughafen. 140 km (F, M, A)

14. Tag: Heimreise

In der Nacht fliegen Sie zurück nach Deutschland und landen am Morgen in Frankfurt.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Kunming2 Jinjiang4
Dali2 Landscape3
Shaxi1 AodingG?stehaus
Shuhe2 Outfitting Inn3
Zhongdian2 Outfitting Inn3
Chengdu1 Garden City4

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €
  • Visum für dt. Staatsbürger: ab 139,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Reisetermine

  • 31.08. - 13.09.2019
  • 26.10. - 08.11.2019
  • 30.03. - 12.04.2020
  • 04.04. - 17.04.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi