Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Vietnam - Im Herzen der Reisterrassen

  • Vietnam
  • Naturreisen

Reise Nr. 5023

Diese erlebnisreiche Tour bringt Sie direkt hinein ins Herz der landschaftlich überwältigendsten Region Nordvietnams, zu märchenhaften Reisterrassen und den bunten Märkten der ethnischen Minderheiten.

Unbekannten Norden Vietnams entdecken

Das entschleunigte Lebenstempo der ländlichen Bevölkerung wird auch auf Sie überspringen. Die Reise führt Sie nah an die Lebenswelten der Bergvölker, in ihre Dörfer und Häuser und immer wieder auf abwechslungsreiche Wanderungen. Sie gelangen bis hinauf zur chinesischen Grenze im hohen Norden, besuchen Vietnams mächtigsten Wasserfall, befahren beeindruckende Bergstraßen und überqueren den atemberaubenden Ma Pi Leng Pass. Am ruhigen Ba-Be-See fahren Sie Kajak, Baden und gehen natürlich wandern.

Kreuzfahrt mit einer Dschunke in der Halongbucht

Das Karstgebiet um Dong Van wurde von der UNESCO als einer der weltweit wenigen Geo-Parks anerkannt und die Formationen der Pinnacles, der spitz aus der Erde ragenden Zinnen, sind einmalig schön. Hier finden Sie noch echte Ursprünglichkeit, weit ab vom Massentourismus leicht zugänglicher Ziele. Nach den einfachen Homestays der letzten Tage genießen Sie zum Abschluss die entspannten und komfortablen Übernachtungen auf eine Dschunke bei einer Kreuzfahrt durch die sagenhafte Halongbucht. Diese Reise ist auch als 16-Tage-Variante ohne Verlängerung in Nordostvietnam buchbar.

Vietnam - Im Herzen der ReisterrassenVietnam - Im Herzen der ReisterrassenVietnam - Im Herzen der ReisterrassenVietnam - Im Herzen der Reisterrassen

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Flug nach Hanoi.

2. Tag: Hanoi

Am Flughafen werden Sie freundlich in Empfang genommen. Transfer zum Hotel (Check-in 14.00 Uhr, Early Check-in auf Anfrage und gg. Aufpreis möglich). Nach einer kurzen Pause begeben Sie sich auf eine erste Tour und besichtigen das Ho Chi Minh Mausoleum (von außen), den Literaturtempel mit der berühmten Ein-Säulen-Pagode und das interessante Ethnologische Museum. Anschließend begeben Sie sich zur wunderschönen Boi-Khe-Pagode und erkunden auf einer Rikscha-Tour die spannenden Gassen der Altstadt. Ihr erster Tag klingt mit einem Besuch im Wasserpuppentheater und bei einem Willkommensessen aus. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Hanoi – Trockene Halongbucht um Van Long – Mai Hich

Fahrt ins Naturreservat der Trockenen Halongbucht um Van Long. Entdecken Sie von einem kleinen Ruderboot die umliegende wunderschöne Natur und genießen Sie die spektakulären Ausblicke auf Reisfelder inmitten hoher Kalksteinfelsen. Mit etwas Glück erspähen Sie einen der seltenen Delacour-Schwarzlanguren, weiße Störche oder Reiher. Weiterfahrt nach Mai Hich auf bergiger Straße, wo Ihre Gastgeber der familiengeführten Unterkunft im Stelzenhaus bereits auf Sie warten. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 6,5h, 270 km).

4. Tag: Wanderung nach Pu Luong

Fahrt ins Dorf Pu Luong und Besuch der Höhle von Po Muoi. Anschließend begeben Sie sich auf eine Wanderung zum Dorf Eo Ken, in welchem Vertreter der Muong und Thai leben. Nach einer kurzen Pause steigen Sie in einer knappen Stunde auf einen Berg hinauf, von wo Sie einen fantastischen Rundumblick haben. Rückfahrt nach Mai Hich. Am Nachmittag besteht die Chance, einen Fahrradausflug zu unternehmen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h, 60 km, Gehzeit 5h, 8 km).

5. Tag: Mai Hich – Suoi Lon – Thu Cuc

Mit einer morgendlichen Radtour beginnen Sie den Tag. Zurück in Mai Hich können Sie sich ein wenig ausruhen bevor es weiter nach Thu Cuc geht. Eine längere Pause verbringen Sie in der kleinen Stadt Ta Sua, wo Sie Ihr Mittagessen einnehmen und den Markt erkunden. Danach wandern Sie entlang grüner Teeplantagen und Dörfern der Thai und Muong. Probieren Sie den hier beliebten Wein aus Tonkrügen. Rückfahrt am späten Nachmittag und Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km, Radstrecke ca. 2h, 14 km, Gehzeit ca. 2h, 5 km).

6. Tag: Thu Cuc – Nghia Lo

Heute machen Sie sich auf den Weg nach Nghia Lo. Die Landschaft verändert sich, die Berge werden höher, immer mehr Wald und Teeanbaugebiete liegen an den Hängen. Während einer Wanderung entlang eines engen langen Tals durchqueren Sie mehrere Dörfer ethnischer Minderheiten. An kleinen Flüssen werden Sie sehr interessante Wasserräder zu Gesicht bekommen. Sobald Sie in der verschlafenen Bergstadt Nghia Lo ankommen, bleibt der Rest des Tages für Erkundungen in der Stadt. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 2h, 70 km, Gehzeit ca. 4h, 9 km).

7. Tag: Nghia Lo – Tu Le – Mu Cang Chai

Nach Tu Le ist es von Nghia Lo nicht sehr weit. Nach bereits ca. 2 Stunden kommen Sie dort an und so bleibt heute viel Zeit, wandernd die Gegend gemütlich zu erkunden. Bei Ihrem heutigen Abenteuer wandern Sie entlang eines Pfades, welcher die Dörfer miteinander verbindet. Sie erlangen tiefe Einblicke in das ländliche Leben, die Tagesabläufe der ethnischen Minderheiten der Weißen Thai, Schwarzen Dzao und Roten H’mong, welche Sie in ihren Siedlungen herzlich zu einem Tee oder Reiswein einladen. In Mu Cang Chai wartet Ihre Gastfamilie bereits auf Sie. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 2h, 70 km, Gehzeit ca. 5h, 10 km).

8. Tag: Mu Cang Chai – Than Uyen – Sapa

Immer höher gelangen Sie aufs Dach Indochinas. Dichte Reihen von Bergen liegen eng gedrängt – heute wird einer der landschaftlich schönsten Tage. Zunächst besuchen Sie den Morgenmarkt in Tu Le. Hier werden Sie die Bewohner der umliegenden Dörfer noch in ihrer traditionellen Bekleidung antreffen. Kurze Fahrt nach Khau Pha. Von hier begeben Sie sich auf einen spannenden Trek durch dichten Urwald bis auf eine Höhe von ca. 1800 m. Genießen Sie die atemberaubenden Aussichten. Anschließend Fahrt weiter bergauf entlang der Westseite des Massives des Fansipan, Indochinas höchstem Berg, der seit 2016 leicht mit einer Seilbahn zu erreichen ist. Heute begegnen Ihnen Vertreter der Lu, deren Zahl auf nur noch ca. 5000 geschätzt wird. Am Nachmittag erreichen Sie Sapa. Umstieg auf Fahrräder und in ca. einer Stunde radeln Sie bis Ta Van. In dem kleinen Ort werden Sie die letzten Indigofärbereien der Schwarzen H’mong sehen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4h, 140 km, Gehzeit ca. 1h, Radfahrt ca. 2h, 15 km).

9. Tag: Ta Van – Lao Chai – Y Linh Ho – Ta Phin

Entlang des Tals von Muong Hoa wandern Sie heute Lao Chai entgegen. Das Tal bietet immer wieder pittoreske Fotomotive auf die kunstvoll terrassierten Hänge. Am Nachmittag laufen Sie weiter nach Y Linh Ho, wo schließlich ein Fahrzeug auf Sie wartet und nach einem gelungen Tag nach Ta Phin bringt. Ihre Gastfamilie erwartet Sie schon. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 40 min., 20 km, Gehzeit ca. 6h, 12 km).

10. Tag: Ta Phin – Trung Chai – Sapa

Ihre heutige Wanderung führt Sie nach Trung Chai. Dem Trampelpfad der Wasserbüffel folgend, kommen Sie an Siedlungen der H’mong und Red Dzao vorbei. Nach einem entspannten Picknick laufen Sie zur Straße zurück, wo wieder ein Fahrzeug auf Sie wartet. Fahrt nach Sapa. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit 5h, 9 km).

11. Tag: Sapa – Bac Ha

Fahrt nach Bac Ha und Besuch des Marktes der bunt gekleideten Minderheiten. Mittag und Wanderung nach Ban Pho. In diesem kleinen Dorf der Blumen-H’mong werden Sie neben einigen interessanten Häusern der Minderheit auch den überaus interessanten Palast des H’mong-Königs Hoang A Tuong aus dem Jahr 1914 sehen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km, Gehzeit ca. 2h, 5 km).

12. Tag: Bac Ha – Ha Giang

Morgendliche kleine Spaziergang um Bac Ha. Ein Fahrzeug wartet auf Sie und bringt Sie bei landschaftlich schöner Fahrt nach Ha Giang. Am Nachmittag erreichen Sie Ha Giang. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 200 km).

13. Tag: Ha Giang – Dong Van – Karst-Plateau und Geo-Park (UNESCO)

Bevor Sie starten, müssen Sie selbstverständlich mit Unterstützung Ihres Reiseleiters eine Erlaubnis zur Nutzung der nun folgenden spektakulären Bergstraßen einholen. Anschließend beginnt Ihr Abenteuer im Nordosten Vietnams. Zunächst fahren Sie entlang tief eingeschnittener Täler und über lang ansteigende Passstraßen nach Dong Van hinauf auf das Karst-Plateau und mitten hinein in den von der UNESCO anerkannten Geo-Park. Dong Van ist die Heimat von 17 verschiedenen ethnischen Gruppen mit noch reichen traditionellen Ritualen, Bräuchen und Regeln. Zu Mittag essen Sie in der kleinen Bergstadt Tam Son. Sie durchfahren einige Kiefernwälder und erreichen schließlich die kleine Siedlung von Sa Phin, die eine architektonische Besonderheit aufweist: Hier blieb der hübsche kleine und sehenswerte Palast des letzten Königs der H’mong erhalten. Dieser kämpfte an der Seite der Franzosen gegen die Vietminh. Ankunft in Dong Van gegen Abend. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 160 km, Gehzeit ca. 1h, 2,5 km).

14. Tag: Dong Van – Ma Phi Leng – Meo Vac – Bao Lac

Heute folgt ein weiterer Höhepunkt der kleinen Rundreise – die absolut spektakuläre Überfahrt über den Ma Pi Leng Pass – sicher eines der Highlights einer Vietnamreise. Auf geht die Fahrt hinauf zur ehemaligen französischen Festung von Pu Lo, erbaut 1890, von wo man einen atemberaubenden Blick über die gesamte Umgebung hat. Schließlich folgt das Herzstück des Tages, die Auffahrt auf Vietnams sicher spektakulärsten Straße, welche sich über eine Distanz von 15 km hinauf zum berühmten Ma Pi Leng Pass schraubt. Die Straße windet sich durch ein gigantisches Labyrinth aus Steinspitzen und -zinnen, fast ein Steinwald und einmalig in der Welt. Nach der Passüberquerung fahren Sie ab ins Tal von Meo Vac. Hier können Sie sich auf einer Wanderung entlang des Flusses Nho Que die Beine nach der langen Fahrt vertreten. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft und die Begegnungen mit den Vertretern der Thai und Nung, bevor Sie die heutige Fahrt noch fort bis Bao Lac fortsetzen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4h, 110 km, Gehzeit ca. 2,5h, 7 km).

15. Tag: Bao Lac – Ba-Be-See

Ein weiterer sehr unvergesslicher Tag steht an. Nach einem kurzen Dorfrundgang begeben Sie sich auf die Weiterfahrt durch die spannende Bergwelt bis zum hübschen See von Ba Be. Am Nachmittag begrüßt Sie Ihre Gastfamilie und nach einer Pause erkunden Sie die Gegend um den See zu Fuß. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4h,150 km, Gehzeit ca. 2h, 5 km).

16. Tag: Ba-Be-See – Cao Bang – Ban Gioc

Sie starten früh. Zunächst Fahrt auf der weiterhin spannenden Bergstraße über Cao Bang zum Ban-Gioc-Wasserfall, einer der schönsten Vietnams. Er ist der größte Vietnams, zugleich der viertgrößte der Welt und bildet die natürliche Grenze zwischen Vietnam und China. In drei Kaskaden rauscht das Wasser in die Tiefe und so erscheint er von weitem wie eine riesige weiße Treppe. Hier können Sie die Gegend erkunden, ein Picknick genießen und (gegen Gebühr vor Ort) ein Floß anmieten. Ein Stück entfernt besuchen Sie die Höhle Nguom Ngao, die sogenannte Tiger Cave, entdeckt 1921 und seit 1996 für Touristen in Teilen zugänglich. Rückfahrt nach Ban Gioc und Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 5h, 220 km, Gehzeit ca. 1h).

17. Tag: Ban Gioc – Lang Son

Bevor Sie Ban Gioc verlassen, sollten Sie den Hügel mit dem Kriegerdenkmal erklimmen, um eine herrliche Aussicht zu genießen. Die Nationalstraße No. 4 windet sich weiter spektakulär durch den Norden und ist Lebensader für den Handel mit China. Die Gegend ist Heimat der Minderheiten der Dzao, Man, Tho und Nung. Die Distrikthauptstadt Lang Son besitzt zwei interessante Märkte, die einen Besuch lohnen. Unweit der Stadt befinden sich zwei große Höhlen und die Ruinen einer alten Zitadelle, die auch sehenswert sind, so die Zeit es erlaubt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 170 km, Gehzeit ca. 2,5h, 5 km).

18. Tag: Lang Son – Halongbucht (UNESCO)

Nachdem Sie schweren Herzens und nach vielen aufregenden Tagen die schöne Bergwelt verlassen haben, wartet nun die absolute Krönung jeder Vietnamreise auf Sie – eine ausgedehnte komfortable Kreuzfahrt durch die legendäre Halongbucht (UNESCO-Weltnaturerbe), wo tausende Sandsteinfelsen und Inseln aus dem türkisgrünen Wasser des Golfs von Tonkin ragen. Dort angekommen gehen Sie an Bord Ihrer Dschunke und werden herzlich von der Bordcrew willkommen geheißen. Zunächst wird Ihnen ein leckeres Mittagessen serviert, während das Schiff Richtung Bai Tu Long Bucht Fahrt aufnimmt. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei Aktivitäten zu wählen: Besuchen Sie das schwimmende Fischerdorf Vung Vieng in einer Lagune oder unternehmen Sie einen Ausflug an den Strand von Ban Chan. Nutzen Sie die Möglichkeiten im klaren Wasser schwimmen zu gehen oder Kajak zu fahren. Beenden Sie den ereignisreichen Tag bei einem leckeren Abendessen mit frischen Meeresfrüchten und Fisch. Fans der asiatischen Küche haben zuvor die Möglichkeit, unter Anleitung des Küchenchefs der Zubereitung der Mahlzeiten beizuwohnen. Genießen Sie einen Drink auf dem Deck und blicken Sie in den sternenklaren Himmel. Übernachtung an Bord in der Nähe von Cong Do. Hinweis: Sie werden sich den Transfer und das Boot mit anderen Reisenden teilen. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km).

19. Tag: Halongbucht – Lan-Ha-Bucht

Am frühen Morgen besteht die Möglichkeit, an einer Lektion in Tai Chi teilzunehmen. Weiterfahrt durch die Inselwelt! Nach einem reichhaltigen Frühstück an Bord werden Sie auf ein Tagesboot umsteigen, um die unberührte Lan-Ha-Bucht kennenzulernen. Mit dem Kajak können Sie eine Höhle durchpaddeln, bevor Sie an Bord ein vorzügliches Mehr-Gänge-Menü voller leckerer Meeresfrüchte genießen dürfen und die Dschunke Sie weiter in Richtung Three Peaches Beach fährt. Am Strand können Sie einfach nur entspannen, schwimmen oder Kajak fahren. Am späten Nachmittag kehren Sie wieder auf die Dschunke zurück und genießen den Rest des Tages an Bord. Übernachtung an Bord in der Nähe von Cong Do.

20. Tag: Halongbucht – Hanoi

Für alle, die es gestern verschlafen haben, bestünde heute noch einmal die Möglichkeit zum Tai Chi auf dem Sonnendeck. Der Anker wird gelichtet und weiter geht es durch die Inselwelt. Nach einem reichhaltigen Frühstück besuchen Sie die Thien Canh Son Höhle. Anschließend Check-out aus Ihrer Kabine. Die Fahrt geht jedoch noch ein wenig weiter und so steuert das Schiff gemächlich wieder den Hafen von Halong an. Rückfahrt nach Hanoi. Transfer zum Flughafen und Heimreise bzw. Anschlussprogramm. Hinweis: Sie werden die Transfers und die Dschunke mit anderen Reisenden teilen. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km).

21. Tag: Heimreise

Ankunft in Deutschland.

Höhepunkte:

  • Vietnams spektakuläre Bergwelt bereisen
  • Nordwest-Nordost-Kombi in zwei Längen buchbar – 16 oder 21 Tage
  • Ethnische Vielfalt hoch im Norden erleben
  • Zahlreiche einfache Wanderungen an exponierten Plätzen
  • Erkundung der Trockenen Halongbucht
  • Vietnams schönste Reisterrassen um Mu Cang Chai
  • Besuch des farbenprächtigen Marktes in Bac Ha
  • Atemberaubende Bergstraßen – Überquerung des Ma Pi Leng Passes
  • Besuch des Karst-Plateaus und UNESCO-Geo-Parks von Dong Van
  • Vietnams größter Wasserfall
  • 3-tägige Kreuzfahrt mit einer Dschunke in der Halongbucht

Anforderungen:

Für die Tour sind Trittsicherheit, sicheres Gehen auf unwegsamen und naturnahen Pfaden und ausreichende Kondition für bis zu 6-stündige Wanderetappen notwendig. Während der Tour sind einige Bachdurchquerungen nur zu Fuß möglich – dafür sind Trekkingstöcke und Trekkingsandalen von Vorteil. Die Routen verlaufen auf zum Teil schmalen tropischen Wanderwegen, durch Bambuswald und an terrassierten Feldern steil hinauf. Während der Tour sind einige Bachdurchquerungen nur zu Fuß möglich – dafür sind Trekkingstöcke und Trekkingsandalen von Vorteil. Vorausgesetzt wird Durchhaltevermögen für die teils langen Fahrstrecken auf partiell schlechten Straßen. Sie sollten eine gewisse Tropentauglichkeit haben und sich auf zum Teil auf schwül-heißes Klima einstellen. Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht (zum Teil sehr einfache Unterkünfte!) sowie Teamgeist, körperliche Fitness und Freude am Wandern sind für diese Tour unabdingbar.

Zusatzinformationen:

Bitte führen Sie auf dieser Reise Ihren Reisepass bei sich. Bitte beachten Sie, dass es in den Bergen recht kühl werden kann. Auch ist es empfehlenswert, Regenkleidung und leichte Wanderschuhe auf dieser Tour mitzunehmen.

Hinweise:

Die Homestays/Gästehäuser weisen unterschiedliche Ausstattungen und Standards auf. Die Nachtlager sind meist große Räume, Vorhänge trennen einzelne Abteile in Lager, in denen die Matratzen direkt am Boden liegen und Kissen und Decken haben.

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Vietnam Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • deutschsprachige Tourenleitung
  • alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen sowie in privaten und öffentlichen Booten
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Schiff in Doppel - Kabine
  • 11 Ü: Herberge im MBZ
  • Mahlzeiten: 18×F, 18×M, 16×A

Im Reisepreis nicht enthalten

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 48 EUR); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Wunschleistungen

  • Rail & Fly: 50,- €
  • Zubringerflug ab D/A/CH: 0,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 8

21 Tage ab 3.640,- €

Frühbucherrabatt 3 % bei Buchung bis 6 Monate vor Reiseantritt

Reisetermine

  • 25.10. - 14.11.2018
  • 29.11. - 19.12.2018
  • 28.02. - 20.03.2019
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Vietnam: Visum notwendig. Erforderlich dazu ist ein bei Ankunft noch 6 Monate gültiger Reisepass. Alternativ ist ein Visa upon Arrival auch an bestimmten Flughäfen erhältlich. Erforderlich dazu ist aber ein Einladungsschreiben des Immigration Departments.

Reiseveranstalter

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
Dresden, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi