Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Verborgene Schätze

  • Individualreisen

Reise Nr. 5052

  • Kaffeeverkostung in Hanoi
  • Überland von Vietnam nach Kambodscha
  • Treffen des Kurators im Panorama Museum in Siem Reap

Auf dieser Reise durch Vietnam und Kambodscha sind Sie der Entdecker: Auch wenn unsere Reiseziele schon längst zu den Höhepunkten der jeweiligen Länder zählen - die Pracht der Halong-Bucht und der Tempelanlagen von Angkor muss jeder für sich selbst erleben. Auch Hoi An, Saigon und Phnom Penh sehe ich immer wieder gerne aus neuen Blickwinkeln. Ihr Wilfried König

Verborgene SchätzeVerborgene SchätzeVerborgene SchätzeVerborgene Schätze

Reiseverlauf:

1. Tag: Willkommen in Hanoi

Good morning Hanoi! Ankommen, einmal die Augen reiben und los geht es! Mit Elektroautos schauen wir uns umweltfreundlich die Stadt an, besuchen die Tran Quoc-Pagode und bestaunen im Kunstmuseum die vietnamesischen Fertigkeiten mit Keramik und Lack. (A)

2. Tag: Hanoi zwischen Tradition und Moderne

Ho Chi Minh - sein ehemaliges Wohnhaus und - falls geöffnet - sein Mausoleum schauen wir uns an. Nur einmal um die Ecke und wir stehen vor der Einpfahlpagode. Die Altstadt Hanois hat sich über die Jahrhunderte kaum verändert. Noch immer wird sie von den verschiedenen Handwerken dominiert. Wir erleben das rege und geordnete Treiben bei einer weiteren Fahrt mit den Elektroautos, sehen den Hoan Kiem-See mit der winzigen Schildkröten-Pagode, kommen am Opernhaus vorbei und vertiefen unser Wissen über die Bergvölker Vietnams im Ethnologischen Museum. Wir sind zu Gast bei einem namhaften Wasserpuppenbauer. In seinem Wohnhaus entführt er uns in die Geschichte des Wasserpuppentheaters und gibt uns in seinem eigenen kleinen Theater eine Kostprobe dieser Kunst. In der lauschigen Kaffeestube von Herrn Tan schnuppern wir und genießen dann eine Verkostung von vietnamesischen Sorten des anregenden Getränks. (F, A)

3. Tag: Von Hanoi zur Halong-Bucht

Ein Drache soll die bizarre Welt der 2.000 Kalksteinfelsen und Inselchen in der Halong-Bucht einst geschaffen haben. Das klingt nach einer guten Geschichte, und das Ergebnis sehen wir, wenn wir auf unserer komfortablen Dschunke durch eine einmalige Landschaft kreuzen. 110 km (F, M, A)

4. Tag: Von der Halong-Bucht nach Hue

Nach einem gemütlichen Frühstück an Bord der Dschunke schippern wir weiter durch das klare Wasser und nehmen wieder Kurs aufs Festland. Hier endet unsere Mini-Kreuzfahrt und wir machen uns auf den Weg zum Flughafen Hanoi. In Yen Duc lohnt sich ein Halt - wir bewundern die Herstellung der traditionellen Wasserpuppen und kommen mit den Akteuren ins Gespräch. Eine kleine Vorführung darf natürlich auch nicht fehlen! Dann kurz mal in die Luft und wir landen in Hue oder Da Nang und fahren in unser Hotel in Hue. 200 km (F)

5. Tag: In der alten Kaiserstadt

Wenn wir uns in der alten Kaiserstadt in Hue an Beijing erinnert fühlen, ist das kein Zufall: Sie wurde im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild der »Verbotenen Stadt« erbaut. Wir prüfen, ob der »Parfüm-Fluss« tatsächlich duftet, wenn wir mit dem Boot zur Thien Mu-Pagode fahren. Unseren Tee nehmen wir in der Boi Tran-Galerie ein. Zum Tagesabschluss besuchen wir die monumentale Grabanlage von Minh Mang, dem zweiten Monarchen der Nguyen-Dynastie. 50 km (F, A)

6. Tag: Von Hue nach Hoi An

Der Wolkenpass liegt vor uns und wir durchqueren eine der schönsten Landschaften Vietnams. Unterwegs lernen wir im Cham-Museum von Da Nang neues über die Kulturgeschichte des Champa-Reiches. Die Kenntnisse helfen uns auch bei der morgigen Besichtigung von My Son. Unser Tagesziel ist Hoi An, eine kleine, idyllische und fast chinesisch anmutende alte Hafenstadt, die von der UNESCO mit dem Welterbetitel geadelt wurde. (F, A)

7. Tag: Die Ruinen von My Son

In My Son lassen wir vor unseren Augen die Heiligtümer der alten Tempelstadt wieder auferstehen. Diese dienten unter den Cham dem Shiva-Kult und als Aufbewahrungsort für die Asche verstorbener Könige. Wir setzen mit dem Boot auf die Insel Cam Kim über, schauen den traditionellen Bootsbauern über die Schulter und lassen uns die einzelnen Arbeitsschritte erklären. Zurück in Hoi An gehört der Rest des Tages Ihnen! Wo zieht es Sie hin, an den feinen Sandstrand oder in die Altstadt von Hoi An mit ihren alten Handelshäusern und netten Cafés am Fluss? 100 km (F, A)

8. Tag: Von Hoi An nach Qui Nhon

Durch weite Ebenen und entlang felsiger Berglandschaften fahren wir weiter nach Süden. My Lai liegt auf unserem Weg. Hier halten wir und schauen uns ein kleines Museum an, in dem an die Massaker erinnert wird, die amerikanische Truppen hier während des Vietnamkrieges verübten. Eine eindrucksvolle Einführung in die jüngere Geschichte Vietnams! Unsere Erlebnisse können wir am Strand von Qui Nhon verarbeiten. 270 km (F)

9. Tag: Von Qui Nhon nach Saigon

Wir verabschieden uns von Qui Nhon und fliegen in die Metropole Saigon. Die berühmten Tunnel von Cu Chi, die wir uns heute noch anschauen, liegen etwas nordwestlich. Sie dienten dem Vietcong während des Vietnamkrieges als Rückzugsgebiet und Operationsbasis und geben uns die Möglichkeit, noch einmal über den Vietnamkrieg zu sprechen. (F, A)

10. Tag: Tradition und Moderne

Saigon bietet uns ein kontrastreiches Bild. Eine lebendige moderne Stadt, die aber den Sinn für Traditionen nicht verloren hat. Wir spazieren durchs koloniale Viertel, mischen uns unter die Händler des Ben Thanh-Marktes und kommen im Fito Museum den Geheimnissen der traditionellen vietnamesischen Medizin auf die Spur. (F, A)

11. Tag: Von Saigon nach Chau Doc

Früh fahren wir los in die fruchtbare »Reisschüssel« Vietnams. Das Mekong-Delta liegt glitzernd vor uns, wir steigen um in ein Boot und erkunden den schwimmenden Markt, schmale Wasserwege und kleine Inseln. 255 km (F)

12. Tag: Von Chau Doc nach Phnom Penh

Mit der Fahrradrikscha lassen wir uns landestypisch zum Cao Dai-Tempel bringen und staunen über dessen einzigartige Architektur. Anschließend nehmen wir das Boot, besuchen die lokalen Fischfarmen und am Ufer liegenden Dörfer, bevor wir mit dem Bus über die kambodschanische Grenze nach Phnom Penh fahren. 160 km (F)

13. Tag: Von Phnom Penh nach Siem Reap

Phnom Penh ist eine ruhige aber aufstrebende Stadt. Wir besuchen den Königspalast, die berühmte Silberpagode sowie das Nationalmuseum, dessen Ausstellung uns in die Entwicklung der Khmer-Kunst einführt. Anschließend nehmen wir uns ein Tuk Tuk, fahren zur Royal University of Fine Arts und tauschen uns mit den talentierten Studenten über ihre Arbeiten aus. Zum Abschluss der Reise warten nach unserem Flug nach Siem Reap die Monumente Angkors auf uns! (F)

14. Tag: Kunst und Kultur

Zweieinhalb Tage nehmen wir uns, um die Höhepunkte des Komplexes von Angkor in aller Ruhe zu besuchen. Die Gesichter der Türme des Bayons von Angkor Thom grüßen uns schon von weitem und rufen uns mit ihrem Lächeln zu sich. Das lassen wir uns nicht zweimal sagen! In der Tep Pranom-Pagode knien wir nieder und empfangen von einem Mönch die Wassersegnung - für Frieden, Glück und Zufriedenheit. Im neu eröffneten Panorama Museum gibt es schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf den morgigen Höhepunkt der Reise - Angkor Wat! Wir schauen, wie der Tempelkomplex entstand und lassen uns vom Kurator des Museums die Ausstellung zeigen. Pünktlich zum Sonnenuntergang sind wir am Tempel Phnom Bakheng und lassen den Tag bei einer atemberaubenden Aussicht ausklingen. (F, A)

15. Tag: Angkor Wat und Ta Prohm

Heute ist es soweit - es geht zum Angkor Wat! 210 Hektar Fläche bedeckt dieses architektonische Meisterwerk der Khmer - eine der größten Tempelanlagen weltweit. Auch wenn die Tempelanlage von Banteay Srei im Vergleich zu Angkor Wat recht klein ist - die wundervoll gearbeiteten Reliefs nehmen uns mit in eine längst vergangene Zeit. In Ta Prohm müssen wir zweimal hinschauen. Die majestätische Anlage ist fast völlig vom Dschungel überwuchert. (F, A)

16. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

Am Ende der Reise stoßen wir zu den Anfängen der Khmer-Architektur vor. Bei der Besichtigung der Roluos-Gruppe können wir die Entstehung des Khmer-Konzepts vom Tempelberg sowie die Anfänge der Reliefkunst gut nachvollziehen. In der Theams Galerie treffen wir mit etwas Glück auf den Künstler höchstpersönlich und erfahren mehr über die ausgestellten Gemälde und Skulpturen. Unsere Hotelzimmer stehen uns noch bis 18:00 zur Verfügung, bevor es abends zum Flughafen und von dort weiter nach Hause geht. 50 km (F)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Hanoi2 The Ann4
Halong-Bucht1 Pelican Halong Cruise
Hue2 Moonlight4
Hoi An2 Little Hoi An Central Boutique Hotel & Spas4.5
Qui Nhon1 Avani Quy Nhon Resort4
Saigon2 Grand Hotel Saigon5
Chau Doc1 Victoria4
Phnom Penh1 The Frangipani Royal Palace Hotel & Spa4
Siem Reap?3,5 Tara Angkor Hotel4
? Tageszimmer

Im Reisepreis enthalten

  • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines in der Economy - Class
  • Inlandsflug in Kambodscha in der Economy - Class
  • Ausflüge/Besichtigungen in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte, Deutsch sprechende Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Besuch des Wasserpuppendorfes Yen Duc
  • Kaiserstadt Hue mit der Rikscha
  • Ausflug nach My Son
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Schiffsübernachtung in 2 - Bett - Kabinen (Dusche/WC)
  • Tageszimmer am Abreisetag in Siem Reap
  • 15x Frühstück, 1x Mittagessen, 10x Abendessen
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Reisetermine

  • 01.05. - 16.05.2019
  • 01.10. - 16.10.2019
  • 15.12. - 30.12.2019
  • 27.12. - 11.01.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi