Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Sternreise: indischen Alltag erleben

  • Indien

Reise Nr. 4729

Herzlich aufgenommen in der Familie Moozhivil! Wir kommen zur Ruhe und tauchen ein in den indischen Alltag. Wie kann manwährend einer Reisebesser Land & Leute kennenlernen? Wir übernachten im ProjektdorfSreekandamangalam am Rande einer Backwaterregion neben Baumhäusern, Reisfeldern, Lagunen und Kokosnusspalmen. Lernen Sie die Projektmitarbeiter näher kennen, lassen Sie sich das traditionelle indische Leben zeigen und machen Sie es sich in Ihrem Rückzugsort gemütlich. Neben dem Ayurveda-Trakt finden sich hier Bereiche der Landwirtschaft und Tierhaltung sowie zahlreiche Ausbildungsstätten, in denen Dorfbewohner u.a. in den Bereichen Nähen, Buchbinden, Malen, Tanz und Hauswirtschaft ausgebildet werden. Erholen, eintauchen und zeitgleich die Bevölkerung unterstützen. Sternförmig erkunden wir die umliegende Region Kerala von unserem Ausgangspunkt und genießen den Charme dieses Landes auf eine ganz einzigartige familiäre Art.Gewürz- und Teeplantagen, Märkte und umliegende Dörfer, eine Wanderung durch die traumhafte Berg- und Urwaldregion der Western Ghats oder bei einer 'Ayurveda-Schnuppermassagen' entspannen.Dadurch dass wir nicht immer wieder umziehen, bieten sich viel mehr individuelle Entscheidungsspielräume für jeden Teilnehmer seine eigenen erlebnisreichen Ausflüge in den indischen Alltag zu unternehmen. Ein wundervolles Projekt mit tiefen Einblick in die Indische Kultur und Lebensweisen.

Sternreise: indischen Alltag erlebenSternreise: indischen Alltag erlebenSternreise: indischen Alltag erlebenSternreise: indischen Alltag erleben

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft im BASIS–Projekt in Sreekandamangalam

Am Flughafen werden wir vom Fahrer des Projekts abgeholt und erleben auf dem rund 2,5 stündigen Transfer nach Sreekandamangalm den auf den ersten Blick chaotischen indischen Verkehr. Wir werden von Familie Moozhiyil herzlich empfangen. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Ruhepause bekommen wir im tropischen Garten die ersten Infos zur Farm und den Projekten. Übernachtung in Sreekandamangalam.

2. Tag: Erste Umgebungserkundung & Fahrt nach Kottayam

Den heutigen Tag können wir zur Erkundung des Projektdorfes und dessen Einrichtungen nutzen. Bei einer Fahrt zur Kreisstadt Kottayam (ca. 10 km) bietet sich zudem die Möglichkeit, z.B. Stoffe auszusuchen, die in der Projektnäherei passgenau zu Kleidung nach Wunsch geschneidert werden können. Mit Glück können wir auf unserer Reise dem einen oder anderen indischen Fest beiwohnen, wo es gern gesehen wird, wenn man in einheimischer Robe auftaucht. Die Farb- und Mustervielfalt der weitläufigen Verkaufsflächen des Stoffhändlers Pulimoottil, der einer der ältesten Stoffhändler in der Region ist, beeindrucken garantiert auch „ausgemachte Stoffmuffel“. Nach dem Ausflug nimmt der Schneidermeister im Projekt Maß und fertigt auf Wunsch ein Kleidungsstück für Sie (optional). Übernachtung in Sreekandamangalam.

3. Tag: Strandtraum in der Hängematte

Heute kommen wir ans Indische Meer – Baden und Sonne tanken am projekteigenen Strand Thykal Beach steht auf dem Programm. Schon bei der Anreise zeigt sich die Abgeschiedenheit. Wir genießen das kühle Nass und machen es uns am Strand gemütlich. Die Hängematte schwingt vor und zurück – welch herrliche Entspannung. Übernachtung in Sreekandamangalam.

4. Tag: Mit der Rikscha unterwegs

Eine Ausfahrt mit der Rikscha, einem ebenso verbreiteten wie wendigen Gefährt des quirligen indischen Nahverkehrs führt uns in die umliegenden Dörfer Ettumanoor, Athiramphuzha und Mananam. Wir bemerken das für Kerala so typische Neben- und Miteinander der verschiedenen Religionen. Muslimische Moscheen, hinduistische Tempel und christliche Kirchen in enger Nachbarschaft werden wir während der gesamten Reise immer wieder begegnen, und das friedliche Nebeneinander wird für uns zunehmend selbstverständlicher werden. Der Nachmittag bietet uns dann Zeit & Muße zur Entspannung. Möchten Sie einmal eine ayurvedische Massage genießen? Oder probieren Sie einmal natürliche Kosmetik in Form von Gesichtsmasken, Peelings, Mani- oder Pediküre im Schatten der Kokospalmen ausprobieren (optional). Übernachtung in Sreekandamangalam.

5. Tag: Mit dem Postboot nach Allepey

Uns ist nicht entgangen, dass die Backwaters nach wie vor als Transportwege genutzt werden, und es liegt nahe, dass wir uns auch in das Getümmel stürzen: Mit dem Postboot fahren wir mit allen anderen Pendlern und Reisenden nach Allepey, dem „Venedig Keralas“. Während der Kolonialzeit war diese Hafenstadt ein bedeutendes Wirtschaftszentrum. Die Backwaters sind ein weiträumiges Netz aus Wasserstraßen, welches eine ganz spezielle Lebenskultur beherbergt. Übernachtung in Sreekandamangalam.

6. Tag: Wanderung in Western Ghats & Besuch einer Gewürzplantage

Wir fahren mit dem Kleinbus in die Western Ghats und schnüren die Wanderschuhe. Schon geht es entlang schöner Urwald- und Berglandschaft durch kleine Dörfer. Die Pflanzen unterscheiden sich wegen des kühlen Höhenklimas deutlich von der Vegetation im Tiefland. Falls die Wanderung wetterbedingt nicht möglich ist, besuchen wir alternativ eine Teefabrik. Um die Mittagszeit führt uns der Weg mit dem Kleinbus nach Kumily (800 m.ü. NN), in die Kardamom-Berge. Hier dreht sich alles um Gewürze. Wir gehen durch die Plantagen und entdecken die volle Bandbreite an Gewürzen. Sie finden die verkaufsfertigen Endprodukte im Laden der „Farmers Cooperative“. Wer die im Projekt kennengelernten Rezepte zu Hause nachkochen möchte, kann sich hier mit unterschiedlichsten Gewürzen eindecken. Übernachtung nahe Kumily.

7. Tag: Tamil Nadu - im Nachbarland unterwegs

Auf geht's in den Nachbarstaat Tamil Nadu. Im Tal der Western Ghats bietet sich uns eine traumhafte Kulisse über die malerische Landschaft. Entlang Baumwoll- und Tamarindfelder führt uns die Route zur Handelsstadt Cumbum. Schon auf dem Weg fallen uns die anderen Bautechniken der Häuser, die besondere Tierhaltung, sowie selbst die große Vielfalt an Religionen auf. Am Abend erwartet Sie eine ganz besondere kulturelle Darbietung. Übernachtung in Kumily.

8. Tag: Urwaldwanderung in Thekkady

Wir unternehmen eine Wanderung durch den Urwald im Grenzgebiet der Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu, die unter der Leitung der Forstbehörde organisiert ist. Naturgetarnte Kleidung und keine starken Parfums sind empfohlen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel mehr geschulte Augen entdecken und Ohren hören können, sowie was dieser spezielle Naturraum an Pflanzen und Tieren versteckt hält. Nach der Wanderung kehren wir am Abend wieder zurück in die „Zivilisation der Stadt“. Spätestens jetzt ist die Ankunft im BASIS–Projekt wie ein 'Heimkommen'. Übernachtung in Sreekandamangalam.

9. Tag: Projekttag mit Kochkurs, Musik und Tanz

Nachdem die vergangenen Tage von der Natur bestimmt waren, erwartet uns heute wieder ein weiteres Kultur-Highlight. Es gibt sicherlich keine Reisenden in Indien, die sich nicht gleich zu Beginn der Reise schon fragen, was in den schmackhaften und gesunden indischen Gerichten steckt. Für uns als Gäste des BASIS-Projekts wird dieses Geheimnis bei einem Kochkurs gelüftet. Während den Gästen des Ayurveda-Bereiches nur eine verordnete Auswahl an Nahrungsmitteln zu den Mahlzeiten gereicht wird, können wir bei jeder Mahlzeit die geschmackliche Vielfalt der Gewürze und Zutaten genießen. In den meisten Fällen schmeckt das Essen sogar noch besser, wenn man es selber mit angerichtet hat. Auch für die anderen Sinne hält dieser Tag noch Erlebnisse bereit, es gibt Musikdarbietungen der nahegelegenen Musikschule – mit Vorteilen für alle Beteiligten: Wir bekommen nicht die oft üblichen und gefürchteten Folklore-Darbietung für Touristen präsentiert, und die Schüler der Musikschule lernen, vor Publikum zu spielen. Die Qualität der Darbietung leidet übrigens nicht dadurch, dass einige Interpreten noch jung und in der Ausbildung sind. Übernachtung in Sreekandamangalam.

10. Tag: Königliches Yoga & traditioneller Tanz

Heute Vormittag erleben wir eine kleine Einführung in das Raja-Yoga, auch das Königs-Yoga genannt. Es heißt, dass das Raja-Yoga alle anderen Yoga-Wege überrage und deshalb als königliche Disziplin betrachtet werden könne. Und königlich soll unser Tag weitergehen – zum Mittag gibt es ein festliches keralesisches Mahl auf Bananenblättern mit zahlreichen Gerichten und mehreren Gängen. Dann steht ein besonderes Erlebnis bevor, das jeden Kerala-Reisenden in den Bann zieht – der Kathakali-Tanz, er gilt als eine der ältesten Tanzformen der Welt. Die Tänzer bekommen eine viele Jahre andauernde Ausbildung. Make up, Ankleiden, jede Geste und Mimik, jedes Augenrollen und jede Bewegung wird nach alten Regeln geübt. Die spektakuläre Mischung aus Drama, Tanz, Musik und Ritual ist begeisternd. Übernachtung in Sreekandamangalam.

11. Tag: Wirtschaftsmetropole Cochin

Mit dem Zug tuckern wir zur Küste nach Cochin. Weil wir jetzt ans Klima gewöhnt sind und schon viel über das ländliche und städtische Leben in Kerala erfahren haben, sehen Sie diese wichtige Stadt an der Südwestküste Indiens vielleicht mit ganz anderen Augen als bei Ihrer Ankunft. Koloniale Bauten, chinesische Fischernetze, eine jüdische Synagoge – all diese Sehenswürdigkeiten sind bekannt und sehenswert, weshalb wir uns auch inmitten anderer Touristen wiederfinden werden. Am späteren Abend erreichen wir wieder die Ruhe Sreekandamangalams.

12. Tag: Kottayam oder Freizeit

Heute kann jeder sein Programm frei wählen: Vormittags verspricht eine Besichtigung der Altstadt von Kottayam, mit den uralten, auch architektonisch interessanten Moscheen, Tempeln und Kirchen lebendiges Stadtleben, Einkaufsmöglichkeit und Eintauchen in indische Farben und Gerüche. Kottayam liegt nach wie vor noch nicht auf der typischen Touristen-Route, von daher treffen Sie hier eher selten auf andere Touristen und werden auch nicht von anhänglichen Händlern belagert. Wem der Sinn mehr nach Ruhe steht, der kann sich noch vor dem Frühstück unter Anleitung eines erfahrenen Ashtanga-Yoga-Lehrers zusammen mit anderen Gästen des Projekts eine Stunde lang körperlich und geistig auf den Tag vorbereiten. Diese Möglichkeit besteht außer Sonntags jeden Morgen und wendet sich ganz bewusst nicht nur an die Yoga-Könner unter den Gästen. Danach können Sie das umfangreiche Wellness-Programm des BASIS-Projekts ausgiebig nutzen: Entspannen bei ayurvedischen Anwendungen, lesen, spazieren gehen oder im Baumhaus dösen, bevor am Nachmittag die Kosmetikerin Peelingmasken, Maniküre, Pediküre, Henna-Bemalung und sonstige kosmetische Behandlungen anbietet. Das alles geschieht mit sehr natürlichen Mitteln unter dem Palmdach am Ufer der Backwaters. Ein gemeinsamer Dorfspaziergang könnte diesen Tag abrunden. Übernachtung in Sreekandamangalam.

13. Tag: Heimreise

Unser Kerala-Abenteuer endet... Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen Cochingebracht und treten nach zwei spannenden und erholsamen Wochen die Heimreise an.

Strandverlängerung

Verlängern Sie Ihren Urlaub um ein paar Tage am wunderschönen Strand von Südindien und lassen Sie die vergangenen Tage und vielen Eindrücke Revue passieren. Preise auf Anfrage.

Auf dem Hausboot in den Backwaters

Optional bieten wir Ihnen gern eine Fahrt auf dem Hausboot inkl. Vollverpflegung an. Schippern Sie für ein paar Tage in den Backwaters umher und beobachten Sie das turbulente Treiben am Ufer. Preise auf Anfrage.

Programmhinweise:

  • Der Reiseverlauf dient als Anhaltspunkt der inkludierten Leistungen. Aufgrund von spontanen Festen oder anderen lokalen Gegebenheiten sowie organisatorischen Faktoren kann die Reihenfolge des Programm angepasst werden. Bei Ankunft im BASIS-Projekt erhalten Sie den genauen Reiseverlauf für Ihre Reise.
  • Rauchen ist im BASIS-Projektdorf nur in ausgewiesenen Raucherbereichen erlaubt. Auf den Konsum von Alkohol ist außerdem aus Rücksichtnahme auf die Projektmitarbeiter im Resort zu verzichten.
  • Ab 3 Personen reduziert sich der Preis um EUR 100,- pro Person.
  • I.d.R. sind alle Sternreise-Gäste in Zimmern mit eigenem, angrenzendem Badezimmer mit Warmwasser untergebracht. Es kann jedoch auch mal sein, dass Sternreise-Gäste in den Zimmern untergebracht sind, wo das jeweilige Badezimmer gegenüber vom Flug liegt und es kein warmes Wasser gibt. Aufgrund der tropischen Temperaturen ist das Wasser auch hier dennoch lauwarm.
  • Die Ausflüge finden teilweise zusammen mit den anwesenden, meist jedoch wenigen Ayurveda- und anderen Projektgästen statt.
  • Jeder Reisetermin hat seinen besonderen Charme und ermöglicht exklusive Erlebnisse. So ist z.B. im September Blütezeit und es finden einige keralesische Feste in der Umgebung statt. August, Dezember und Januar sind typische Hochzeitsmonate in Indien. Anfang Dezember beginnt i.d.R. der Reisanbau.
  • Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten. Auch Fahrzeiten können sich auf Grund veränderter Straßenzustände etc. ändern.
  • INDIVIDUALTOUR: Diese Reise ist auch als Individualtour ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin mit englisch- oder deutschsprechender Reiseleitung ab EUR 1.490,- im Zeitraum August bis März und ab EUR 1.590,- im Januar und Dezember buchbar.

Im Reisepreis enthalten

  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer: 10x im Gästehaus im BASIS - Projekt, 2x im landestypischen Mittelklassehotel in Kumily
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (11 x Frühstück (F), 7 x Mittagessen (M), 10 x Abendessen (A))
  • Zug - und Bootsfahrten laut Reiseverlauf
  • Transfers im klimatisierten Fahrzeug mit Chauffeur
  • Alle Besichtigungen laut Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder
  • Deutsch - oder englischsprechende Reiseleitung im Projektdorf, deutsch - oder englischsprechende lokale Reiseleiter auf den Ausflügen
  • Zwei Ayurveda - Anwendungen pro Person
  • Täglich Yoga im Projektdorf (Teilnahme auf Wunsch), außer sonntags
  • Flughafentransfers sofern sie mit den Ankunftszeiten der ersten Anmeldung übereinstimmen (bitte Flugzeiten erfragen)

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Flughafentransfer sofern die Flugzeiten von der ersten Anmeldung abweichen: EUR 36,- pro Strecke pro Transfer
  • Internationale Economy-Flüge
  • Visagebühren (z.Zt. USD 48,-, Änderungen vorbehalten, Antrag 3 Wochen vor Abreise)
  • Reiseversicherungen

Wunschleistungen

  • Flughafentransfer pro Strecke pro Transfer: 36,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 2
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Reisetermine

  • 06.08. - 19.08.2017
  • 03.09. - 16.09.2017
  • 01.10. - 14.10.2017
  • 29.10. - 11.11.2017
  • 19.11. - 02.12.2017
  • 03.12. - 16.12.2017
  • 13.12. - 26.12.2017
  • 14.01. - 27.01.2018
  • 04.02. - 17.02.2018
  • 25.02. - 10.03.2018
  • 18.03. - 31.03.2018
  • 01.04. - 14.04.2018
  • 05.08. - 18.08.2018
  • 02.09. - 15.09.2018
  • 30.09. - 13.10.2018
  • 28.10. - 10.11.2018
  • 18.11. - 01.12.2018
  • 02.12. - 15.12.2018
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Indien: Visum erforderlich. Notwendig ist dazu der noch mindestens 6 Monate gültige Reisepass.

Reiseveranstalter

a&e erlebnis:reisen
Hamburg, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi