Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Sri Lanka und Südindien zum Kennenlernen

  • Badeurlaub

Reise Nr. 3889

  • Die »Wolkenmädchen« in Sigiriya
  • Drei UNESCO-Welterbestätten in Tamil Nadu
  • Entspannte Tage in Kalutara und Poovar Island

Sri Lankas buddhistisches Erbe und die Höhepunkte hinduistischer Tempelkultur in Südindien, gestern und heute, kontrastreich und spannend, von pulsierendem Leben erfüllt. Traumhaft schöne Landschaften: üppig grüner Urwald, palmengesäumte Sandstrände und leuchtend grüne Teeplantagen verwöhnen das Auge. Zum Ausklang entspannen Sie in einem schönen Resort-Hotel in den Backwaters.

Sri Lanka und Südindien zum KennenlernenSri Lanka und Südindien zum KennenlernenSri Lanka und Südindien zum KennenlernenSri Lanka und Südindien zum Kennenlernen

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise auf die Gewürzinsel

Abends fliegen Sie mit Emirates Ihrem Urlaubstraum entgegen.

2. Tag: Willkommen auf Sri Lanka

Ankunft nachmittags und anschließend Fahrt zu Ihrem Hotel. Hier haben Sie erst einmal Zeit, sich von der Anreise zu erholen. (A)

3. Tag: Von Colombo nach Sigiriya

Nach einem guten Frühstück geht es nach Sigiriya, mitten im sogenannten Goldenen Dreieck gelegen. Wir gewinnen erste Eindrücke der abwechslungsreichen Landschaft dieser wunderschönen Ferieninsel. 200 km (F, A)

4. Tag: Sigiriya: Ausflug nach Polonnaruwa

Heute besuchen wir Polonnaruwa, die zweite Hauptstadt, die die erste Hauptstadt Anuradhapura während der »Goldenen Ära« im 11. Jahrhundert n. Chr. ablöste. Wir spazieren inmitten der Anlage aus Palastruinen, Schreinen und Tempeln und bestaunen die mächtige Statue ihres Erbauers Parakrama Bahus. Nach diesen überwältigenden Kultureindrücken geht es in die üppige Natur: Bei einer Jeepsafari durch den Minneriya-Nationalpark tauchen wir in dichte Bambuswälder und Feuchtgebiete ein und erleben seltene Vögel, Amphibien und Reptilien sowie Elefanten in freier Wildbahn. 120 km (F, A)

5. Tag: Von Sigiriya nach Kandy

Vor der Weiterfahrt nach Kandy besuchen wir die legendäre Felsenfestung von Sigiriya (Löwenfels) mit ihren weltberühmten 1.500 Jahre alten Freskenmalereien, den Wolkenmädchen. Mit etwas Kondition können wir das 182 Meter hoch gelegene Felsenplateau erklimmen, das uns einen faszinierenden Rundblick auf die Umgebung bietet. Bei einem der regionalen Gewürzgärten legen wir einen Stopp ein, um zu sehen, wo der Pfeffer wächst. Schließlich erreichen wir Kandy, die drittgrößte Stadt Sri Lankas. 100 km (F, A)

6. Tag: Kandy: Zahntempel und Botanischer Garten

Die letzte Königsstadt wurde im Jahre 1815 durch die Briten eingenommen, was das Ende des 2.000-jährigen singhalesischen Königtums bedeutete. Heute ist Kandy religiöses Zentrum des Buddhismus. Der Botanische Garten, den wir in Peradeniya bewundern können, gilt mit seiner Vielfalt an exotischen Pflanzen als einer der interessantesten Parks der Welt. Nach einer Aufführung der berühmten Kandy-Tänze beschließt der Besuch des Zahntempels, in dem ein Zahn Buddhas als Reliquie verehrt wird, diesen ereigsnisreichen Tag. 35 km (F, A)

7. Tag: Von Kandy über Nuwara Eliya nach Bandarawela

Durch die beeindruckende Bergwelt des Hochlandes geht es nach Nuwara Eliya, einem auf rund 1.900 Metern Höhe gelegenen Erholungsort mit kolonialem Flair. Unterwegs können wir den bunt gekleideten Teepflückerinnen bei ihrer Arbeit zusehen und etwas über ihren Alltag erfahren. Der Ceylon-Hochlandtee gilt als einer der besten Tees der Welt. Natürlich werden wir auch an einer Teeplantage anhalten, um uns mit dem Herstellungsprozess des »grünen Goldes« bekannt zu machen. In Nuwara Eliya angekommen sehen wir, dass die Gebäude im viktorianischen Stil, der Golfplatz und die Parks nicht britischer sein könnten als in dieser »Stadt über den Wolken«. Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Bandarawela, wo wir übernachten werden. 200 km (F,A)

8. Tag: Von Bandarawela über Ratnapura nach Kalutara

Unser heutiges Tagesziel ist Kalutara. Auf dem Weg dorthin besuchen wir in der Edelsteinstadt Ratnapura eine Mine und ein Museum, in dem wir nicht nur Juwelenschätze bewundern können. Die Stadt liegt inmitten einer tropischen Berglandschaft und ist umgeben von Tee- und Kautschukplantagen. In Kalutara beziehen wir für die nächsten fünf Nächte unser Strandhotel. 180 km (F, A)

9. bis 12. Tag: Kalutara: Relaxen am Strand

Die nächsten Tage können Sie in der angenehmen Atmosphäre Ihres Hotels verbringen und sich am Pool oder am Strand entspannen. Wie wäre es mit einem erfrischenden Bad in den Wellen des Indischen Ozeans? (F, A)

13. Tag: Von Colombo nach Chennai

Im Laufe des Tages fliegen Sie dem Süden Indiens entgegen. Nach Ihrer Ankunft heißt Sie ein Repräsentant unserer Agentur am Flughafen in Chennai herzlich willkommen und fährt mit Ihnen zu Ihrem Hotel. 50 km (F, A)

14. Tag: Chennai: Tor zum Süden

Heute treffen Sie auf die Gäste unseres Gebeco-Programmes »Südindien zum Kennenlernen«. Am Nachmittag startet eine erste Besichtigungstour in Chennai, Hauptstadt des Bundesstaates Tamil Nadu und Tor zum Süden. Wir sehen den reich verzierten Kapaleeswarar Tempel, Sinnbild für die tief verwurzelte Religiosität Südindiens, und besuchen anschließend die St. Thomas-Kathedrale. (F, A)

15. Tag: Von Chennai über Mahabalipuram nach Puducherry

Weiter geht es mit der Erkundung von Chennai. Die geschäftige Metropole vereint indische Tradition und Kolonialerbe. Im Museum des Fort St. George begegnen wir Zeugnissen der Kolonialzeit. Das Nationalmuseum mit seinen Exponaten aus der Pallava, Pandava und Chola-Epoche zeugt von einer reichen Kulturgeschichte. Wir fahren weiter entlang der traumhaften Coromandelküste. Der Anblick der weiten Strände und der Wellen des Golfs von Bengalen in Mahabalipuram lässt uns schnell die Hektik des Alltag vergessen. Hier befinden sich einige der ältesten Tempel des Landes, die Vorbild für viele Generationen späterer Tempel waren. Sie wurden in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Wir bewundern die beeindruckenden Darstellungen am Strandtempel und an den Fünf Rathas (Tempelwagen) sowie die kunstvollen Höhlenreliefs.Tagesziel ist die ehemalige französische Kolonie Puducherry. 160 km (F, A)

16. Tag: Von Puducherry nach Kumbakonam

In Puducherry finden wir bis heute Relikte französischer Kultur. Erst in den Fünfzigerjahren wurde es Teil der indischen Union. Bekanntheit erlangte dieser Ort durch den Aurobindo-Ashram, dessen geistige Lehre weltweiten Zulauf gefunden hat. Auf dem Weg gen Süden legen wir einen Stopp in dem bedeutenden Pilgerort Chidambaram ein. Die Geschichte des Nataraja-Tempels reicht etwa 2.000 Jahre zurück. Ein Dorfbesuch zeigt uns, wie es sich im ländlichen Tamil Nadu lebt. In Kumbakonam, einer der ersten Stadtgründungen Tamil Nadus, erwarten uns großartige Höhepunkte der Tempelarchitektur. Ein Besuch des nahegelegenen Airavatesvara-Tempels in Darasuram ist ein weiteres Muss. Er zählt zu den drei UNESCO-Welterbestätten, die auf dieser Reise besucht werden. 175 km (F, A)

17. Tag: Von Kumbakonam über Thanjavur nach Trichy

Höhepunkt des Tages ist der Besuch des Brihadeswara-Tempels in Thanjavur, der als der kunstgeschichtlich wertvollste Tempel Südindiens gilt. Die Stadt Tiruchirapalli, kurz Trichy genannt, grüßt uns schon von weitem. Der Rock-Fort-Tempel erhebt sich als Wahrzeichen des Ortes auf einem massiven Felshügel abrupt aus der Ebene. 100 km (F, A)

18. Tag: Von Trichy nach Madurai

Die Mühen des Aufstiegs auf den Rock-Fort-Felsen werden durch einen einmaligen Ausblick auf die Stadt belohnt. Anschließend wartet eine weitere Superlative: Der Srirangam Tempel ist mit einer Fläche von 250 Hektar und 21 Tempeltürmen die größte Tempelanlage in ganz Indien. Seine goldenen Dächer erheben sich aus einem grünen Palmenmeer. Den Weg nach Madurai säumen kleine Dörfer, saftiggrüne Reisfelder und Palmen. 130 km (F, A)

19. Tag: Madurai: kulturelle Hauptstadt Tamil Nadus

In Madurai fand die Draviden-Kultur ihren Höhepunkt in Kunst und Architektur. Ein Beispiel hierfür ist der berühmte Menakshi-Tempel. Bis zu 10.000 Pilger pro Tag besuchen die Anlage, deren Türme von oben bis unten mit farbenfrohen Götterbildern, Tieren und mythischen Figuren bedeckt sind. In der täglichen Abendzeremonie erleben wir, wie Gott Shiva in das Schlafgemach seiner Gattin Menakshi getragen wird. Auch der Besuch des Tirumalai-Nayak-Palastes und des Mariamman-Teiches steht heute auf dem Programm. (F, A)

20. Tag: Von Madurai nach Poovar Island

Dicht an den weitläufigen Stränden von Kovalam liegt unser Backwater-Resort. Hier erwartet uns kein großartiges Unterhaltungsangebot - aber wir haben die Möglichkeit, einfach in die Stille und Ursprünglichkeit der Backwater-Region einzutauchen. 300 km (F, A)

21. Tag: Poovar Island: Zeit für Ayurveda

Entspannen Sie in der angenehmen Atmosphäre Ihres Backwater-Resorts. Genießen Sie den Pool oder gönnen Sie sich eine Ayurveda-Anwendung gegen Bezahlung vor Ort. (F, A)

22. Tag: Heimreise

In der Nacht vom 21. auf den 22. Tag verlassen Sie Ihr Hotel und fahren zum Flughafen. Sie starten die Rückreise in die Heimat.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Seeduwa1 Ramada Katunayake3
Sigiriya2 Kassapa Lions Rock3
Kandy2 Topaz4
Bandarawela1 Orient3
Kalutara5 Coco Royal Beach3.5
Chennai2 Crowne Plaza5
Puducherry1 Shenbaga Hotel4
Kumbakonam1 Paradise ResortHeritage
Tiruchirapalli1 Sangam3
Madurai2 GRT Regency4
Poovar2 Isola di Cocco3

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €
  • Aufpreis für Flüge in der Business Class ab: 2.295,- €
  • Visum für Indien für dt. Staatsbürger¹: ab 130,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Reisetermine

  • 14.09. - 05.10.2019
  • 12.10. - 02.11.2019
  • 02.11. - 23.11.2019
  • 16.11. - 07.12.2019
  • 11.01. - 01.02.2020
  • 25.01. - 15.02.2020
  • 22.02. - 14.03.2020
  • 07.03. - 28.03.2020
  • 12.09. - 03.10.2020
  • 10.10. - 31.10.2020
  • 07.11. - 28.11.2020
  • 21.11. - 12.12.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi