Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Myanmar: In Bewegung

  • Myanmar (Birma, Burma)
  • Wandern

Reise Nr. 5848

Im Rahmen dieser aktiven Rundreise durch Myanmar unternehmen Sie Wanderungen im Shan-Staat, zuckeln mit dem alten Zug über das Gokteik-Viadukt, radeln durch Bagan, lernen Palaung-, Kayah- und Pa O-Völker kennen und paddeln auf dem Inle-See. Entspannung bietet die Bootsfahrt von Mandalay nach Bagan, während der das Leben am Flussufer an uns vorbei zieht. Der Samkar-See ist vom Tourismus bislang noch kaum berührt und bietet spannende Einblicke in Alltag und Kultur der Pa-O und der Intha.

Myanmar: In BewegungMyanmar: In BewegungAbendlicher Besuch der Shwedagon-Pagode in YangonMyanmar: In Bewegung

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Yangon / Shwedagon-Pagode im Abendlicht

Ankunft am internationalen Flughafen in Yangon. Ihre Reiseleitung nimmt Sie in Empfang und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Die ehemalige Hauptstadt Yangon ist mit etwa 5 Mio. Einwohnern Myanmars größte Stadt und nach wie vor das wichtigste Handelszentrum. Zahlreiche Kolonialhäuser sowie breite Boulevards und weitläufige Parkanlagen sind Hinterlassenschaften der Briten. Am Abend holt Sie Ihr Guide im Hotel zu einer Besichtigung der Shwedagon-Pagode ab. Abends verlassen viele Einwohner Yangons ihre Büros, machen Besorgungen auf dem Nachhauseweg, treffen sich mit Freunden in einer Teestube, besuchen eine Pagode oder gehen gemeinsam etwas trinken. Genau das machen Sie heute auch. Highlight der Tour ist der Besuch der stimmungsvoll beleuchteten Shwedagon-Pagode - ein magischer und mystischer Moment zu einer Zeit, in der es weniger geschäftig auf dem Hauptplatz zugeht. Nach dem Pagodenbesuch probieren Sie lokale Snacks sowie ein kühles Fassbier oder einen frischen Limettensaft. -/-/- 1 Übernachtung im Classique Inn oder Chatrium Hotel

2. Tag: Flug nach Lashio und Wanderung im Shan-Staat

Transfer zum Flughafen und Flug nach Lashio. Ihr Shan-Guide holt Sie am Flughafen ab und bringt Sie nach Hsipaw im Shan-Staat. Die kleine Stadt ist für ihre schöne Landschaft bekannt und war eine der letzten Residenzen des ehemaligen Prinzen der Shan. Am späten Nachmittag nimmt Sie Ihr Guide mit auf eine Wanderung durch die Panorama-Landschaft, die von Reisfeldern und anderen saisonalen Nutzpflanzen geprägt ist. Sie kommen an kleinen Bächen, Shan-Dörfern sowie Dorf-Schulen und Klöstern vorbei. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen, was das Leben der Shan um Hsipaw ausmacht und zeigt Ihnen Teile der heimischen Wirtschaft wie die Zigarrenherstellung und das Bambusweben. Sie erfahren, warum am Ortseingang jedes Shan-Dorfes ein spirituelles Haus steht und lernen den Naturgeist der Bewohner des nördlichen Shan-Staates kennen. F/-/- 2 Übernachtungen im Tai House Resort Flug Yangon - Lashio: 1.40 Std., Fahrt Lashio - Hsipaw: ca. 1,5 Std., Wanderung: ca. 2,5 Std.

3. Tag: Wanderung zu Palaung-Dörfern

Eines der farbenfrohsten Völker des Shan-Staates ist sicher das der Palaung, die für ihre hochqualitativen Teeplantagen bekannt sind. Vor allem die älteren Frauen tragen noch immer ihre traditionelle Kleidung. Zum Ausgangspunkt der Wanderung fahren Sie mit lokalen Tuk Tuks. Von hier aus geht es zu Fuß weiter zu zwei oder drei verschiedenen Dörfern, wo Sie auch ein einfaches Mittagessen einnehmen. Insgesamt wandern Sie etwa fünf Stunden in hügeliger Landschaft durch Teeplantagen, farbenfrohe Felder und dichten Wald. Ein abwechslungsreicher Tag in der Natur, an dem Sie einige der interessanten Völker dieses Teils von Myanmar kennenlernen. Am Ende des Tages geht es nach Hsipaw zurück. F/M/- Wanderung: ca. 5 Std., moderat

4. Tag: Zugfahrt über das Gokteik-Viadukt

Genießen Sie eine wundervolle Zugfahrt durch die Shan-Berge, während der Sie das mächtige Gokteik-Viadukt überqueren, das 1901 von der Pennsylvania Steel Company konstruiert wurde und damals die zweithöchste Eisenbahnbrücke der Welt war. Der Zug startet um 9:30h vom Bahnhof Hsipaw und passiert das Gokteik-Viadukt gegen 13:30h. Durch eine spektakuläre Berglandschaft fährt er langsam weiter über die alte Bahnstrecke, vorbei an kleinen Dörfern und Städten, in denen Verkäufer in den Zug einsteigen, um Getränke und lokale Snacks zu verkaufen. Unterwegs stärken Sie während der Fahrt mit einfachen Lunchpaketen. Sie erreichen den Bahnhof von Naung Cho voraussichtlich gegen 14:00 Uhr. Aber seien Sie gewarnt: Verspätungen auf einer historischen Bahnstrecke wie dieser sind nicht unüblich.Transfer im Privatwagen vom Bahnhof Naung Cho nach Pyin Oo Lwin. F/L/- 1 Übernachtung im Hotel Royal Parkview oder Pyin Oo Lwin Hotel

5. Tag: Pyin Oo Lwin - die Blumenstadt

Mehr als 1.000 m über dem Meeresspiegel gelegen, ist Pyin Oo Lwin eine beliebte Bergstadt rund 69 km von Mandalay entfernt. Sie ist bekannt für ihre Häuser im Kolonialstil mit großzügigen Gärten. Pinien, Eukalyptus und Silbereichen gibt es in der Stadt im Überfluss. Das ganze Jahr über ist es wunderbar kühl und angenehm. Ihr Reiseleiter für Pyin Oo Lwin holt Sie am Hotel mit einer Pferdekutsche für eine kurze Fahrt zu den wunderschönen botanischen Gärten ab. Wandern Sie durch den Park mit Hunderten verschiedenen Blumen, Pflanzen und Schmetterlingen. Nach einer Stunde geht es im Privatwagen weiter zu den kolonialen Bauten, für die die ehemalige Bergstation der Briten bekannt ist. Sie besuchen den Markt, das Waldmuseum und die anglikanische Kirche und legen einen Stopp bei einer lokalen Kaffeeplantage ein. Im Club Terrace nehmen Sie anschließend einen Tee zu sich, bevor Sie nach Mandalay fahren. F/M/- Fahrt nach Mandalay: ca. 2 Std. 2 Übernachtungen im Hotel Ayarwaddy Riverview Hotel oder Mandalay Hill Resort

6. Tag: Sehenswertes in Mandalay, Mahamuni und Amarapura

Nicht nur die ehemaligen Hauptstädte um Mandalay herum sind interessant zu besichtigen. Auf einer Halbtagestour sehen Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Mandalay beginnend mit dem Gipfel von Mandalay Hill, von wo aus Sie eine tolle Aussicht über die Mandalay-Festung haben. Weiter geht es nach Atumashi und zu den Shwenandaw-Klöstern, die hervorragende Beispiele für die Architektur und das Kunsthandwerk der Region darstellen. Die Tour endet mit einem Besuch der Kuthodaw-Pagode mit ihren weißen Marmortafeln. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug nach Mahamuni und Amarapura. Los geht es mit der Besichtigung der Mahamuni-Pagode, wo Sie einen Blick auf die jahrhundertealte Buddhastatue von Mrauk Oo werfen, welche die Gläubigen mit Blattgold bekleben. Eine Straße weiter, in der Marble Carving Street, werden kunstvolle Buddhastatuen aus Marmor gefertigt. Die alte Hauptstadt Amarapura in der Nähe von Mandalay ist ein ruhiges Dorf, in dem überall die Geräusche von Webstühlen zu hören sind. Sie laufen durch den berühmten Mahagandayon-Klosterkomplex mit Hunderten von Mönchen, besuchen eine alte Webschule und spazieren über die U-Bein-Brücke wo sie einen Mandalay-Rum probieren, der seit 1886 produziert wird. F/-/-

7. Tag: Schildkrötenzentrum, lokales Handwerk und Bootsfahrt nach Bagan

Die Birma-Sternschildkröte ist eine bedrohte Art, die aus der Trockenzone in Myanmar stammt und dringend Schutz bedarf. Das Minzontaung Wildlife Sanctuary ist sehr erfahren darin, die Schildkröten aufzuziehen und sie wieder in die Wildnis zu entlassen. Sie besuchen dieses einfache aber einmalige Projekt und wandern mit den Rangern durch den Wald, wo Sie mit einem Tracking-Gerät einige der Schildkröten lokalisieren. Danach werfen Sie einen Blick in die Aufzuchtstation. Das einfache Besucherzentrum vermittelt Ihnen weitere Informationen über dieses bedrohte Tier. Nach dem Aufenthalt im Schildkrötenzentrum geht es weiter zu einem Mittagessen in einem nahgelegenen Restaurant. Im Anschluss fahren Sie nach Pakkoku, wo Sie eine lokale Schuhfabrik sowie den Markt besuchen und sehen wie und wo die berühmten Decken von Pakkoku hergestellt werden. Ein privates Boot nach Bagan wartet am Steg in auf Sie. Sie besichtigen den Höhlentempel Kyauk Gu Ohnmin, in den sich nur selten ausländische Besucher verirren und fahren weiter nach Bagan, wo Sie gegen 17:00h ankommen. F/M/- Wanderung: ca. 1-1,5 Std. Fahrt: ca. 2-3 Std. 3 Übernachtungen im Zfreeti Hotel oder Areindmar Hotel

8. Tag: Beeindruckende Tempel und Picknick im Sonnenuntergang

Eine Tour mit einem erfahrenen Führer durch Bagan zeigt Ihnen die bekanntesten Tempel der Gegend. Sie beginnen den Tag mit dem Besteigen einer Pagode, um einen ersten beeindruckenden Blick über das gesamte Gebiet zu bekommen. Danach sehen Sie einige der weiteren, erstaunlichen Tempel, die schon seit Hunderten von Jahren hier sind. Orte wie Ananda, Dhammayangyi, Sulamani und Thatbyinnyu werden Sie sicherlich beeindrucken. In einem lokalen Restaurant nehmen Sie Ihr Mittagessen ein. Gegen 16 Uhr begeben Sie sich per Pferdewagen zu einem Aussichtspunkt, von dem aus Sie den Sonnenuntergang über dem Pagodenfeld bestaunen können. Minnanthu ist unter Bagan-Kennern das beliebteste Tempelgebiet, wissen Sie warum? Es ist ruhig, die Gegend ist wunderschön und die Tempel hier sind oft völlig verlassen. Ihr Guide bringt Sie mit dem Auto zu diesem vergessenen Teil von Bagan. Hier angekommenbreitet er eine Decke aus und serviert Ihnen ein großartiges Picknick in dieser historischen Umgebung. Im Anschluss können Sie zwei oder drei antike Tempelruinen besuchen.F/M/-

9. Tag: Bagan mit dem Fahrrad erkunden

Bagan ist nicht nur aufgrund der Schönheit jedes einzelnen Tempels sehenswert. Vor allem besticht Bagan auch durch eine wunderschöne Landschaft, gesprenkelt mit alten Tempelruinen, die inmitten von Toddypalmen und Bambushütten wie zufällig verstreut wirken. Während dieser Halbtagestour auf dem Fahrrad, zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter einige der spektakulärsten Orte und das Beste ist, dass Sie jederzeit anhalten können, um ein paar tolle Fotos zu schießen.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. F/-/-

10. Tag: Unterwegs im Shan-Staat

Transfer zum Flughafen für den Flug nach Heho.Sie kommen morgens am Flughafen Heho an. Von dort aus werden Sie im Auto nach Pinlaung gebracht, wo Sie von einer lokalen Familie in Empfang genommen werden. Gemeinsam spazieren Sie zu den Überresten des alten Holzpalastes des letzten Shan-Prinzen. Die inzwischen 80 Jahre alte Prinzessin lebt noch heute auf dem Gelände. Vielleicht dürfen Sie ihr persönlich Ihren Respekt zollen. Im Haus der Familie sind Sie zu einem leckeren Shan-Mittagessen eingeladen. Danach verabschieden Sie sich von den Gastgebern sowie von Ihrem Shan-Guide und nehmen den Zug nach Saung Byaung. Ihr Kayah-Guide begrüßt Sie an der Zugstation und bringt Sie im Auto nach Loikaw.F/M/- Fahrt: ca. 2 Std von Heho nach Pinlaung und ca. 1,5 Std. von Saung Byaung nach Loikaw 2 Übernachtungen im Hotel Loikaw

11. Tag: Eintauchen in die Kayah-Kultur

Sie schlendern über den geschäftigen Morgenmarkt von Loikaw und werfen einen kurzen Blick auf den ehemaligen Palast des Kayah-Prinzen sowie das Kayah-Museum. Im Anschluss geht es weiter zum Dorf Kasea Kum. Die niederländische Organisation CBI ist hier im nachhaltigen Tourismus tätig geworden indem sie Touren plant und organisiert, die dem Einkommen der lokalen Gemeinden zu Gute kommen. Sie sehen wie die Metallringe hergestellt werden, die viele Kayah-Frauen (teils auch als „Langhalsfrauen“ bekannt) um den Hals tragen und hören Legenden und Geschichten der Kayah.
Sie fahren zum Dorf Pemsong, wo Sie in Begleitung eines Dorfbewohners und eines Übersetzers auf dem „Pfad der Vorfahren“ wandern. Der zumeist flache Weg führt durch schöne Landschaft und bietet fantastische Ausblicke. Unterwegs erzählt Ihr Begleiter von den Geistern, die hier leben sowie von der Bedeutung der Totempfählen und verrät Ihnen einige Geheimnisse der Kräutermedizin. Die Wanderung endet in einem weiteren Kayah-Dorf, von dem aus Sie zurück nach Loikaw fahren. Den Tag lassen Sie bei einem „Sundowner“ mit typischem Kayah-Schnaps sowie einen Snack aus Kayah-Würsten ausklingen. F/M/-

12. Tag: Grillen an den sieben Seen und Bootsfahrt nach Samkar

Morgens fahren Sie nach Hta Nee La Leh, wo Ihnen Dorfbewohner die Schreine zeigen und Ihnen die animistischen Traditionen erklären, die hier praktiziert werden. Per Ochsenkarren fahren Sie zu den Sieben Seen, wo Sie ein Kayah-Barbecue erwartet.
In Pekon verabschieden Sie sich von Ihrem Kayah-Guide, der Sie die letzten Tage begleitet hat und treffen Ihren Shan-Guide. Eine etwa zweistündige Fahrt im Privatboot bringt Sie zum Dorf Samkar. Wenn es die Zeit erlaubt,besichtigen Sie das Kloster. Wer mag kann auch ganz entspannt den Sonnenuntergang von der Terrasse der kleinen Lodge aus genießen.F/M/- 1 Übernachtung in einer kleinen Lodge in Samkar

13. Tag: Erkundungen rund um den Inle-See

Weiter geht es mit dem Privatboot nordwärts nach Nyaung Shwe. Unterwegs besuchen Siedie HmawbiTempelruinen und andere bekannte Sehenswürdigkeiten des Sees.
Den Inle-See erlebt man am besten ganz traditionell vom Wasser aus. Mit einem privaten Motorboot erkunden Sie heute die natürliche Schönheit des Sees, besuchen die schwimmenden Gärten, sehen die berühmten Einbein-Ruderer und trinken einen Tee im Haus einer lokalen Familie. Auf und um den See herum werden traditionelle Märkte in verschiedenen Dörfern nach einem 5-tägigen Turnus abgehalten. Zu solch einem bunten Markt der Shan und PaO führen wir Sie heute. Weiterhin sehen Sie in einem lokalen Haus wie Cheroot (burmesische Zigarren) hergestellt werden, dass in schwimmenden Beeten sogar Tomaten wachsen, besuchen die Phaung Daw Oo Pagode und ein Intha-Haus, in dem ein traditionelles Intha-Mittagessen serviert wird. F/M/- 3 Übernachtungen im Golden Island Cottages, Inle-See oder Sanctum Inle Resort

14: Tag: Aktives Abenteuer auf dem Inle-See

Heute erwartet Sie ein aktives Abenteuer, denn wir bringen Sie morgens zum Ausgangspunkt einer interessanten Kajakfahrt durch ländliche Dörfer in diesem Teil des Shan-Staates. In Phaw Khone, dem berühmten Webzentrum der Intha inmitten des Inle-Sees, stehen leichte Kajaks für Sie bereit, um auf dem See zu paddeln. Ein Ausflug, der Sie in Gebiete führt, die nur wenige Touristen besuchen. Die Landschaft ist geprägt von Dörfern, schöner Natur mit den Shan-Bergen im Hintergrund und schwimmenden Gärten. Hin und wieder machen Sie Halt in einem traditionellen Intha-Dorf Halt. Nach etwa einer Stunde gehen Sie an Land und spazieren durch ein Dorf, wo Sie einige der Dorfbewohner in ihren Häusern treffen und mehr über ihren Lebensstil erfahren.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.F/M/- Kajaktour: ca. 2 Std., einfach, für Anfänger geeignet

15. Tag: Pa O für einen Tag

Eines der unverwechselbaren Bergvölker des Shan-Staates ist das Volk Pa O. Die Mitglieder sind für ihre marineblaue Kleidung und ihre roten oder orangefarbenen Turbane sowie ihre guten Ackerbau- und Handelsfähigkeiten bekannt. Während des Tages lernen Sie das Leben der Pa O kennen und besuchen ihre Dörfer in den Bergen, probieren ihre Spezialitäten und haben die Möglichkeit, sich wie ein Pa O anzuziehen.
Sie starten mit einer 15-minütigen Pferdekutschenfahrt vom Hotel und brechen dann zu einer 2,5-stündigenWanderungauf. Sie kommen in einem Pa O-Dorf an, wo Sie Zeit haben, mit den Mönchen zu sprechen und die traditionelle Kleidung anzuprobieren. Nach etwa weiteren 30 Minuten Marsch (hauptsächlich flach) kommen Sie in ein Dorf, wo ein traditionelles Pa O-Mittagessen mit Gerichten wie Ingwersuppe, Kürbisblattsalat und Sukini-Blattsalat auf Sie wartet. Zeit zum Entspannen und Vorbereiten für den Nachmittagsspaziergang, der ca. 2,5 Stunden dauert und einen herrlichen Blick auf den See und auf die Plantagen mit Ingwer, Knoblauch und Kurkuma bietet. Kurz bevor Sie das Boot besteigen, das Sie zurück zum Hotel bringt, halten Sie für einen letzten Blick über den See an, der Sie für Ihre bestandene Pa O-Erfahrung belohnt. F/M/- Wanderung: insgesamt ca. 5 Std., teils leicht bergauf

16. Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen für den Flug nach Yangon. Bei Ankunft stehen Ihnen Auto und Guide bis zu Ihrem Abflug zur Verfügung. F/-/-

Im Reisepreis enthalten

  • 15 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Unterkünften im Doppel - /Einzelzimmer (Du/WC)
  • Verpflegung: 15x Frühstück, 11x Mittagessen/Lunchpaket
  • Alle Transfers laut Programm
  • Inlandsflüge Yangon - Lashio, Bagan - Heho und Heho - Yangon in der Economy Class
  • Zugfahrt Hsipaw - Naung Cho
  • Programm - Details: Alle Wanderungen, Bootstouren, Fahrradtouren inkl. Leihfarrad, Stadtführungen und weitere Ausflüge inkl. Eintritte laut Programm (sofern nicht als fakultativ gekennzeichnet)
  • Lokale Englisch sprechende Guides
  • Reiseführer (DUMONT VERLAG Reise - Handbuch Myanmar, Auflage 2016)
  • Infomaterial

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Fakultative Ausflüge
  • Internationale Flüge (wir sind Ihnen gerne bei der Organisation behilflich)
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Eintritte und Transfers, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
  • Visum Myanmar (zzt. 50 US$)
  • Reiseschutz


  • Mindestteilnehmerzahl: 2
  • Maximale Teilnehmerzahl: 8

Reisetermine

  • 01.10. - 16.10.2018
  • 01.05. - 16.05.2019
  • 01.10. - 16.10.2019
  • 01.05. - 16.05.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Myanmar (Birma, Burma): Visum notwendig. Erforderlich sind dazu der mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültige Reisepass.

Reiseveranstalter

ONE WORLD - Reisen mit Sinnen
Pardon/Heider OHG
Dortmund, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi