Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Mit der Tibet-Bahn zum Dach der Welt

  • China
  • Studienreisen

Reise Nr. 5430

  • Fahrt mit der Qinghai-Tibet-Bahn
  • UNESCO-Welterbe Potala-Palast
  • Besuch des Großen Buddha in Leshan

Wir entdecken die chinesische Hauptstadt und lassen die spektakuläre Bergwelt des Himalaya auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt an uns vorüberziehen. In Tibet erkunden wir intensiv die bedeutendsten Klöster und prachtvollsten Paläste, bevor es weiter nach Sichuan, die Heimat der Pandabären, geht.

Mit der Tibet-Bahn zum Dach der WeltMit der Tibet-Bahn zum Dach der Welt

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach China

Ihre Reise beginnt und Sie fliegen voller Vorfreude nach Beijing.

2. Tag: Beijing: Ankunft im Reich der Mitte

Am Vormittag landen Sie in der Megametropole Beijing. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Reiseleitung gewinnen wir während der gemeinsamen Fahrt zum Hotel einen ersten Eindruck von der chinesischen Hauptstadt. Am Abend spazieren wir durch die schmalen Gassen der Hutongs und genießen ein erstes gemeinsames Abendessen. (A)

3. Tag: Beijing: Freizeit oder Große Mauer

Gestalten Sie den heutigen Tag nach Ihren eigenen Vorstellungen oder begleiten Sie uns auf einem optionalen Ausflug zur weltberühmten Großen Mauer. In den Bergen nördlich der Stadt besuchen wir einen der gut erhaltenen Abschnitte am Badaling-Pass. Dieses imposante Bauwerk windet sich wie ein riesiger Drachenrücken über die Berge. Die Mühe des mitunter steilen Aufstiegs über zahllose Stufen wird mit einem herrlichen Ausblick über eine wunderschöne Landschaft belohnt. (F)

4. Tag: Von Beijing über Xining nach Lhasa

Wir verlassen Beijing und fliegen nach Xining, Hauptstadt der Provinz Qinghai: Willkommen in Osttibet! An dieser Nahtstelle dreier Lebenswelten treffen tibetisch-lamaistische, chinesische und islamische Kultur aufeinander. Wir schauen uns noch die Große Moschee der Stadt an, bevor wir am Nachmittag wieder aufbrechen. Die erste Etappe unserer Reise mit der Qinghai-Tibet-Bahn, entlang der höchsten Eisenbahnlinie der Welt, nach Lhasa beginnt. Die Nachtfahrt führt quer durch die Provinz Qinghai. (F, M)

5. Tag: Ankunft in Lhasa

Ein Tag in spektakulärster Landschaft an Bord eines Zuges, der weltweit seinesgleichen sucht. Knapp 2.000 Kilometer lang ist unsere Reise, davon rund ein Viertel über dauerhaft gefrorenen Boden. Der Tangula-Pass ist mit 5.072 Metern Höhe der weltweit höchste Punkt, über den eine Eisenbahnstrecke führt. Am Mittag neigt sich unsere einzigartige Zugfahrt dem Ende zu und wir erreichen unser Tagesziel Lhasa. Am verbleibenden Tag haben wir Zeit, die vielen Eindrücke der letzten Tage zu verarbeiten. (A)

6. Tag: Lhasa: dem Heiligsten gewidmet

Mit Rikschas fahren wir zum majestätisch über der Stadt thronenden Potala-Palast, der heute Pilgerstätte und Museum zugleich ist. Zu Ritualgefäßen umfunktionierte Schädel und der Duft der Butterlampen schaffen im Halbdunkel eine Atmosphäre, die ebenso mystisch wie faszinierend ist. Demgegenüber erscheint das Nationalheiligtum, der Jokhang, trotz aller Frömmigkeit als Ort voller Leichtigkeit: Für die meisten Pilger ist er das Ziel einer langen, mühevollen Reise. Auf dem lokalen Markt mischen wir uns unter die freundlichen Einheimischen und haben etwas Zeit, um Souvenirs zu erstehen. (F, M)

7. Tag: Von Lhasa nach Tsedang

Wir fahren weiter nach Tsedang. Nach der Ankunft besichtigen wir das kleine, bedeutende Kloster Trandruk Lhakhang, es stammt aus dem 7. Jahrhundert und gehört zu den zwölf heiligen Bauten in Tibet. Anschließend fahren wir noch zur Königsfestung Yumbhu Lhakhar. 100 km (F, M, A)

8. Tag: Von Tsedang nach Gyantse

Langsam nähert sich der Bus einer Höhe von 4.070 Metern - Gyantse will erobert werden! Heute gilt: Der Weg ist das Ziel. Unterwegs begeistert uns der betörende Blick vom Kampa La-Pass auf die türkisblauen Weiten des Yamdrok-Sees. Bei gutem Wetter gibt es die Möglichkeit für ein Picknick. Wir überqueren den fast 5.000 Meter hohen Pass Karo La und bestaunen über 7.000 Meter hohe Gletscher. In Gyantse angekommen, besichtigen wir den Klosterkomplex Pälkhor Chöde. 350 km (F, M, A)

9. Tag: Von Gyantse nach Shigatse

Gerade einmal rund 60.000 Einwohner hat Gyantse - und ist damit eine der größten Städte Zentraltibets! Ein letzter, wir genießen einen letzten, grandiosen Blick von der Erhebung der alten Festungsanlage Dzong, bevor wir aufbrechen, um das Kloster Zhalu zu besuchen. Die Mongolen waren geradezu vernarrt in dieses Kloster und es erlangte mit seinen rund 300 Mönchen überregionale Bedeutung. Schon sind wir am Kloster Tashilhünpo, der Residenz des Panchen Lama. Düstere Fakultäten und farbenfrohe Wandmalereien vermischen sich hier zu einem ganz eigenen Kosmos. 100 km (F, M, A)

10. Tag: Von Shigatse nach Lhasa

Ganz sicher nicht langweilig wird unsere Fahrt entlang des Yarlung Tsangpo nach Lhasa. Sollten Sie völlig von Tibet begeistert sein, wäre hier die perfekte Gelegenheit, alle Devotionalien für eine Pilgerreise zu erstehen. Bei einer tibetischen Familie genießen wir noch einmal ein traditionelles Mittagessen. 280 km (F, M)

11. Tag: Von Lhasa nach Chengdu

Wir verlassen Tibet und fliegen in die Hauptstadt der Provinz Sichuan, nach Chengdu. Am Abend bummeln wir durch die Gassen der Altstadt mit ihren schicken Restaurants, Boutiquen, Kunstgalerien und traditionellen Geschäften. (F, M, A)

12. Tag: Chengdu: auf den Spuren der Pandas

Am Vormittag informieren wir uns über die Lebensgewohnheiten der wohl prominentesten Bewohner der Provinz Sichuan: Die rund 40 Pandabären in der Panda-Forschungs- und Aufzuchtstation. Wir spazieren durch die gepflegte Waldanlage und beobachten die flauschigen Tiere bei ihrem Bambus-Frühstück. Anschließend erkunden wir das Sanxingdui-Museum mit seinen weltweit einzigartigen Bronzen. Hier spiegelt sich die sagenhafte Geschichte der Stadt von über 4.000 Jahren wieder. Am Abend probieren wir einen typischen Feuertopf. 140 km (F, M, A)

13. Tag: Chengdu: großer Buddha in Leshan

Die große sitzende Buddha-Statue erwartet uns in Leshan. Anmutig wacht der Buddha hier über ruhiges Flussgewässer. Während einer Bootsfahrt kommen die Ausmaße der 71 Meter hohen Statue erst richtig zur Geltung. Zurück in Chengdu bummeln wir über die belebte Jinli, den Erzählungen nach die erste Straße des Shu-Königreiches. Bevor wir bei einem gemeinsamen Abendessen auf eine ereignisreiche Reise zurückblicken, erleben wir noch eine ganz besondere Art der chinesischen Kunst - wir besuchen die Sichuan-Oper! Schließlich heißt es Abschied nehmen von einem unfassbar vielseitigen Land und seinen gastfreundlichen Bewohnern. 280 km (F, M, A)

14. Tag: Abschied von China

Von Chengdu fliegen wir zurück nach Deutschland.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtNächte/HotelLandeskat.
Beijing2 Metropark Lido4
Zug1 Liegewagen
Lhasa2 Gang Gyan3
Tsedang1 Tsedang3
Gyantse1 Yeti3
Shigatse1 Gesar3
Lhasa1 Gang Gyan3
Chengdu²2,5 Xinliang4
² Tageszimmer

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Air China in der Economy - Class bis Beijing/ab Chengdu
  • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy - Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Fahrt mit der Qinghai - Tibet - Bahn
  • Tibetisches Nationalheiligtum Jokhang
  • Potala in Lhasa
  • Klosterstadt Pälkhor Chöde und ehemaliger Regierungssitz (Dzong) in Gyantse
  • Klöster Zhalu und Tshilhünpo
  • Panda - Aufzucht Station bei Chengdu
  • Museum Sangxingdui
  • Großer Buddha in Leshan
  • Feuertopfessen und Sichuan Oper in Chengdu
  • Alle Eintrittsgelder
  • 10 Übernachtungen in Hotels bzw. Gästehäusern (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Zugübernachtung im Schlafwagen (4 - Bett - Abteil) von Xining nach Lhasa
  • Tageszimmer am Abreisetag in Chengdu
  • 10x Frühstück, 9x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Feuertopf in Chengdu
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Wunschleistungen

  • Große Mauerinkl. Mittagessen (3. Tag): 39,- €
  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 74,- €
  • Einreiseerlaubnis Tibet: 35,- €
  • Visum für dt. Staatsbürger: ab 139,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Reisetermine

  • 11.04. - 24.04.2018
  • 02.05. - 15.05.2018
  • 05.09. - 18.09.2018
  • 26.09. - 09.10.2018
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Einreisebestimmungen

  • China: Visum erforderlich. Notwendig ist dazu der mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass.
  • Tibet: Für die Reise ins Autonome Gebiet Tibet der VR China wird neben einem China Visum noch eine Einreisegenehmigung benötigt. Individualreisen nach Tibet sind zur Zeit nicht möglich, nur organisierte Reisegruppen sind zugelassen (mindestens fünf Teilnehmer). Für das China Visum ist ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass erforderlich.

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungZertifizierter China SpezialistAsia-TravelexpertPATA Profi