Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Laos - Verträumtes Land

  • Laos
  • Wandern

Reise Nr. 5862

Natur und Kultur kennenlernen beim 3-Tages Trek im Nam Ha Eco-Projekt
Küchentricks aus Thailand und Laos mit nach Hause nehmen
Buddhismus aus erster Hand: Gedankenaustausch mit Mönchen
Auf Schusters Rappen in der puren Natur vom Goldenen Dreieck bis Luang Prabang
Mhmmm! Mit Dschungel-Erzeugnissen das eigene Essen zubereiten
Mittagessen im KOTO-Restaurant, einem Projekt für Straßenkinder
Bei der Verlängerung: Khone Phapheng: Gischt im Gesicht am breitesten Wasserfall der Erde

Laos - Verträumtes LandLaos - Verträumtes LandM?nche in Chiang RaiLaos - Verträumtes Land

Reiseverlauf:

1. + 2. Tag: Anreise nach Chiang Rai in Nordthailand

Anreise nach Chiang Rai in Nordthailand. Bei Ankunft Transfer zum Hotel. Chiang Rai liegt in grandioser Berglandschaft inmitten des sogenannten Goldenen Dreiecks. Nach einiger Zeit zur Erholung unternehmen wir eine Stadtrundfahrt per Tuk Tuk. Unter anderem besichtigen wir den Wat Phra Kaeo, Fundort des Smaragd-Buddhas, einer der bedeutendsten Tempel der Region und besuchen – wenn geöffnet – das Hilltribe Education Centre, in dem wir einen ersten Einblick in die Vielfalt und das Leben der ethnischen Gruppen in dieser Region erhalten. Abends gemeinsame Besprechung der Reise. -/-/A 2 Übernachtungen im La Luna Hotel in Chiang Rai.

3. Tag: Thailändische Küche und Umland von Chiang Rai

Einführung in die Thai-Küche bei einem kleinen Schnupper-Kochkurs. Bei einem Gang über den morgendlichen Markt erfahren wir schon viel über die Zutaten, die wir dort erwerben. Mittags genießen wir das selbst zubereitete Mahl. Nachmittags unternehmen wir einen Bootsausflug zu einem nahegelegenen Dorf. Hier unternehmen wir eine erste Wanderung durch Anbaugebiete, Wald und Dörfer. Bootsfahrt.F/M/-

4. Tag: Das Goldene Dreieck

Heute erkunden wir die Landschaft und Bergdörfer (z.B. der Akha) im Goldenen Dreieck. Unter anderem ist die Stalaktitenhöhle Tham Luang bei Mae Sai heute unser Ziel. Besuch des Opium Museums in Sop Ruak, dem Zentrum des Goldenen Dreiecks. Hier können wir auch den Ausblick über den Mekong und die Umgebung genießen, bevor wir in Chiang Saen alte Lanna-Stätten besuchen. Abendliche Fahrt entlang des Mekong nach Chiang Khong. F/-/- 1 Übernachtung im Hotel in Chiang Khong, Grenzort zu Laos.

5. Tag: Über die Grenze in den Norden von Laos

D Morgens Grenzübertritt nach Laos. Hier werden wir von unserem laotischen Reiseleiter in Empfang genommen und es geht in den hohen Norden von Laos, nach Luang Namtha. Unterwegs machen wir noch Halt in einigen Lanten-Dörfern. In Luang Namtha angekommen checken wir zuerst ins Guesthouse ein. Am Abend fahren wir gemeinsam zum Traditionellen Haus in Ban Vieng Neua. Dort erleben wir eine traditionelle Baci Zeremonie mit gemeinsamem Abendessen und Tänzen im Kalom Tribe Stil.F/M/A Fahrt: 150 km, ca. 3-4 Std. 1 Übernachtung im Boat Landing Guesthouse in Luang Namtha.

6. Tag: Luang Namtha Trekking und UNESCO Eco Tourism Project

Luang Namtha ist der Standort für das erste Projekt in Laos, das nachhaltigen Tourismus angewandt hat. Das von Neuseeland finanzierte und von der UNESCO geleitete Projekt hat viele Preise gewonnen und merkbare Verbesserungen für die lokale Bevölkerung geschaffen. Wir werden eine 3-tägige Trekkingtour unternehmen, die von diesem Projekt geschaffen wurden. Geführt von zwei lokalen Guides geht es durch verschiedene Dörfer der Minderheiten Lanten und Khmu bis in den Nam Ha Nationalpark, einem ASIAN Heritage mit enormer Vielfalt an wilden, bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Die geschulten Guides haben ein breites Wissen u.a. auch über medizinische Heilpflanzen und die vielfältige Flora und Fauna. Wir beginnen mit einer Tuk Tuk-Fahrt zum Beginn des Wanderweges. Nachdem wir uns auf dem lokalen Markt mit Vorräten versorgt haben, können wir unsere heutige Wanderetappe beginnen. Der Weg schlängelt sich durch dichten Regenwald allmählich hangaufwärts, quert Bäche am Fuße eines schattigen Tales und führt dann durch ein Mosaik aus Kulturland und Primärwald. Wir picknicken im Herzen des Dschungels und nehmen uns Zeit, um die ruhige Schönheit der Natur zu genießen. Nach dem Mittagessen setzen wir die Wanderung für etwa weitere 2-3 weitere Stunden fort. Der Weg verläuft unter dem Blätterdach beeindruckender alter Bäume um schließlich in eine Oase von Kulturland mit Reisfeldern, Bananenbäumen und hohen, schlanken Gräsern überzugehen. Später am Nachmittag erreichen wir das abgelegene Dorf Nalan, ein zeitloses Refugium im Herzen des Dschungels, wo die einzigartige Kultur der Khmu bewahrt wird. Nachdem wir die Bewohner getroffen und das Dorf erkundet haben, können Sie ein Bad im Fluss nehmen und sich entspannen. Abends wird ein köstliches laotisches Essen serviert. Wanderung: ca. 4-5 Std., mittelschwer 1 Übernachtung in der Ban Nalan Lodge oder einer Gastfamilie in Ban Nalan.F/M/A

7. Tag: Kajak fahren im Nam Ha-Schutzgebiet

Erwachen Sie zu den Geräuschen des Landlebens zu einem leckeren laotischen Frühstück und einem heißen Getränk. Dann beginnen wir unser Paddelabenteuer flussabwärts, wobei wir immer wieder kurze Besuche in den Khmu-Dörfern am Ufer unternehmen. Unterwegs erleben wir eine Kaskade von sprudelnden Stromschnellen – aber keine Angst! Wie am Vortag finden wir einen ruhigen Flecken für ein leckeres laotisches Picknick. Nach dem Mittagessen paddeln wir weiter flussabwärts. Die atemberaubende Schönheit der Nam Ha-Landschaft breitet sich vor uns aus, während ruhige Wasserflächen die Möglichkeit bieten, tropische Vögel und Wassertiere zu beobachten. Bald wird die Strömung stärker und wir durchqueren eine Reihe von Stromschnellen und schnell fließenden Strömungen, bevor der Fluss in den mächtigen Namtha River mündet. Nachmittags erreichen wir das Dorf Houay Leuat, unseren heutigen Übernachtungsort. Treffen Sie die Einheimischen, erkunden Sie die Umgebung und nehmen Sie ein erfrischendes Bad im Fluss. Übernachtung in der Gastfamilie. Kajakfahrt: ca. 5 Std., einfach Auf Wunsch können Gäste an diesem Tag auch wandern 1 Übernachtung im Dorf Houay Leuat F/M/A

8. Tag: Trekking im Nam Ha Schutzgebiet, zurück zur Zivilisation

Nach dem Frühstück beginnen wir unsere heutige Wanderung bergan durch heitere Bambushaine und weiter tief in den wilden Dschungel hinein. Mittagspause im Dschungelstil! Wir lernen von unseren Guides, wie man mit den Ressourcen des Dschungels das eigene Essen finden und zubereiten kann. Wir können zusehen und lernen oder auch mithelfen, das Mittagessen mit authentischen Dschungeltechniken zuzubereiten. Anschließend wandern wir weiter auf dem Weg durch den dichten Urwald, der bald in ein Mosaik abwechslungsreicher Kulturlandschaften übergeht. Weiter auf dem Weg erreichen wir schließlich das Dorf Hat Yong. Dort wartet unser Tuk Tuk, um uns zurück nach Luang Namtha zu bringen, wo wir am Nachmittag ankommen. Wanderung: ca. 4 Std., einfach bis mittelschwer 2 Übernachtungen im Boat Landing Guesthouse in Luang Namtha. F/M/-

9. Tag: Durchs Luang Namtha Tal per Fahrrad

Die Stadt Luang Namtha liegt, umrahmt von einer Hügelkette, am Nam Tha Fluss. Mit dem Fahrrad werden wir heute die weitere Umgebung kennenlernen. Dazu gehören z.B. zwei buddhistische Stupas, verschiedene Dörfer ethnischer Minderheiten, eine lokale Reisschnaps-Destillerie undderWasserfallTad Nam Dee. Radtour: ca. 20 km, ca. 2-3 Std. mit vielen Stopps, meist eben, einfach.F/M/-

10. Tag: Über Land nach Osten

Mit dem Bus geht es heute zuerst durch die nordlaotischen Landschaften bis nach Oudomxay. Dieser Ort hat einen leicht chinesischen Charakter und ist eine interessante Mischung aus laotischer Lebensart und kitsch-modernem China-Einfluss. Nach einem Stopp zum Mittagessen und Rundgang durch die Stadt geht es weiter ca. 15 km bis ins herrlich gelegene Namkat Yorlapa Resort. Fahrt: insgesamt ca. 150 km, ca. 5 Std. mit Pausen 2 Übernachtungen im Namkat Yorlapa Resort F/M/-

11. Tag: Aktivitäten beim Namkat Yorlapa Resort

Der Tag steht zur freien Verfügung im Resort. Hier gibt es die verschiedensten Möglichkeiten für Aktivitäten. Entspannen Sie einfach im schönen Resort, wandern oder radeln Sie zu riesigen Bäumen, spazieren über eine Hängebrücke oder baden im Pool eines Wasserfalls. Auch Touren per Auto oder Quad sind möglich. Verleben Sie den heutigen Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Wir haben für Sie mehrere Empfehlungen vorbereitet. Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer besonderen Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Unsere Vorschläge finden Sie unter dem Punkt „Gestalten Sie Ihren Tag - unsere Empfehlungen“ – gleich hinter der Rubrik „Leistungen“.F/M/-

12. Tag: Auf dem Fluss nach Nong Khiaw im Osten

Am Morgen Transfer vom Namkat Resort nach Muang Khua. Hier wartet ein Boot auf uns das uns den Nam Ou-Fluss hinunterfahren wird. Unterwegs Stopps in Ban Sob Jaem und Muang Ngoi, ein Dorf, das nur über den Fluss zu erreichen ist. Karstfelsen ragen abrupt aus dem Wasser in schwindelerregende Höhen. Ankunft in Nong Khiau am späten Nachmittag. Nong Khiaw liegt wunderschön eingebettet zwischen dem Nam Ou Fluss und steilen Karststeinfelsen. Nachmittags besuchen wir die Bamboo School Foundation. Fahrt: insgesamt ca. 130 km, ca. 2-3 Std.; Bootsfahrt: ca. 4-5 Std. 2 Übernachtungen in Nong Khiao in hübschen Bungalows des Phaxang Resort direkt am Fluss. F/M/-

13. Tag: Wanderung zu den 100 Wasserfällen

Wir beginnen den Tag mit einer erholsamen Bootsfahrt entlang der atemberaubenden Berglandschaft des Nam Ou-Flusses. Auf dem Weg besuchen Sie ein laotisches Dorf, bevor wir eine Wanderung durch kleine Flussbette, entlang pittoresker Reisfelder zum Fuß der 100 Wasserfälle unternehmen. In den kommenden Stunden erleben wir Natur pur – umgeben von Wasser, tropischen Wäldern und den Klängen der Kaskaden. Entlang des Weges laden kleine natürliche Schwimmbecken zu erfrischendem Badevergnügen ein. An den Wasserfällen genießen wir zu Mittag ein typisch lokales Picknick. An der Quelle der Kaskaden werden wir mit einem großartigen Blick über die Landschaft und die überwältigende Natur belohnt. Rückkehr per Boot. Wanderung: ca. 4-5 Std., mittel bis schwer (durch Kaskaden und Wasser); Bootsfahrt: ca. 1 Std.F/M/-

14. Tag: Per Boot und Bus nach Luang Prabang / Pak Ou Höhlen

Heute geht es weiter nach Süden. Vorbei an kleinen Dörfern und wechselnden Landschaften erreichen wir am Nachmittag den mächtigen Mekong. Am Zusammenfluss des Nam Ou in den Mekong besuchen wir die heiligen Pak Ou-Höhlen, die unzählige Buddha-Statuen aus mehreren Jahrhunderten beherbergen. Es handelt sich um eine der bedeutendsten buddhistischen Kultstätten von Nordlaos. Nach einer weiteren Stunde per Boot auf dem Mekong erreichen wir Luang Prabang. Luang Prabang, auf einer Art Halbinsel zwischen Mekong und seinem Nebenfluss Nam Khan gelegen, übertrifft jede Erwartung. Viele halten diese Stadt für die schönste ganz Südostasiens. Jeder Quadratmeter scheint Geschichte zu atmen! Mehr als irgendwo sonst ist hier das traditionelle Laos verkörpert. Und immer wieder begegnen wir dem Buddhismus. Die Umgebung der Stadt wird durch herrliche Gebirge mit brausenden Wasserfällen und malerischen Flüssen geprägt. Nach einer Pause im Hotel abendlicher Rundgang über den Nachtmarkt und Tempelbesuch zum abendlichen Gebetsgesang und evtl. Gespräch mit einem Mönch oder Novizen. Fahrt: 130 km, ca. 3 Std., Bootsfahrt: ca. 1 Std. 3 Übernachtungen im Hotel Sala Prabang in Luang Prabang. F/M/-

15. Tag: Laotischer Kochkurs und Luang Prabang per Fahrrad

Am Vormittag startet unser laotischer Kochkurs in einem Restaurant im Zentrum der Stadt. Lernen Sie die Rezepte und Kniffe der laotischen Köche näher kennen und kreieren Sie Ihr eigenes laotisches Menü.Vergleichen Sie, ob Ihnen die Thai- oder laotische Küche besser schmeckt. Am Nachmittag lernen wir auf einer Besichtigungstour per Fahrrad Tempel und Klöster der Stadt kennen, sowie koloniale Gebäude, die hier noch recht gut erhalten sind. Einige Höhepunkte sind der Wat Xieng Thong, Wat Seane, Wat Mai. Außerdem steht ein kurzer Besuch bei dem Webercenter von Ockpoptock auf dem Programm. Hier können wir mehr über das laotische Weben und Einfärben von Seidenstoffen lernen, eine laotische Besonderheit. Radtour: ca. 20 km, ca. 3 Std. mit vielen Stopps, eben, einfach.F/M/-

16. Tag: Wanderung in Luang Prabangs Umland

Heute unternehmen wir eineWanderung zwischen Reisfeldern und Bergen nahe Luang Prabang. Wir besuchen eine Dorfschule, kommen am Elefantendorf vorbei, bevor es per Boot zum Tad Sae-Wasserfall geht, wo wir in den natürlichen Pools baden können (in der Trockenzeit nur wenig Wasser). Kurze Bootsfahrt und Rückkehr nach Luang Prabang am Abend. Wanderung:ca. 4 Std., hügelig, moderat, für Anfänger geeignet. F/M/-

17. Tag: Tag zur freien Verfügung / Abends Heimflug

Der Tag steht zur freien Verfügung. Sie können einfach in Luang Prabang bummeln, eine Papierherstellung besuchen oder einen optionalen Ausflug zum Kuang Xi Wasserfall machen – per Rad, Tuk Tuk oder auch in Verbindung mit einer Wanderung. Weitere Aktivitäten wie der Besuch einer organischen Reisfarm, der Besuch des Traditional Arts & Ethnology Centre (TAEC) oder des Royal Theatre stellt Ihnen gerne Ihr Reiseleiter vor.GemeinsamesAbschiedsessen. Abends Fahrt zum Flughafen und Rückflug. Alternativ: Verlängerung in Südlaos.F/-/A

18. Tag: Ankunft zurück zu Hause

Ankunft in Frankfurt am Morgen. F/-/-

Empfohlene Verlängerung Südlaos

Die Reise endet in Luang Prabang, kann aber noch mit einem Abstechernach Südlaos mit seinen Wasserfällen und Inseln verlängert werden.

17. Tag: Flug in den Süden - Pakse, Kaffee und Wasserfälle

Morgens geht es zum Flughafen und in den Süden des Landes. Hier werden wir von unserem südlaotischen Guide in Empfang genommen und mit dem Wagen in das Hochland um Pakse gefahren. Unser Ziel sind unter anderem die eindrucksvollen Wasserfälle am Plateau-Rand, von wo aus wir kleine Exkursionen unternehmen können. Unterwegs lernen wir die Kaffeeanbaugebiete kennen und besuchen Kaffeeplantagen auf dem Bolaven-Plateau. In dieser Gegend leben die Menschen vor allem vom Kaffeeanbau, von Webereien und kleinen landwirtschaftlichen Arbeiten. Die Tad Yeuang und Tad Fane Wasserfälle sind wahrhaftig eine Sensation und wirken aus der Nähe noch imposanter. Fahrt: ca. 80 km, ca. 2 Std. 1 Übernachtung in der Tad Lo oder Tad Et Tu Lodge nahe einem Wasserfall.F/-/-

18. Tag: Wat Phou und 4.000 Inseln

Morgens kurze Wanderung in der Nähe des Resorts am Rande des Plateaus. Auf dem Weg zu den viertausend Inseln (Si-pan-don) Besuch der traumhaften Tempelanlage Wat Phou in Champassak. Ein eindrucksvoller Exkurs durch die Geschichte eines einstigen Königreiches, das in Kambodscha (Angkor) seine Blüte erlebte. Weite Ausblicke von den Ruinen in die Ebene des Mekong - man sollte sich ein bisschen Zeit nehmen die Atmosphäre hier oben zu genießen. Ein kleines angeschlossenes Museum zeigt weitere Exponate aus der Epoche des Wat Phou. Transfer über den Mekong nach Khong Island. Der späte Nachmittag zur freien Verfügung oder für eine Erkundung mit dem Fahrrad. Fahrt: insgesamt ca. 200 km, ca. 6 Std. 3 Übernachtungen im Pon Arena Hotel auf Khong Island.F/M/-

19. Tag: Bootsfahrt und Khong Insel mit dem Rad

Heute geht es durch die Inselwelt zwischen den Ufern des Mekong, der hier bis zu 11 km breit ist. Wir haben die kleine Chance Süßwasserdelphine zu sehen. Geruhsame Fahrten mit dem Boot stehen auf dem Programm. Mit Boot und Bus geht es weiter zu den größten Wasserfällen Südostasiens, Kone Phapheng, die hier schon den Franzosen bei der Befahrung des Mekong Kopfschmerzen bereitet haben. Eindrucksvoll und pompös - ein echtes Naturschauspiel! Nachmittags Inselerkundung mit dem Rad. Radtour: ca. 2-3 Std., einfach.F/-/-

20. Tag: Khong Insel - Freier Tag für eigene Aktivitäten

Wer auf Don Khong einige Tage verbringt, kann in aller Ruhe dem süßen Nichtstun frönen, gelegentlich von einer zur nächsten Hängematte wechseln und seinen Gedanken nachhängen. Es sind aber auch einige Aktivitäten und Ausflüge möglich. In den Abendstunden bietet sich auch ein Besuch des 8 km westlich gelegenen Muang Sen an. Hier gibt es einen Markt sowie “Floating Restaurants, von denen man die untergehende Sonne bei laotischen Spezialitäten beobachten kann.F/-/A

21. + 22. Tag: Abschied nehmen von Südost-Asien

Heute müssen wir uns leider von Laos verabschieden. Fahrt über die Grenze nach Thailand und zum Flughafen in Ubon Ratchanthani. Flug über Bangkok zurück nach Frankfurt, wo Sie am nächsten Morgen landen. Fahrt: ca. 2,5 und 3-4 Std.F/-/-

Programmhinweise:

  • Die Reise ist auch individuell ab 2 Personen buchbar. Bitte fragen Sie uns bei Interesse einfach.

Im Reisepreis enthalten

  • Flug Frankfurt–Chiang Rai, Luang Prabang–Frankfurt mit Thai Airways in Economy Class
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Insg. 15 Übernachtungen: 13x DZ, Du/WC (4x Pool), 2x Homestay in Gemeinschaftsraum und - bad (s. Unterkünfte) (s. Hotelinfos)
  • 15x Frühstück, 2x Picknick, 11x Mittag - , 7x Abendessen (tlw. mehrgängig)
  • Programm - Details: 3 - tägiger Trek im Nam Ha - Nationalpark mit Kajakfahrt, weitere 3 Wanderungen, 2 Radtouren, Bootsfahrten auf dem Nam Ou und dem Mekong, Besichtigungen und Stadtführungen Chiang Rai und Luang Prabang, Baci - Begrüßungszeremonie, Projektbesuche, je ein thai und ein laotischer Kochkurs, Eintritte laut Detailprogramm
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch
  • Reiseführer
  • Infomaterial
  • Max. 12 Reisegäste
  • Enthaltene Leistungen für die Verlängerung Südlaos:
  • Umbuchung Heimflug auf Ubon Ratchathani–Frankfurt (Economy Class) Inlandsflug Luang Prabang–Pakse mit Lao Airlines Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug Insg. Übernachtungen im DZ, Du/WC (s. Hotelinfos) 4x Frühstück, 1x Picknick/ Mittagessen, 1x Abendessen (tlw. mehrgängig) Programm - Details: 1 Wanderung, 2 Radtouren, Bootsfahrten, Eintritte laut Detailprogramm Qualifizierte Reiseleitung in Englisch oderDeutsch

Im Reisepreis nicht enthalten

  • An- und Abreise zum Flughafen Frankfurt
  • Visum Laos (zzt. bei der Einreise 30 US$)
  • Fakultative Ausflüge
  • Reiseschutz
  • Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
  • Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben


  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

Reisetermine

  • 24.01. - 10.02.2019
  • 14.02. - 03.03.2019
  • 25.07. - 11.08.2019
  • 24.10. - 10.11.2019
  • 30.01. - 16.02.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Laos: Visum notwendig. Erforderlich dazu sind ein bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass. Alternativ ist ein Visa upon Arrival auch an bestimmten Einreiseorten für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich dazu sind ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass und 2 Passbilder.

Reiseveranstalter

ONE WORLD - Reisen mit Sinnen
Pardon/Heider OHG
Dortmund, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi