Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Laos - Buddhistische Gelassenheit am Mekong

  • Kambodscha
  • Mekong
  • Kulturreisen

Reise Nr. 5310

Sabai Dee in Laos! Willkommen in einem der ursprünglichsten Länder Südostasiens, in dem die Zeit noch ein wenig langsamer zu laufen scheint. In kleinen, abgelegenen Bergdörfern begrüßen uns fröhliche Bewohner und spielende Kinder. Neugierig stellen wir Fragen und lernen den Alltag kennen. Der Einladung zu einem Essen im bescheidenen Heim folgen wir gerne und lauschen gespannt den Geschichten der Dorfbewohner. Auch aktiv werden wir auf dieser Laos-Reise. Wir erkunden die Umgebung bekannter Städte wie Vang Vieng und Luang Namtha. Nach einer Radtour erfrischt uns ein Wasserfall. Türkises Wasser plätschert vor sich hin, und wir genießen ein leckeres Picknick vor dieser besonderen Kulisse. Verlängern Sie Ihre Reise noch in Kambodscha und besuchen Sie die prächtigen Tempel von Angkor.

Laos - Buddhistische Gelassenheit am MekongLaos - Buddhistische Gelassenheit am MekongLaos - Buddhistische Gelassenheit am MekongLaos - Buddhistische Gelassenheit am Mekong

Reiseverlauf:

1.–2. Tag: Ankunft im Goldenen Dreieck

Sie starten gen Thailand und landen am nächsten Tag in Chiang Rai. Sie können sich in Ruhe akklimatisieren und einen ersten Stadtrundgang machen, bevor unsere Rundreise am nächsten Morgen beginnt. Übernachtung in Chiang Rai.

3. Tag: Das Abenteuer beginnt! (F)

Morgens werden wir zur thailändisch-laotischen Grenze nach Houay Xai gefahren und setzen über den Mekong über, wo uns unser Reiseleiter winkend empfängt. Es geht hoch hinaus in die bergige Region um Luang Namtha. Wir besuchen ein Lanten-Dorf, um etwas über die daoistische Weltanschauung dieser ethnischen Minderheit zu erfahren. Unser erster Einblick in das Dorfleben Laos. Durchatmen und die ersten Eindrücke verarbeiten. Wir sind angekommen in dem kleinen Binnenland Südostasiens und genießen den fabelhaften Ausblick vom goldenen Tempel auf die Reisfelder der Umgebung. Übernachtung in Luang Namtha.

4. Tag: Durch idyllische Landschaft ins Projektdorf (F/M/A)

Kaum zu glauben, aber wahr: Luang Namtha, die Kleinstadt inmitten sanfter Hügel, ist die Hauptstadt der Provinz und in ihrer Rolle als „Lagerhaus“ für den Handel zwischen China, Thailand und Laos wächst sie rasant. Bekannt ist diese Region vor allem durch das „Luang-Namtha-Ecotourism-Projekt“, ein Projekt für Mensch und Natur. 25 Dörfer der verschiedenen Bergvölker stellen in einem nationalen Schutzgebiet die Regeln für einen „sanften Tourismus“ auf und tragen so zu der nachhaltigen Entwicklung in ihrer Heimat bei. Eine ganztägige Wanderung (ca. 6 Stunden) führt uns vorbei an Reisfeldern und durch Dörfer bis in die angrenzenden Waldgebiete bis nach Ban Nalan, einem Khmu-Dorf. Unsere Gastgeber erwarten uns bereits und zeigen uns unsere Schlafplätze. Unser Reiseleiter hilft beim Übersetzen und wir können unsere Gastgeber nach Ihrem Alltag befragen. Einfache Übernachtung im Gemeinschaftshaus in einem Dorf der Khmu.

5. Tag: Abschied aus dem Khmu-Dorf (F/M)

Lächelnd winken uns unsere Gastgeber zu, wenn wir uns aufmachen. Unsere Wanderung führt zum Teil am Nam-Tha-Fluss entlang und durch dichte Wälder zu einem Dorf der Lenten (6-7 Stunden, zum Teil bergauf). Immer wieder erhaschen wir spektakuläre Ausblicke. Im Anschluss kehren wir nach Luang Namtha zurück und können den Rest des Tages in unserer Unterkunft entspannen. Übernachtung in Luang Namtha.

6. Tag: Fischer & Höhlen in Nong Khiaw (F)

Wir reisen entlang des Nam Ou-Flusses durch die schöne Landschaft und halten unterwegs in Dörfern. Die Flüsse in Laos sind die Lebensader der Menschen in den abgelegenen Regionen. Wir stoppen im Seidenweber-Dorf Ban Sopcham und lernen von den Mitarbeitern mehr über die Seiden-Herstellung. Eine faszinierender Karstlandschaft erwartet uns dann in Muang Ngoi Neua. Wir schlendern durch den ruhigen Ort, stärken uns beim Mittagessen und unternehmen eine Wanderung zu der Tham-Kang- und der Than-Pha-Höhle, die während des 2. Indochinakrieges den Bewohnern Schutz bot. Schon der Weg dorthin ist malerisch. Vorbei an pittoresken Reisfeldern und einem kleinen Bach kommen wir dem ländlichen Laos nahe. Übernachtung in Nong Khiaw.

7. Tag: Fluss-Idylle in Nong Khiaw (F/M)

Eine faszinierender Karstlandschaft erwartet uns heute in Muang Ngoi Neua. Wir schlendern durch den ruhigen Ort, stärken uns beim Mittagessen und unternehmen eine Wanderung zu der Tham-Kang- und der Than-Pha-Höhle, die während des 2. Indochinakrieges den Bewohnern Schutz bot. Schon der Weg dorthin ist malerisch. Vorbei an pittoresken Reisfeldern und einem kleinen Bach kommen wir dem ländlichen Laos nahe. Übernachtung in Nong Khiaw.

8. Tag: Mystik in den Pak-Ou-Höhlen (F/M)

Der Fluss bestimmt unsere Reise und wir erreichen die Pak-Ou-Höhlen an der Mündung des Flusses Nam-Ou in den Mekong. Sie liegen in steil aufragenden Kalksteinfelsen versteckt und beherbergen unzählige kleine und große Buddha-Figuren verschiedenster Stilrichtungen und Epochen. Entspannt geht`s mit dem Boot weiter nach Luang Prabang. Die Fahrt führt durch eine hübsche Berglandschaft mit Blick auf das rege Treiben der Dorfbewohner am Ufer. Hier sind Kräuter- und Gemüsegärten angelegt, wird Wäsche gewaschen und Kinder baden und spielen. Schließlich erreichen wir Luang Prabang. Spüren Sie nicht auch sofort das besondere Flair des Ortes? Die beschaulichen Kolonialbauten, die Cafés, der tolle farbenfrohe Nachtmarkt… hier kann man sich wohlfühlen. Übernachtung in Luang Prabang.

9. Tag: Luang Prabang – Stadt der Mönche (F)

Es lohnt sich früh aufzustehen… wenn Sie Lust haben im Morgengrauen die langen Schlangen der Mönche zu beobachten, die morgens ihre Pagoden verlassen, um von den Bewohnern Luang Prabangs Essgaben übergeben zu bekommen. Ein besonderes Erlebnis. Den anschließenden Besuch des Morgenmarktes sollten Sie sich auch nicht entgehen lassen. Ein erlebnisreicher Tag erwartet uns! Auf Fahrrädern radeln wir durch die ruhigen Straßen des UNESCO-Weltkulturerbe-Städtchens Luang Prabang und stoppen zum Beispiel am Wat Xieng Tong, dem wichtigsten Tempel. Immer wieder treffen wir auf Mönche in ihren safrangelben Roben. Wir besuchen das bekannte laotische Projekt „Big Brother Mouse“ und können uns am Englischunterricht junger Laoten beteiligen. Am Nachmittag geht es zum kleinen Ethnologie-Center, hier erfahren wir mehr über die ethnischen Minderheiten, manche davon sind uns auf der Laos-Reise schon begegnet. Ausklingen lassen wir den Tag auf der Spitze des Mount Phousi. Mystisch erscheint die Tempelanlage hier oben im Farbenspiel des Sonnenuntergangs und die Stadt und der breite Mekong erstrahlen stimmungsvoll in leuchtendem Orange. Übernachtung in Luang Prabang.

10. Tag: Nach einem Farm-Tag an Wasserfällen entspannen (F)

Heute schnuppern wir in das Leben eines Reisbauern. Wie wird das Saatgut vorbereitet? Wie die Felder? Wir lernen so Einiges und packen selbst mit an. Die Wasserbüffel stapfen vor uns über die Felder und pflügen den Boden. Dann setzen wir Setzling um Setzling in den schlammigen Untergrund und auch bei der beschwerlichen Ernte auf den anderen Feldern sind wir behilflich (je nach Saisonzeit). Am Nachmittag verbringen wir entspannte Stunden an den Kuang Si-Wasserfällen, wo wir eine Wanderung, die Fälle hinauf, unternehmen und uns eine Abkühlung in einem der Wasserfall-Becken genehmigen können. Freuen Sie sich auf eine Überraschung heute Abend. Übernachtung in Luang Prabang.

11. Tag: Wanderung über Stock und Stein (F)

Auf dem Wege nach Vang Vieng wird es abenteuerlich! Wir biegen auf eine holprige Straße ab und starten unsere Wanderung auf einer Hängebrücke über dem Nam-Song-Fluss, bevor wir in ein H’mong-Dorf ankommen und uns lachende Kinder entgegen laufen. Wir spazieren durch Felder und vorbei an Kartsklippen zu der kleinen Tham-Xang-Höhle, auch Elefanten-Höhle genannt, entdecken Sie die Elefanten-Felsformation? Im Dörfchen Ban Nadoa werden wir wieder von unserem Fahrer erwartet. Die Umgebung von Vang Vieng haben wir jetzt schon ins Herz geschlossen. Übernachtung in Vang Vieng.

12. Tag: Kajaktour auf dem Nam-Song-Fluss (F/M)

Die Höhlen von Tham Nam sind die ersten eindrucksvollen Grotten, die durch die Berge verlaufen, zu denen wir in Indiana-Jones-Manier mit dem Kajak paddeln. Wenn wir am anderen Ende der Höhle rauskommen, werden wir mit einer faszinierenden Aussicht auf das Nam-Kuong-Tal beschenkt. Bei unserem nächsten Stopp auf dem Biobauernhof, verkosten wir den dort angebauten Maulbeerblättertee und erfahren mehr über die Herstellung der verschiedene Obstweine in der Region. Wir genießen die letzte Etappe der Kajaktour, bevor wir uns am Sonnenuntergang erfreuen. Übernachtung in Vang Vieng.

13. Tag: Auf in die Hauptstadt Vientiane (F/M)

Spitze Kalksteinklippen ragen hoch auf und bieten einen starken Kontrast zu den Reisfeldern, die die idyllische Landschaft einnehmen. Ein wunderbarer Anblick. Haben Sie schon einmal gesehen, wie Salz gewonnen wird? Bei einem Stopp in Ban Keun haben Sie die Möglichkeit die ganz traditionelle und einfache Weise der Salzgewinnung der Laoten kennenzulernen. Wir unternehmen hier eine kleine Bootsfahrt auf dem Nam-Ngu-Stausee. Gemächlich empfängt uns Vientiane am Mekong. Wir wollen heute noch den Nachtmarkt erkunden. Vielleicht findet sich beim Bummel entlang der farbenfrohen Stände noch ein Souvenir? Sie möchten lieber entspannen? Gönnen Sie sich auf der Veranda eines der zahlreichen Restaurants einen Sundowner – mit Blick auf die malerische Flusslandschaft des Mekong. Übernachtung in Vientiane.

14. Tag: Vientiane – Citytour im Tuk Tuk (F)

Mit dem Tuk Tuk brausen wir durch diese Stadt. Von Schönheit und Glanz geblendet, stehen wir vor der goldene Pha-That-Luang-Stupa, dem wichtigsten Bauwerk Laos. Wir besteigen den gewaltigen Triumphbogen und werden belohnt mit einem guten Rundumblick über die Stadt zu unseren Füßen. Auch der meistbesuchte Tempel der Stadt darf nicht fehlen, die Anlage Wat Si Muang, Sitz des Schutzgeistes von Vientiane. Eine gute Sache: Wir besuchen die Organisation COPE, die Opfer von Landminen unterstützt, sich ein neues Leben aufzubauen. Das Gespräch mit einem Mitarbeiter im COPE Informationszentrum gibt uns einen Eindruck des Alltags der Menschen. Sie können Ihre Laos-Reise mit einem leckeren Abendessen mit Blick auf den Mekong ausklingen lassen. Übernachtung in Vientiane.

15. Tag: Unser Abenteuer hat ein Ende…

Mit Erinnerungen an herzliche Begegnungen und vielen Erlebnissen im Gepäck nehmen wir Abschied von Laos. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung bis voraussichtlich am Abend Ihr Flieger nach Hause startet, wo Sie am nächsten Tag landen. OPTION: VERLÄNGERUNG ANGKOR IN KAMBODSCHA:
Im Anschluss können Sie eine optionale Verlängerungstour ins Gebiet von Angkor buchen. Die fünftägige Tour bietet ausführlich Zeit für die Erkundung der größten sakralen Anlage der Welt sowie für einen Bootsausflug auf den Tonle Sap.

16. Tag: Vientiane – Siem Reap & Angkor Thom (F)

Heute startet der Flug nach Siem Reap in Kambodscha und wir werden ins Hotel gebracht. Im Anschluss pustet uns der Wind durch die Haare, ein Tuk Tuk bringt uns in die Königsstadt Angkor Thom. Freundlich und mit strahlendem Lächeln empfangen uns die Stein-Gesichter am Tempelberg Bayon. Erkunden Sie die verwinkelten, engen Gänge, die steilen Treppen und die bekannte Elefantenterrasse. Es wird ruhiger, wenn sich der Tag dem Ende neigt. Fangen Sie diese Stimmung ein, beim Sonnenuntergang vom Pyramidentempel Pre Rup. Übernachtung in Siem Reap.

17. Tag: Rolous-Gruppe & berühmtes Angkor Wat (F)

Die Roluos-Gruppe, deren Monumente noch aus der Vor-Angkor-Periode stammen, ist unser erstes Ziel. Die alte Stadt der Könige liegt inmitten von Reisfeldern. In einer der Pagoden werden Sie von einem buddhistischen Mönch gesegnet – ein ganz besonderes Erlebnis! Am Nachmittag besuchen wir die berühmte Tempelanlage von Angkor Wat, die zu Ehren des Gottes Vishnu errichtet wurde und Einblicke in die hinduistische Mythologie gewährt. Wir haben Zeit bis zum Sonnenuntergang die beeindruckende Architektur und wunderbare Stimmung auf uns wirken zu lassen. Übernachtung in Siem Reap.

18. Tag: Banteay Srei, Kochschule & Dschungeltempel Ta Prohm (F)

Am Morgen geht es zu dem etwas abgelegeneren Tempel Banteay Srei. Das Dekor des Shiva geweihten Tempels ist außergewöhnlich virtuos gestaltet: Prächtig gekleidete himmlische Tänzerinnen und Göttinnen, die Apsaras und Devatas, führen ein vollendetes Ballett für uns auf – gemeißelt in Stein und festgehalten für die Ewigkeit. Zum Mittagessen kehren wir ein in die Sala-Bai-Hotel- und Restaurantfachschule, ein Bildungsprojekt, das einheimischen Kindern aus armen Familien den Weg in eine bessere Zukunft ebnet. Erfahren Sie mehr! Nachmittags machen wir uns auf den Weg zum „kleinen Rundkurs“: Der königliche Badepool Sras Srang und das massive, buddhistische Tempelkloster Banteay Klei sowie der Tempelberg Ta Keo, aus Sandstein gebaut, erwarten uns. Natürlich darf der Tempel Ta Prohm nicht fehlen! Der Urwald will sich hier sein Terrain zurückerobern und hält den Tempel fest im Griff. Die Kraft der Natur macht so eine der Hauptattraktionen von Angkor zu einem mystischen Ort. Übernachtung in Siem Reap.

19. Tag: Von der Werkstatt zum Tonle Sap (F)

Freuen Sie sich auf einen weiteren Tag in dieser bezaubernden Region. Wir besuchen die kleine Werkstatt der „Senteurs d‚Angkor“: Duftende Seifen, kräftige Gewürze und Kerzen werden hier von Jugendlichen in einem Projekt produziert. Eine schöne Gelegenheit, den engagierten Produzenten über die Schulter zu schauen. Vielleicht finden Sie ja ein kleines Souvenir. Anschließend geht es auf‘s Wasser. Der Bootsausflug auf dem Tonle Sap bringt uns zu einem schwimmenden Dorf, das auf bis zu 10 m hohen Stelzen errichtet ist. Seekrankheit und Höhenangst sind hier wohl ein schlechter Begleiter. Der Nachmittag in Siem Reap steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Siem Reap.

20. Tag: Heimreise

Vormittags bleibt Zeit für individuelle Unternehmungen. Später erfolgt der Transfer zum Flughafen und die Abreise. Ankunft am Morgen des folgenden Tages.

Höhepunkte:

  • Wanderungen im Nam-Ha-Ecotourism-Projekt
  • Zu Gast in der Dorfgemeinschaft der Khmu
  • Per Kajak & zu Fuß durchs Karstgebirge
  • Flussfahrten in idyllischer Landschaft genießen
  • Prächtiges Luang Prabang erkunden
  • Optional: Verlängerung in Kambodscha in Angkor

Anforderungen:

Wanderungen: Bitte beachten Sie, dass die Wanderung in der Region von Luang Namtha vom Schwierigkeitsgrad einfach bis mittel einzustufen sind. Steigungen, rutschiger Untergrund (je nach Jahreszeit, Wetter, gerade bei dem Sommertermin, z.B. durch feuchten Morgennebel) oder/und hohe Luftfeuchtigkeit können diese Wanderung recht anstrengend werden lassen. Falls Sie an der Wanderung nicht teilnehmen möchten, können wir gern ein Alternativprogramm für Sie erstellen.

Zusatzinformationen:

INDIVIDUALREISE: Sie reisen lieber individuell? Diese Laos-Reise ist auch als Privatreise ab 2190 EUR buchbar. Durchführung ab 2 Personen mit örtlich wechselnden, englischsprechenden Reiseleitern, zzgl. der Kosten für die internationalen Flüge. Fragen Sie gern Ihre Wunschreise an! Einreise und Gesundheit Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass und ein Visum. Der Reisepass muss noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Informationen zur Visabeantragung und zum Procedere senden wir Ihnen mit der Buchungsbestätigung zu. Reisende anderer Staatsangehörigkeiten bitten wir, sich bei den jeweils zuständigen Behörden zu erkundigen. Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben (Gelbfieberimpfung nur erforderlich, sofern man aus einem Infektionsgebiet einreist). Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphtherie), Hepatitis A und eine Malaria-Prophylaxe. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Hinweise:

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gern zusenden.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Die Anzahlung für diese Laos-Reise beträgt 20% des Reisepreises. Restzahlung: 21 Tage vor Reisebeginn. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Im Reisepreis enthalten

  • Internationale Flüge Frankfurt – Chiang Rai, Vientiane – Frankfurt
  • Übernachtungen: 13 x in guten, landestypischen Mittelklassehotels / DZ, 1 x im Mehrbettzimmer im Gemeinschaftshaus
  • Verpflegung: 12 x Frühstück (F), 5 x Mittagessen oder Picknick - Lunch (M), 1 x Abendessen (A)
  • Rundreise mit Bus, Boot und Fahrrad
  • Ausflüge, Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Deutschsprechende, örtliche Reiseleitung von Tag 3 - 14
  • Verlängerung Kambodscha: Economy - Flug Luang Prabang – Siem Reap, 4 Ü in landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer inkl. Frühstück, Transfers und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder mit englischsprechender, örtlichen Guide (min. 2 P.)

Im Reisepreis nicht enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visagebühren Laos (z.Zt. USD 30 bei Einreise); Visagebühren Kambodscha (z.Zt. USD 30 bei Einreise); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Wunschleistungen

  • Rail & Fly (nur gültig bei Buchung): 50,- €
  • Verlängerung Kambodscha pro Person: 490,- €
  • Einzelzimmer - Zuschlag 2018: 490,- €
  • Rail & Fly - Zugticket: 45,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 14

16 Tage ab 2.590,- €

Frühbucherrabatt 3 % bei Buchung bis 6 Monate vor Reiseantritt

Reisetermine

  • 03.02. - 18.02.2018
  • 03.03. - 18.03.2018
  • 24.03. - 08.04.2018
  • 28.07. - 12.08.2018
  • 20.10. - 04.11.2018
  • 03.11. - 18.11.2018
  • 15.12. - 30.12.2018
  • 02.02. - 17.02.2019
  • 02.03. - 17.03.2019
  • 13.04. - 28.04.2019
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Kambodscha: Visum notwendig, das bei Einreise beantragt werden kann. Erforderlich dazu ist der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass.
  • Laos: Visum notwendig. Erforderlich dazu sind ein bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass. Alternativ ist ein Visa upon Arrival auch an bestimmten Einreiseorten für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich dazu sind ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass und 2 Passbilder.

Reiseveranstalter

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
Dresden, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi