Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Kleingruppen-Rundreise Myanmar & Kambodscha

  • Myanmar (Birma, Burma)
  • Rundreisen

Reise Nr. 5884

Königsstädte & Tempelanlagen

Lange Zeit nicht zugänglich, gilt der Vielvölkerstaat Myanmar mit seiner 2.000-jährigen Geschichte, seinen exotischen Sitten und einzigartigen Sehenswürdigkeiten als das ursprünglichste Reiseland Südostasiens. Anschließend entdecken wir Kambodscha mit den berühmten Ausgrabungen von Siem Reap: Angkor Wat!

Königsstädte & Tempelanlagen

Lange Zeit nicht zugänglich, gilt der Vielvölkerstaat Myanmar mit seiner 2.000-jährigen Geschichte, seinen exotischen Sitten und einzigartigen Sehenswürdigkeiten als das ursprünglichste Reiseland Südostasiens. Anschließend entdecken wir Kambodscha mit den berühmten Ausgrabungen von Siem Reap: Angkor Wat!

Ankor WatAnkor WatAnkor WatAnkor Wat

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Linienflug von Frankfurt nach Yangon mit Ankunft am nächsten Nachmittag.

2. Tag: Yangon

Ankunft am Flughafen Yangon. „Mingalarbar“ und herzlich willkommen in Myanmar! Empfang durch die lokale Reiseleitung und Transfer in unser Hotel. Der Rest des Tages steht uns in der ehemaligen Hauptstadt des Landes zur freien Verfügung. A

3. Tag: Yangon – Bagan

Keine Myanmar-Reise ohne den Besuch der legendären Shwedagon Pagode, die wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen! Das Farbenspiel der großen Stupa, die mit mehr als 40 Tonnen Blattgold verkleidet ist, wird auch uns verzaubern. Ein nächster Halt an der Kyaukhtatgyi-Pagode mit ihrer riesigen Figur eines liegenden Buddha. Im Anschluss Transfer zum Flughafen von Yangon und Flug nach Bagan. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. F

4. Tag: Bagan

Von einem Aussichtspunkt aus überblicken wir die Ebene Bagans: Auf nur rund 40 km² drängen sich über 900 Tempel, 500 Stupas und 400 Klosteranlagen. Entdecken wir u.a. den Ananda-Tempel, den Thatbinnyu-Tempel und den Dhammayangyi, den größten Tempel der Ebene. Wir besuchen ein Dorf und bekommen einen kleinen Einblick in das Alltagsleben seiner Bewohner. Am Spätnachmittag Transfer an den Irrawaddy. Während einer Bootsfahrt auf dem Fluss genießen wir den Sonnenuntergang, der die Tempelebene in sein rotgoldenes Licht taucht. F

5. Tag: Bagan – Mandalay (ca. 200 km)

Eine landschaftlich attraktive Fahrt, vorbei an kleinen Dörfern und Getreidefeldern, nach Mandalay, mit Stopps in Myingyan und im Dorf von Shwe Pyi Tha. Kurz vor Sonnenuntergang besuchen wir bei Amarapura das Mahagandayon Kloster, das religiöse Disziplin bekannt ist. Anschließend ein kurzer Spaziergang zur Ubein-Brücke, die den Taugthaman-See überspannt und den Ruf genießt, die längsten Teakholz-Brücke weltweitzu sein. Dort ist einiges los: fliegende Händler schwirren durch die flanierenden Passanten, Mönchen zelebrieren eine „Walking Meditation“… F

6. Tag: Mandalay

Besuch der Mahamumi Pagode,die eine der heiligsten, komplett mit Gold bedeckten Buddha-Statuen des Landes enthält. Sehen wir im Anschluss die Kuthodaw Pagode mit Ihrer Sammlung von 729 Marmorplatten mit buddhistischen Lehren. Weiter geht es zum Shwenandaw Kloster, dem „Goldenen Kloster“, das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert. Zum Abschluss des Tages ein Abstecher zum Shwe Kyin Kloster. Werden wir Zeugen, wie sich die jungen Mönchsanwärter in einer Prozession für ihr Abendgebet aufreihen und lauschen ihrem friedlichen Gesang. F

7. Tag: Mandalay – Heho – Inle-See

Transfer zum Flughafen Mandalay (ca. 30 km; Transfer ca. 1 Stunde) und Flug nach Heho. Von Heho aus eine ca. einstündige Fahrt (ca. 32 km) nach Nyaung Shwe an, das Tor zum Inle See. Auf dem Weg machen wir Halt an einer Werkstätte,die auf die traditionelle Fertigung von Shan Papier und handgemachten Regenschirmen spezialisiert ist. Wir machen außerdem einen Stopp an dem aus Teakholz erbauten Kloster Shweyanpyay und bestaunen dort die aufwendigen Holzschnitzereien. Mit dem Boot geht es anschließend weiter über den Inle-See. Wir besuchen das Weberdorf Inpawkhone, das für seine Seiden- und Lotusblütenwebereien bekannt ist, die Phaung Daw Oo Pagode, das sog. „Zentrum“ des Sees, das Nga Hpe Chaung Kloster und eine Cherot-Fabrik, in der handgedrehte Zigarren vom Inle-See hergestellt werden. F

8. Tag: Inle-See

Ein morgendlicher Bootsausflug führt uns zum sog. Fünf-Tage-Markt, der rotierend in einem der Dörfer des Sees abgehalten wird. Weiter geht es durch einen kleinen Kanal in das ursprüngliche Dorf von Indein, das vom Volksstamm der Pa-O bewohnt wird. Das Dorf ist vor allem für sein großes Pagodenfeld berühmt, von denen etliche verfallen sind, immer mehr jedoch in ihrem ursprünglichen Glanz erstrahlen. F

9. Tag: Inle-See – Heho – Yangon – Phnom Penh/Kambodscha (ca. 45 km)

Transfer zum Flughafen von Heho und Flug nach Yangon. Bevor wir nach Phnom Penh weiterfliegen, unternehmen wir einen Entdeckungspaziergang in Yangon mit seinen unzähligen Gässchen, Märkten kolonialen Gebäuden und Tempeln. F

10. Tag: Phnom Penh

Auf unserer Erkundungsfahrt durch das Zentrum von Phnom Penh entdecken wir, rund um das Postgebäude und den Hauptmarkt, neben Kolonialgebäuden auch die „Neue Khmer-Architektur“, die sich nach der Unabhängigkeit Kambodschas entwickelte. Nachmittags eine Fahrt in den Südteil der Stadt. Unser Reiseleiter wird uns über die dunkelste Zeit in der Geschichte berichten – das Regime der Roten Khmer. Wir besuchen das Völkermord-Museum von Tuol Sleng. Es ist in einem ehemaligen Gymnasium eingerichtet, das zu einer Haftanstalt umfunktioniert wurde. Zum Abschluss des Tages ein Bummel über die russischen Märkte (Tuol Tumpoung), auf denen wir Stoffe, Schmuck, Haushaltswaren und Kunsthandwerk finden. F

11. Tag: Phnom Penh – Siem Reap (ca. 320 km)

Eine Tagesfahrt mit Zwischenstopps von Phnom Penh nach Siem Reap, dass wir am späten Nachmittag erreichen. F

12. Tag: Die Tempelebene von Angkor

Wir beginnen den Tag mit der Besichtigung per „Tuk-Tuk“ von Angkor Thom, ein Juwel der weitläufigen Tempelebene von Angkor. Am Nachmittag erleben wir Angkor Wat, das Nationalsymbol des Landes. Anschließend geht es weiter zum Ta Prohm, einer Klosteranlage aus der Regierungszeit von Jayavarman VII. Die Anlage ist relativ naturbelassen und teilweise vom Urwald überwuchert. Zum Abschluss des Tages besuchen wir den bekannten Ta Prohm Tempel, der zu Ehren der Mutter von König Jayavarman VII erbaut wurde. Ta Prohm wurde erst Ende des 19.Jahrhunderts entdeckt. Der halb zerfallene Zustand und die die Mauern umschlingenden Wurzeln der Baumriesen verleihen dem Tempel eine mystische Atmosphäre. F

13. Tag: Die schwimmenden Dörfer des Tonle Sap

Unser Ausflug führt zu den schwimmenden Dörfern am Tonle Sap, dem größten Süßwassersee Südostasiens. Per Boot geht es zum Dorf von Kompong Khleang, das durch die Höhe seiner Stelzenhäuser eines der beeindrucktesten Dorf seiner Art ist. Nach einem Bummel durch den Ort nehmen wir ein Picknick bei einer einheimischen Familie ein. (Ausflug abhängig vom Wasserstand des Sees.) Weiter geht es nach Banteay Srei (Zitadelle der Schönheit), dem Gott Shiva gewidmet. Die Anlage ist für ihre außergewöhnlichen Flachreliefs mit Darstellungen aus der hinduistischen Mythologie berühmt, Meisterwerke der Khmerkunst. F/M

14. Tag: Abreise

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen von Siem Reap. Rückflug via Phnom Penh und Dubai nach Frankfurt. F

15. Tag: Ankunft

Mittags Ankunft in Frankfurt.

Hotelbeschreibung

Yangon

1

Grand United

***

Bagan

2

Shwe Yee Pwint

***

Mandalay

2

The Home

***

Inle-See

2

Amazing Inlay

***

Phnom Penh

2

Double Leaf Boutique Hotel

****

Siem Reap

3

The Cyclo D’Angkor Boutique Hotel

****

Weitere Informationen:

Wunschleistungen pro Person
  • Tag 4: Morgendliche Ballonfahrt über Bagan (8 –12 Pers. pro Ballon) € 325.- (Oktober bis April, limitierte Platzverfügbarkeit, Durchführung wetterabhängig. Bitte bei Buchung das Gewicht der Teilnehmer angeben)

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit Emirates von Frankfurt nach Yangon und zurück von Phnom Penh mit Zwischenstopp in Bangkok (jeweils Umsteigeverbindungen über Dubai)
  • Internationale Flüge Yangon-Bangkok und Bangkok-Phnom Penh
  • Inlandsflüge: Yangon – Bagan, Mandalay – Heho, Heho – Yangon, Siem Reap – Phnom Penh
  • Transfers und Überlandfahrten im klimatisierten Fahrzeug entsprechend Gruppengröße inkl. Gepäckbeförderung in privaten Fahrzeugen
  • Transfers, Ausflüge und Erlebnisprogramm inkl. Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitungen (wechselnd) ab /bis Yangon und ab Phnom Penh/bis Siem Reap
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • Verpflegung gemäß Ausschreibung: F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen
  • 1 Reiseführer pro Buchung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 16

Reisetermine

  • 03.12. - 16.12.2019
  • 14.01. - 27.01.2020
  • 31.03. - 13.04.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Kambodscha: Visum notwendig, das bei Einreise beantragt werden kann. Erforderlich dazu ist der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass.
  • Myanmar (Birma, Burma): Visum notwendig. Erforderlich sind dazu der mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültige Reisepass.

Reiseveranstalter

Bavaria Fernreisen GmbH
Bad Vilbel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi