Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Indien - Die Magie der Gewürze

  • Studienreisen

Reise Nr. 5720

  • Highlights der südindischen Küche
  • Kochkurs im Gewürzparadies Periyar
  • Entspannen auf dem Hausboot in den Backwaters

Als gelernter Hotelkoch bin ich mit der Zubereitung von Speisen bestens vertraut. Doch wir wollen mehr auf dieser Reise und werden tief in die Kulturgeschichte der Kulinarik eintauchen. Für uns Inder ist Essen nicht einfach nur Nahrungsaufnahme, es gibt soziale und religiöse, ja sogar medizinische Aspekte, die zu beachten sind. Und dennoch, der Genuss darf nicht fehlen. Ihr Subhash Jadhav

Indien  -  Die Magie der GewürzeIndien - Die Magie der GewürzeIndien  -  Die Magie der GewürzeIndien - Die Magie der Gewürze

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Südindien

Am Nachmittag startet Ihr Flug über Dubai nach Kochi - den kulinarischen Urlaubsfreuden entgegen.

2. Tag: Kochi: Kochkurs mit Nimmy und Paul

Morgens erwartet uns die Hafenstadt Kochi, die schon in der Antike ein wichtiger Umschlagplatz für Gewürze war. Im Hafenviertel besuchen wir die älteste jüdische Ansiedlung und die Synagoge. Anschließend werden wir im keralischen Zuhause von Nimmy und Paul gemeinsam kochen und speisen. Mit den ausgewiesenen Kochprofis, die schon in den USA auf Tournee waren, wagen wir den Einstieg in die syrisch-christliche Küche, die über die Kolonialisierung nach Südindien gekommen ist. (F, M)

3. Tag: Kochi: Was bitte ist Pokkali-Farming?

Wir springen gleich ins Thema und lernen heute das traditionelle Pokkali-Farming kennen, eine sehr erfolgreiche und nachhaltige Form der Land- und Fischwirtschaft. Hier, in den sogenannten Backwaters, wird salzresistenter Reisanbau im Wechsel mit nachhaltiger Garnelenaufzucht betrieben. Wir begegnen den Farmern, schauen uns ihre Projekte an, besuchen per Boot, und wer mag mit dem Fahrrad, verschiedene Dörfer und nehmen zusammen mit den Einheimischen ein traditionelles Mittagessen ein. (F, M, A)

4. Tag: Von Kochi nach Munnar

Bevor wir Kochi verlassen, werfen wir noch einen Blick auf den sogenannten Dutch Palace. Er ist für seine Wandgemälde mit Hindu-Mythen bekannt, die zu den besten ihrer Art in ganz Indien gehören. Durch die reizvolle Berglandschaft der »Western Ghats«, vorbei an zahlreichen Teeplantagen, geht es weiter in den auf 1.600 Meter Höhe gelegenen Erholungsort Munnar. Er diente der britischen Kolonialregierung als Sommerresidenz. Der Besuch eines Teemuseums vermittelt uns interessante Einblicke in Teeanbau und -verarbeitung. Der indische »Chai«, zubereitet mit Milch, Zucker und Kardamom, ist landesweit ein beliebtes Nationalgetränk. Wir übernachten in einer rustikalen Lodge inmitten der dichten Vegetation. 180 km (F, A)

5. Tag: Von Munnar nach Madurai

Nach einer rund fünfstündigen Fahrt erreichen wir die Tempelstadt Madurai im Bundesstaat Tamil Nadu. Die überwältigende Anlage des Menakshi-Tempels zieht täglich mehr als 10.000 Pilger an. Sie ist ein herausragendes Beispiel der Draviden-Kultur. Lassen wir uns faszinieren von der allabendlich stattfindenden Tempelzeremonie! 160 km (F, A)

6. Tag: Madurai: lebendiger Hinduismus

Vormittags tauchen wir noch einmal ein in die quirlige Tempelwelt. Mit seinen verschachtelten Innenhöfen und Basargässchen, den fremdartig anmutenden Pilgern und Priestern, den vielfältigen Gerüchen, Geräuschen und Farben, ist der Tempelbezirk ein idealer Ort, um der lebendigen Seele des Hinduismus zu begegnen. Auch den Nayak Palast lassen wir uns nicht entgehen. Abends wird es wieder kulinarisch. Unser Hotelkoch führt uns theoretisch in die Raffinessen der tamilischen Küche ein und verwöhnt uns praktisch mit einem Spezialitäten-Dinner. (F, A)

7. Tag: Von Madurai nach Periyar

Heute verlassen wir den Tempelstaat Tamil Nadu. Wir schlängeln uns hinauf in das Bergland von Kerala. Hier wächst nicht nur der Pfeffer, sondern eine Vielzahl an Gewürzen, wie Chili und Kardamom, aber auch Cashew- und vor allem die unentbehrlichen Kokosnüsse. Zur köstlichen südindischen Küche gehören puttu (gekochtes Reispulver und Kokosnuss), idli (ein weicher, runder Reiskuchen) und Dosas (Reispfannkuchen) mit Kokosnuss-Chutney. Neben einer Gewürzplantage besuchen wir auch eine Gemüseplantage. Abends erreichen wir das 800 Quadrameter große Periyar-Wildschutzgebiet. 140 km (F, A)

8. Tag: Periyar: biologischer Landbau und Stammeskultur

Der Besuch eines organischen Farmbetriebes zusammen mit einem Botaniker und dem Chefkoch unseres Hotels verspricht einen interessanten Vormittag. Zu den unverwechselbaren Aromen und Gerüchen Indiens zählen nicht nur der schwere Duft von Jasmin und Frangipani, sondern vor allem der Duft der Gewürze. Auf den Märkten, die wir am Nachmittag erkunden, präsentiert sich deren ganze Vielfalt: Pfeffer, Zimt, Zitronengras und Ingwer, was immer das Herz begehrt - natürlich auch zum Kaufen und Mitnehmen! Eine Vorführung des traditionellen Kathakali-Maskentanztheaters schließt diesen ereignisreichen Tag ab. Am Abend erwartet uns ein sogenanntes »Tribal-Dinner« im Hotel. (F, A)

9. Tag: Periyar: ayurvedische Küche

Am Morgen erkunden wir das Periyar-Wildschutzgebiet. Die Uferbereiche des künstlich aufgestauten Flussarmes beheimaten zahlreiche seltene Tiere, unter anderem wilde Elefanten, Bisons, Affen, Schildkröten und viele Vogelarten, denen wir auf einer rund zweistündigen Bootsfahrt begegnen. Später haben wir Zeit, die schöne Umgebung unseres Hotels zu genießen. Wir erfahren vom hauseigenen Ayurveda-Arzt etwas über die typenspezifische Ayurveda-Küche. Wie wäre es on top mit einer ayurvedischen Anwendung, mehr Entspannung geht wirklich nicht! Die Geheimnisse der Gewürzmischungen erschließen sich bei einem gemeinsamen Kochevent zusammen mit dem Chefkoch des Hotels. (F, A)

10. Tag: Von Periyar nach Kumarakom

Auf dem Weg von Periyar zurück in die Küstenregion Keralas genießen wir ein traditionelles Mittagessen in einem idyllischen Dorf. Mitten im grünen Dschungel der Backwaters beziehen wir unser Resort-Hotel, wo wir zwei geruhsame, naturnahe Nächte verbringen. 220 km (F, M)

11. Tag: Kumarakom: die Stille der Backwaters

Auf dem Weg von Periyar zurück in die Küstenregion Keralas genießen wir ein traditionelles Mittagessen in einem idyllischen Dorf. Mitten im grünen Dschungel der Backwaters beziehen wir unser Resort-Hotel, wo wir zwei geruhsame, naturnahe Nächte verbringen. 220 km (F, M)

12. Tag: Unterwegs auf dem Hausboot

Nach einer kurzen Fahrt zum Bootsanleger erwartet uns unser umgebautes Lastenboot, das sogenannte Kettuvalam, zu einer unvergesslichen Hausboot-Reise in ein ganz eigenes agrarwirtschafliches Ökosystem: durch das verzweigte Wasserstraßennetz der Backwaters im Hinterland der Malabarküste, das bereits seit Jahrhunderten dem Warentransport dient, gleiten wir entlang der ausgedehnten Kokos- und Kautschukplantagen und erfahren vieles über die Entstehungsgeschichte dieser Region. Wir treffen auf die typischen Lagunendörfer, in denen die Bevölkerung traditionell vom Fischfang lebt. Mit welchen Herausforderungen dieses althergebrachte System konfrontiert ist, weiß unser Studienreiseleiter zu berichten. Auf Komfort brauchen wir nicht zu verzichten: Alles, was für einen angenehmen Aufenthalt nötig ist, haben wir an Bord. In der kleinen Küche werden landestypische Gerichte frisch für uns zubereitet. 35 km (F, M, A)

13. Tag: Von den Backwaters an den Marari Beach

Lassen wir uns von der Morgenstimmung an Bord unseres Hausbootes bezaubern - unser Bus erwartet uns dann zur Weiterfahrt an die weißen Stränden der Malabarküste. Genießen Sie die Wellen des Indischen Ozeans oder schauen Sie auf einem Strandspaziergang den Fischern bei ihrer Arbeit zu. 20 km (F, A)

14. Tag: Marari: die Malabarküste und der Fischfang

Dieser Strandtag gehört Ihnen. Nutzen Sie ihn nach Lust und Laune. Am Abend klingt unsere Reise mit einem gemeinsamen Kochevent aus. An den Küsten bestimmt der Fischfang den Tagesrhythmus. Das können Sie auch am Strand beobachten, wo die Dorfbewohner frühmorgens ihre Netze einziehen. Folglich stehen auf dem Menüplan zwei typisch malabrische Fischgerichte. (F, A)

15. Tag: Heimreise

Sehr früh am Morgen erfolgt die Fahrt zum Flughafen in Kochi. Dort heißt es Abschied nehmen. Wir hoffen, es hat Ihnen geschmeckt und Sie nehmen einige besonders leckere südindische Rezepte mit nach Hause. 70 km (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Unterk?nfte

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Kochi2 Holiday Inn4
Munnar1 Tall Trees4
Madurai2 GRT Regency4
Periyar3 Spice Village5
Kumarakom2 Eastend Lakesong4
Backwaters1 Premium Hausboot
Marari2 Marari Beach Resort5

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Emirates in der Economy - Class bis/ab Kochi über Dubai*
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An/ und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte, Deutsch sprechende Gebeco Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • 3 Spezialitätenessen
  • 4 Kochevents unter Anleitung von Fachleuten
  • Pokkali - Farming in den Backwaters
  • Teemuseum und Teeanbau
  • Besuch einer Gewürz - und einer Gemüseplantage
  • Zu Gast in einem biologischen Farmbetrieb
  • Einführung in die ayurvedische Küche durch einen Ayurveda - Arzt
  • Gewürzbasar in Periyar
  • Kathakali - Tanzvorführung
  • Alle Eintrittsgelder
  • 12 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Hausboot - Übernachtung (WC/Waschgelegenheit)
  • 14x Frühstück, 4x Mittagessen, 11x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 82,- €
  • Visum für dt. Staatsbürger: ab 130,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Reisetermine

  • 03.10. - 17.10.2019
  • 07.11. - 21.11.2019
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi