Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Indien - Myanmar - Assam - Nagaland - Manipur - Von Nashörnern und Nagas zu den goldenen Pagoden

  • Indien
  • Kulturreisen

Reise Nr. 3843

Seien Sie Pionier auf der ersten Reise auf dem Landweg von Nordostindien nach Myanmar! Seit der Kolonialzeit war der Grenzübertritt über Land nicht mehr möglich. Erst mit den jüngsten Reformen in Myanmar öffnen sich auch langsam die Grenzübergänge wieder. Ihre Reise beginnt im entlegenen Nordosten Indiens. Die Großzahl der Ethnien in diesem Gebiet behauptet sich stolz gegen den indischen Einfluss und hält an ihren ursprünglichen Traditionen und ihrem Glauben fest. Vom Kaziranga NP in Assam, mit der höchsten Population an Panzernashörnern, reisen Sie durch das Siedlungsgebiet der Mishing im grünen Brahmaputra-Tal hinauf in die Naga Hills. Hier leben zurückgezogen in schwer zugänglichen Dörfern unzählige kleine Volksgruppen. Sie besuchen u.a. Vertreter der Konyak- und Mao-Nagas, so erfahren Sie viel über die unterschiedlichen Bräuche und Lebensweisen. Die bis ins letzte Jahrhundert hinein praktizierte rituelle Kopfjagd ist sicher eine der bekanntesten Eigenheiten dieser Kulturen. Weiter geht die Reise durch Manipur, bevor Sie schließlich die Grenze zu Myanmar erreichen. Über das Arakan-Gebirge gelangen Sie in die immergrünen Wälder des ethnographisch hoch interessanten Chin-Gebietes um den Mt. Victoria (3070 m). Die Frauen der Chin verzieren traditionell ihre Gesichter mit Tätowierungen. Diese kunstfertigen und schmuckvollen Zeichnungen sind sehr individuell gestaltet und unterstreichen wie sonst nirgends auf der Welt die Gesichtszüge. Bei einer Wanderung auf den Mt. Victoria (3070 m) erwartet Sie ein besonderes Naturerlebnis, bevor Sie den Sonnenuntergang über Bagan genießen und Ihre Reise in Yangon ausklingen lassen.

Indien - Myanmar - Assam - Nagaland - Manipur - Von Nashörnern und Nagas zu den goldenen PagodenIndien - Myanmar - Assam - Nagaland - Manipur - Von Nashörnern und Nagas zu den goldenen PagodenIndien - Myanmar - Assam - Nagaland - Manipur - Von Nashörnern und Nagas zu den goldenen PagodenIndien - Myanmar - Assam - Nagaland - Manipur - Von Nashörnern und Nagas zu den goldenen Pagoden

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Flug nach Delhi.

2. Tag: Delhi – Guwahati – Kaziranga-Nationalpark (M/A)

Ankunft in Delhi und Weiterflug nach Guwahati. Fahrt zum Kaziranga-Nationalpark (UNESCO). Am Nachmittag erreichen Sie den Park und erholen sich von der Anreise inmitten der Natur. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 5h).

3. Tag: Kaziranga-Nationalpark (F/M/A)

Zeitig am Morgen Elefantensafari und Nashornpirsch. Später erwartet Sie eine Geländewagen-Safari, bei der Sie Chancen haben, einen der seltenen Bengal-Tiger zu erspähen. Den Nachmittag verbringen Sie in einem Dorf der Mishing, wo Sie das Dorfleben beobachten und von den Bewohnern etwas über die Zubereitung der traditionellen Gerichte lernen können. Am Abend entspannen Sie im Resort. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Kaziranga-Nationalpark – Mon (F/M/A)

Fahrt nach Mon, in die Region der Ethnie der Konyak. Die Konyak erkannte man als gefürchtete Krieger unter anderem an den Tätowierungen im Gesicht und am Körper. Die rituelle Kopfjagd war hier noch bis in die 1960er Jahre Brauch. Bei einem Rundgang im Dorf erfahren Sie mehr über die Traditionen, Bräuche und den Alltag der Einwohner. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 8h).

5. Tag: Mon und Umgebung (F/M (LB)/A)

Heute besuchen Sie Dörfer der indisch-burmesischen Grenzregion und erfahren mehr über die Traditionen und die Lebenswelt der Konyak, wo noch der König, der Angh, das Sagen hat. Nur beim Märztermin: Sie sind Zeuge des Aoling-Festivals der Konyak. Dabei wird das neue Jahr und der Frühling begrüßt. Beim Fest kleiden sich die Konyak in ihren traditionellen Trachten, es wird viel getanzt, gesungen und ausgiebig gefeiert. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 5h).

6. Tag: Mon – Jorhat (F/M/A)

Nachdem Sie vormittags noch Gelegenheit haben den Dorfalltag, bzw. (im März) das Aoling-Festival zu beobachten, geht es danach auf einer ca. 6-stündigen Fahrt nach Jorhat. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Jorhat – Khonoma – Kohima (F/M/A)

Fahrt nach Kohima, der Hauptstadt Nagalands. Unweit Kohimas machen Sie einen Abstecher zum Dorf Khonoma. Das Dorf liegt wunderschön mit Blick auf die Reisterrassen des Nagalands. Schon die traditionelle Architektur des prächtigen Tores am Dorfeingang ist bewundernswert. Ein Mahnmal erinnert an das Jahr 1879, als hier die letzte Bastion der Nagas gegen die Briten aufopferungsvoll verteidigt wurde. Sie besuchen den Morung, das Männerhaus, und erfahren viel über die Lebensweise der freundlichen Einwohner. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h).

8. Tag: Kohima – Viswema – Makhel – Imphal (F/M/A)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Imphal. Auf dem Weg besuchen Sie zwei Dörfer, die während des 2. Weltkriegs eine wichtige Rolle gespielt haben: Viswema, 20km südlich von Kohima, liegt in den Nagahügeln. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte und Traditionen der Angami. Der nächste Stopp ist das Dorf Makhel. An diesem Ort beschreibt die Mythologie der Naga deren gemeinsame Herkunft. Sie vertreten sich die Füße bei einem Spaziergang. Weiterfahrt nach Imphal, der Haupstadt von Manipur. So es die Zeit erlaubt, besuchen Sie noch den Sree-Govindajee-Tempel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h).

9. Tag: Imphal – Moreh – Tamu – Kale (F/M/A)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Moreh an der Grenze zu Myanmar. An der Grenzstation werden alle Formalitäten erledigt. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, da Europäer hier nur sehr selten die Grenze übertreten. Tamu ist der Grenzort auf der Seite von Myanmar. Hier angekommen, werden Sie freundlich empfangen und wechseln die Fahrzeuge. Weiterfahrt nach Kale – dem Eingangstor zum Siedlungsgebiet der Chin. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h).

10. Tag: Kale – Mindat (F/M/A)

Fahrt in den südlichen Teil der Chin-Hügel nach Mindat. Auf dem Weg machen Sie einige Fotostopps. Am Nachmittag Ankunft und Spaziergang durch Mindat. Hier sehen Sie das tägliche Leben der Chin und ihre traditionellen, aus Zedernholz erbauten Hütten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h).

11. Tag: Mindat – Lope Pe – Kyardo – Aye (F/M/A)

Am Morgen besuchen Sie den Markt, bevor Sie einen landschaftlich reizvolle Fahrt entlang der Chin-Berge erwartet. Ziel ist eine Brücke am Crake-Fluss. Hier ist der Ausgangspunkt Ihrer heutigen Wanderung. Sie besuchen die Dörfer Lope Pe und Kyardo und haben genug Zeit mit den Einwohnern zu interagieren. Die Dorfbewohner tragen häufig noch traditionelle Trachten und leben in Bambushütten. Am Nachmittag erreichen Sie Aye – eines der wenigen Dörfer, wo die Chin-Frauen noch die traditionellen Gesichtstätowierungen tragen. Interagieren Sie mit den gastfreundlichen Dorfbewohnern und lernen Sie so mehr über die Lebensweise der Chin. Übernachtung im Gästehaus (Fahrzeit ca. 1h; Gehzeit ca. 5h).

12. Tag: Aye – Mt. Victoria – Kanpelet (F/M (LB)/A)

Heute steht die Besteigung des Mt. Victoria auf dem Programm. Nach dem Frühstück fahren Sie zum Ausgangspunkt der Wanderung. Sie wandern einen allmählich ansteigenden, breiten Weg durch den Wald. Immer wieder eröffnen Lichtungen die Sicht auf die umliegenden Chin-Berge. Nach ca. 3h erreichen Sie den Gipfel (3084 m). Nach dem Mittagessen und Rast steigen Sie zum Basislager ab, wo Ihr Fahrzeug Sie erwartet. Fahrt nach Kanpelet. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, Gehzeit ca. 3h).

13. Tag: Kanpetlet – Bagan (F/M/A)

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Bagan. Unterwegs besuchen Sie die Bewohner des Dorf Saw. Mit abnehmender Höhe ändert sich das Landschaftsbild zunehmend und es wird wärmer. Wenn zeitlich möglich, besichtigen Sie nach Ankunft in Bagan noch einige Tempel in der Abendsonne. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h).

14. Tag: Bagan (F/M/A)

Zeitig am Morgen kann die optional hinzubuchbare Ballonfahrt über Bagan, ein unvergessliches Erlebnis, stattfinden. Bagan gehört zu den größten Kulturschätzen Südostasiens. Nach offiziellen Angaben besteht der Komplex aus ca. 2800 Gebäuden. Ihre Besichtigung umfasst u.a. die berühmte Shwezigon-Pagode, den Ananda-Tempel – das Meisterwerk Bagans – und den Manuha-Tempel mit seinen riesigen Buddha-Statuen. Später bewundern Sie die schönen Lackarbeiten, für die Bagan so berühmt ist. Am Nachmittag erwartet Sie eine Fahrt mit einem Pferdekarren entlang vieler historischer Bauten. Den Sonnenuntergang über dem Pagodenfeld genießen Sie von einer Anhöhe eines Tempels aus. Übernachtung im Hotel.

15. Tag: Bagan – Mandalay (F/M/A)

Fahrt nach Mandalay. Auf dem Weg sehen Sie immer mehr Palmenhaine. Unterwegs halten Sie um etwas traditionallen Palmwein zu probieren. Nach Ankunft in Mandalay sehen Sie die antike Mahamuni-Pagode, und die Kuthodaw-Pagode, welche von 728 Marmortafeln mit eingravierten Tripitaka-Texten (buddhistischer Literatur) umgeben ist. Am Ende des Tages genießen Sie den Sonnenuntergang vom Mandalay-Hügel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h).

16. Tag: Mandalay – Yangon (F/M/A)

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Yangon. Ihre Stadtbesichtigung beginnen Sie am historischen Postamt, laufen zur Sule-Pagode, passieren das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola-Garten, das Unabhängigkeitsmonument und den Bogyoke-Markt. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Kyaukhtatgyi-Pagode mit dem 70 Meter großen liegenden Buddha. Ein kleiner Bummel führt Sie dann in den Kandawgyi-Park. Am Ende der Tour geht es zu Myanmars prachtvollstem Monument – der Shwedagon-Pagode. Vor dieser einmalig schönen Kulisse genießen Sie den Sonnenuntergang an Ihrem letzten Tag in Myanmar. Übernachtung im Hotel.

17. Tag: Yangon – Abreise (F)

Transfer zum Flughafen in Yangon. Flug zurück nach Deutschland. Je nach Flugverbindung Ankunft in Frankfurt am Abend oder am Morgen des nächsten Tages.

Höhepunkte:

  • Kulturexpedition für Entdecker
  • Über Land von Indien nach Myanmar
  • Besuch bei zurückgezogen lebenden Ethnien
  • Termin zum Aoling-Festival in Nagaland & Wasser-Fest in Yangon
  • Wilde Panzernashörner im Kaziranga-Nationalpark
  • Chin-Dörfer am Mt. Victoria in Myanmar
  • Kultuschätze und goldene Pagoden in Bagan, Mandalay und Yangon

Anforderungen:

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Bitte stellen Sie sich auf lange Fahrstrecken und einfache Unterkünfte ein. Die Straßensituation in den schwer zugänglichen Regionen kann oft sehr schlecht sein. Ebenfalls ist für diese Reise Bereitschaft auf Komfortverzicht unbedingt notwendig.

Zusatzinformationen:

Beim Besuch der Dörfer sollte der Fotoapparat nicht das Erste sein, was die Bewohner von Ihnen sehen, sondern Ihr freundliches Gesicht. Natürlich können Sie ausgiebig fotografieren. Wir bitten aber um respektvolle Aufmerksamkeit gegenüber der jeweiligen Situation. Bei Porträts holen Sie sich am besten kurz das Einverständnis der betreffenden Person. Dazu reicht oftmals ein Lächeln und ein freundliches Deuten auf die Kamera. Bitte treten Sie den Menschen freundlich und respektvoll gegenüber.DIAMIR Privatbuchbar ab 5190 EUR, Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung

Hinweise:

Wetterbedingt können saisonal Straßen kurzzeitig nur schwer- oder unpassierbar sein, so dass sich entweder die Fahrzeiten verzögern oder die Reiseroute entsprechend angepasst werden muss.

Optionale Ballonfahrt über die Tempelwelt Bagans (ca. 05:30 – 08:30 Uhr)

Die Möglichkeit, die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen, ist mit Sicherheit die schönste Variante, die Ihnen geboten werden kann. Wir bieten Ihnen die Chance, mit einem Heißluftballon über die außergewöhnliche Tempellandschaft zu schweben und so die friedvolle Atmosphäre dieser Region zu erleben. Gleiten Sie langsam durch die Luft und genießen Sie von Ihrer ganz persönlichen Aussichtsplattform den Blick auf die Pagoden und den mächtigen Irrawaddy. An dieses beeindruckende Erlebnis werden Sie sich noch lange erinnern und immer wieder mit Begeisterung zurückblicken (Flugzeit am frühen Morgen ca. 45 min.).

Generell gilt für alle Ballonfahrten:

Kurzfristige Änderungen/Streichungen, in Abhängigkeit zur Wetterlage, sind zur Sicherheit der Fluggäste vorbehalten! Ab einem Körpergewicht von 125 kg wird der doppelte Preis berechnet. Bitte geben Sie uns bei Buchung Ihr Gewicht an.

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Qatar oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • DIAMIR - Tourenleitung
  • Inlandsflüge Delhi – Guwahati und Bagan – Yangon in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Safari auf Elefanten und im Geländewagen im Kaziranga - Nationalpark
  • Bootsfahrt Pakkoku - Bagan
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm
  • Alle nötigen Sondergenehmigungen zur Einreise nach Nordostindien
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 15×F, 13×M, 2×M (LB), 15×A

Im Reisepreis nicht enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum für Indien (ca. 80 €), Visum für Myanmar (ca. 50 €); Foto- und Videogenehmigungen im NP, Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Wunschleistungen

  • Rail & Fly (nur gültig bei Buchung): 40,- €
  • Zubringerflug ab D/A/CH: 0,- €
  • optionale Ballonfahrt über Bagan ab: 320,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12

17 Tage ab 4.690,- €

Frühbucherrabatt 3 % bei Buchung bis 6 Monate vor Reiseantritt

Reisetermine

  • 30.03. - 15.04.2017
  • 13.10. - 29.10.2017
  • 30.03. - 15.04.2018
  • 12.10. - 28.10.2018
  • 29.03. - 14.04.2019
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Indien: Visum erforderlich. Notwendig ist dazu der noch mindestens 6 Monate gültige Reisepass.
  • Myanmar (Birma, Burma): Visum notwendig. Erforderlich sind dazu der mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültige Reisepass.

Reiseveranstalter

DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
Dresden, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi