Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Im Land der Hohen Schönheit

  • Studienreisen

Reise Nr. 3190

  • UNESCO-Welterbestätte Gyeongju
  • Seoraksan- und Jirisan-Nationalpark
  • UNESCO-Welterbestätte Haeinsa Tempel

Sie wollen eine wenig entdeckte Seele Asiens kennenlernen? Dann kommen Sie zu uns nach Korea und erleben Sie ein wunderschönes Land, das nicht nur eine reiche kulturelle Vergangenheit besitzt, sondern auch eine starke dynamische Gegenwart. Und auch unsere Nationalparks können sich sehen lassen, denn die Natur zu bewahren ist uns Koreanern eine Herzensangelegenheit. Ihre Ko Young-Soon

Im Land der Hohen SchönheitIm Land der Hohen SchönheitIm Land der Hohen SchönheitIm Land der Hohen Schönheit

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Seoul

Sie fliegen in die Hauptstadt Südkoreas, nach Seoul.

2. Tag: Seoul: erste Eindrücke

Schon nach der Ankunft am Mittag werden wir den bedeutendsten buddhistischen Tempel Seouls, den Jogyesa, besichtigen. Vom Seoul-Tower genießen wir einen Blick aus der Vogelperspektive auf die pulsierende Hauptstadt. Beim gemeinsamen Abendessen, für das wir uns in den typischen Lotussitz begeben, stimmen wir uns auf die kommenden Reisetage in diesem facettenreichen Land ein. (A)

3. Tag: Alltag und Geschichte

Den koreanischen Alltag vergangener Jahrhunderte bringt uns der Ausflug zum schön angelegten Freilichtmuseum Suwon Folk Village näher. Im sehenswerten Nationalmuseum tauchen wir bei unserer Besichtigung in die ganze Lebendigkeit der Geschichte und Kultur des Landes ein. Der weitläufige Königspalast Changdeok zeigt uns viel über koreanische Architektur und Gartenkunst. (F)

4. Tag: Von Seoul nach Jeonju

Das 345 Kilometer entfernte Jeonju ist das Ziel unserer heutigen Fahrt. Unterwegs schauen wir uns den Schrein des Admirals Yi Sun-sin an, welcher als größter Held Koreas in die Geschichte eingehen sollte. Wir spazieren durch ein ebenerdiges Tal, welches uns zum einsam gelegenen Kloster Magoksa führt - eine der schönsten Stätten Südkoreas. In Jeonju angekommen, bummeln wir durch die Altstadt. Traditionelle Gebäude, Kunsthandwerksläden und hübsche Cafés laden zum Verweilen ein. 345 km (F)

5. Tag: Von Jeonju zum Jirisan N.P.

Der Jirisan-Nationalpark ist unser heutiges Ziel. Wir nutzen den Tag, um uns auf die Suche nach den buddhistischen Hintergründen des religiösen Lebens des Landes zu begeben. Ein Spaziergang auf dem Mai San - dem Pferdeohren-Berg - führt vorbei an Ginsengfeldern und formschönen Steinpagoden. Bei einem kleinen Waldspaziergang geht es hoch zum Ssanggyesa Tempel in dem wir nicht nur eine der wichtigsten buddhistischen Reliquien sehen, sondern auch einen herrlichen Ausblick genießen. Mit etwas Glück können wir im bedeutenden Hwaeomsa Tempel die tiefe Religiosität der Mönche bei einer Zeremonie erleben. 145 km (F, A)

6. Tag: Vom Jirisan N.P. nach Busan

Der am Hang erbaute Haeinsa Tempel ist der Aufbewahrungsort für 50 Millionen seitenverkehrt geschnitzte Schriftzeichen, die zum Druck buddhistischer Schriften genutzt werden. In der höchstgelegenen Halle befindet sich die Tripitaka, welche aus über 81.000 Holzdruckstöcken besteht. Nach unserem Besuch geht es weiter in die Hafenstadt Busan, wo wir die einzigartige Atmosphäre eines der größten Fischmärkte Asiens erleben. 175 km (F)

7. Tag: Busan: Tor zur Welt

Unsere Stadtbesichtigung führt uns zum Yongdusan-Park. Über eine Außenrolltreppe erreichen wir den Busan-Tower auf dem 70 Meter hohen Drachenkopfberg. Von dort bietet sich uns ein atemberaubender Blick über die Stadt. Wir genießen eine kurze Bootstour und gedenken anschließend den Opfern des Koreakrieges auf dem UN-Friedhof. (F)

8. Tag: Von Busan über Tongdosa nach Gyeongju

Am Morgen verlassen wir Busan mit dem Bus. Unser erstes Ziel ist Tongdosa, einer der größten buddhistischen Tempel des Landes. Gelegen in einer Talsode beherbergt er die Almosenschale, einen Teil des Gewandes und auch Knochenfragmente des historischen Buddha. Nach der Ankunft in Gyeongju besuchen wir den Tumuli-Park mit seinen rund 20 Königsgräbern aus dem 1. Jahrhundert. Dann geht es zum Provinzmuseum, dort sehen wir die größte Glocke Südkoreas. Ein Tipp für den Abend: Entspannen Sie in der Saunalandschaft. Dem Wasser dieser Gegend wird eine sehr gute Qualität nachgesagt! 100 km (F, A)

9. Tag: Von Gyeongju nach Chungju

Als erste Erkundung des Tages führt uns ein morgendlicher Spaziergang zum Kuppelbau der Seokguram-Grotte. Sie wird auch als »Pantheon des Buddhismus« bezeichnet. Der Bulguksa-Tempel gilt als einer der bedeutendsten und wichtigsten buddhistischen Bauwerke in Südkorea. Anschließend fahren wir nach Chungju und blicken auf dem Weg dorthin im historischen Dorf Hahoe tief in das koreanische Landleben des 14. Jahrhunderts. 240 km (F, A)

10. Tag: Von Chungju zum Seoraksan N.P.

An der Ostküste bei Gangneung schauen wir uns eine wahre Skurrilität an: das Chamsori Grammophone Museum, errichtet in Gedenken an den Erfinder Thomas Alfa Edison. Entlang der Küste geht es zum Fuß des Seoraksan Gebirgszugs. An der koreanischen »Ostsee« gelegen, besuchen wir den Fischerort Sokcho. Die erfrischende Seeluft macht uns hungrig und wir freuen uns dort auf unser gemeinsames Abendessen. 250 km (F, A)

11. Tag: Zwei Länder, ein Gebirge

Das nordkoreanische Diamantgebirge läuft im Süden in das Seoraksan aus. Wir erhalten spektakuläre Ausblicke von einer der Aussichtsterrassen über die Grenzbefestigungen und werden bei einer Wanderung hier im Nationalpark ganz eins mit der Landschaft. (F, A)

12. Tag: Vom Seoraksan N.P. nach Seoul

Auf dem Weg nach Seoul besichtigen wir die Joseon Gräber. Bei einem Spaziergang durch die UNESCO-Welterbestätte sehen wir, wie die Anlage in ihrer Ausrichtung mit der Natur harmonisiert. In der Hauptstadt angekommen, schlendern wir über den berühmten Namdaemu Markt mit seiner 600 jährigen Vergangenheit und besichtigen den Himmelstempel. (F)

13. Tag: Seoul: Gyeongbokgung-Palast

Heute besuchen wir den Gyongbokgung-Palast. Der älteste Palast der Joseon Dynastie besticht durch seine reizvolle Architektur. Bei einem Spaziergang durch die gepflegte Gartenanlage lernen wir viel über die Geschichten der ehemaligen Residenten. Mit etwas Glück können wir sogar die Wachablösung am Königspalast beobachten! Nach dem Besuch unternehmen wir einen Bummel durch Insa-Dong. Ein Viertel, das wegen seines typischen Kunsthandwerks einen besonderen Ruf genießt. (F, A)

14. Tag: Ankunft in Deutschland

Wir verabschieden uns von Seoul und fahren gemeinsam mit unserer Studienreiseleitung zum Flughafen. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck treten Sie Ihren Heimflug an.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Seoul2 Grand Ambassador4
Jeonju1 Ramada4
Jirisan1 Jirisan The K3
Busan2 Commodore4
Gyeongju1 Commodore4
Chungju1 Cheongpoong Resort4
Seoraksan-N.P.2 Kensington4
Seoul2 Grand Ambassador S4

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 15

Reisetermine

  • 22.09. - 05.10.2019
  • 13.10. - 26.10.2019
  • 06.04. - 19.04.2020
  • 27.04. - 10.05.2020
  • 30.07. - 12.08.2020
  • 20.09. - 03.10.2020
  • 11.10. - 24.10.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi