Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Faszination Tibet ─ privat

  • China
  • Individualreisen

Reise Nr. 3745

  • Mit der Tibetbahn auf das Dach der Welt
  • UNESCO-Welterbestätte: Potala
  • Gelugpa-Klöster Sera, Drepung und Tashilhünpo

Auf der höchstgelegenen Bahnstrecke der Welt fahren wir von Xining nach Lhasa und lassen die spektakuläre Bergwelt des Himalaya an uns vorüberziehen. In Tibet erkunden wir intensiv die bedeutendsten Klöster und prachtvollsten Paläste.

Faszination Tibet ─ privatFaszination Tibet ─ privat

Reiseverlauf:

1. Tag: Beijing: die Verbotene Stadt

Sie kommen in Beijing an und Ihre Reiseleitung empfängt Sie. Gleich nach der Fahrt zum Hotel geht es zum ersten Höhepunkt: Vom gigantischen Platz des Himmlischen Friedens aus betreten wir die Verbotene Stadt, den ehemaligen Kaiserpalast und besichtigen diesen in aller Ruhe. (A)

2. Tag: Beijing: auf der Großen Mauer

Der heutige Ausflug führt uns zur Großen Mauer. In den Bergen nördlich der Stadt besuchen wir einen der gut erhaltenen Abschnitte dieses grandiosen Bauwerks. Die Mühe des mitunter steilen Aufstiegs über zahllose Stufen wird mit einem herrlichen Ausblick über die Berglandschaft belohnt. Auf dem Rückweg in die Stadt besichtigen wir den Olympiapark und werfen einen Blick auf das »Vogelnest« und den »Wasserwürfel«. Visuelle und akustische Eindrücke des Lebens in der Altstadt Beijings bekommen wir im Shijia-Hutong-Museum, welches einst Wohnsitz der Schriftstellerin Ling Shuhua war. (F, M)

3. Tag: Von Beijing nach Xining nach Lhasa

Sie fliegen nach Xining, Hauptstadt der Provinz Qinghai: Willkommen in Osttibet! An dieser Nahtstelle dreier Lebenswelten treffen tibetisch-lamaistische, chinesische und islamische Kultur aufeinander. Wir besuchen zunächst das lamaistische Kloster Kumbum. Im Gegensatz zu den Klöstern des tibetischen Hochlandes können wir hier starke chinesische Einflüsse in der Architektur ausmachen. Nun ist es endlich soweit: Die erste Etappe unserer rund 2.000 Kilometer langen Reise mit der Qinghai-Tibet-Bahn beginnt. Die Nachtfahrt führt quer durch die Provinz Qinghai. (F, A)

4. Tag: Ankunft in Lhasa

Die heutige Tagesetappe ist einzigartig, denn jetzt folgt der spektakulärste Abschnitt der höchsten Eisenbahnlinie der Welt. Fast 550 Kilometer der Strecke führen über Dauerfrostboden. Der Tangula-Pass ist mit 5.072 Metern Höhe der weltweit höchste Punkt, über den eine Eisenbahnstrecke führt. Wir genießen die großartige Aussicht auf die tibetische Landschaft in vollen Zügen! Je nach Zug und Fahrplan erreichen Sie die auf 3.658 Metern Höhe gelegene tibetische Hauptstadt am frühen Abend. (A)

5. Tag: Lhasa: höchste Heiligtümer

Hoch über der Stadt thront der Potala als Manifestation des mystischen tantrischen Buddhismus. Die ehemalige Winterresidenz des Dalai Lama stellt in ihrer Gesamtkonstruktion den Höhepunkt tibetischer Bautechnik dar. Wie wir sehen werden, liegt die Kunst in der Anpassung an die natürlichen Gegebenheiten des Geländes, anstatt auf strenger Geometrie der Formen zu beharren. Vom belebten Barkhor-Platz aus betreten wir das Nationalheiligtum Tibets, den Jokhang-Tempel. Hier erleben wir die tiefe Religiösität der Tibeter. (F, M)

6. Tag: Lhasa: Drepung und Sera

In der Umgebung von Lhasa erkunden wir zwei weitere bedeutende Klosteranlagen der Gelugpa aus dem frühen 15. Jahrhundert. Das Kloster Drepung war als ehemalige Residenz der Dalai Lamas stets das politische Zentrum der Gelugpa. In der Klosteruniversität Sera legen wir unser Augenmerk besonders auf die tantrische Fakultät und auf die große Versammlungshalle. (F, M)

7. Tag: Lhasa: in der Klosterstadt Ganden

Das östlich von Lhasa am Oberlauf des Kyichu-Flusses gelegenene Kloster Ganden, »das Freuderfüllte«, ist Ziel unseres heutigen Ausflugs. Das Gründungskloster der Gelug-Schule liegt malerisch in die Hänge des Kyichu-Tals geschmiegt. 140 km (F, M)

8. Tag: Von Lhasa nach Gyantse

Auf der Fahrt nach Gyantse überqueren wir die Pässe Kampa La und Karo La auf rund 5.000 MeternHöhe. Spektakuläre Ausblicke auf die Bergwelt des Himalaya machen diese Fahrt zu einem überwältigenden Erlebnis. Vom Kampa La blicken wir auf den türkisblau schimmernden Yamdrok-See, der in der Ferne von den Gletschern des heiligen Berges Nöjin Kangsa überragt wird. Nach unserer Ankunft in der früheren Handelsstadt Gyantse auf 4.070 Metern Höhe besichtigen wir das Kloster Pälkhor Chöde. Berühmt ist vor allem der Kumbum, der einzige heute noch existierende begehbare Reliquienschrein. 260 km (F, M, A)

9. Tag: Von Gyantse nach Shigatse

Morgens bummeln wir durch die gut erhaltene Altstadt und steigen hinauf zum Dzong, der eindrucksvoll über die Stadtmauer hinausragenden alten Festungsanlage. Anschließend fahren wir weiter nach Shigatse, der zweitgrößten Stadt Tibets auf 3.900 Metern Höhe. Nach dem Mittagessen besuchen wir das Kloster Tashilhünpo, den Sitz des Panchen Lama. Neben dem Dalai Lama war er der ranghöchste Würdenträger der Gelugpa, der »Tugend-Schule«. Wegen der Kopfbedeckungen ihrer Anhänger auch als »Gelbmützenschule« bezeichnet, entwickelte sich diese Lehrrichtung seit dem 17. Jahrhundert zur vorherrschenden religiösen und politischen Kraft Tibets. 100 km (F, M, A)

10. Tag: Von Shigatse nach Tsedang

Entlang des Tsangpo-Flusses reisen wir am heutigen Tag weiter nach Tsedang. Für die etwa siebenstündige Fahrt von Shigatse nach Tsedang sind Lunchpakete für uns vorbereitet. 350 km (F, L, A)

11. Tag: Tsedang: Klöster und Königsfestung

Das Kloster Samye ist das älteste Kloster Tibets und unser erster Besichtigungspunkt. Außerdem besuchen wir noch das Kloster Trandruk Lhakhang und die Königsfestung Yumbhu Lhakhar. 100 km (F, M, A)

12. Tag: Von Tsedang über Lhasa nach Beijing

Gegen Nachmittag fahren wir zum südlich von Lhasa gelegenen Flughafen Gongkar, von wo aus Sie zurück nach Beijing fliegen. Verarbeiten Sie die vielen Eindrücke und lassen die intensiven Erlebnisse dieser einzigartigen Reise an Ihrem letzten Abend in Beijing Revue passieren. 90km (F, M)

13. Tag: Auf Wiedersehen in China

Am Vormittag fahren Sie zum Flughafen und treten Ihre individuelle Heimreise an. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, L=Lunchbox, A=Abendessen)

Im Reisepreis enthalten

  • Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy - Class
  • Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren für Inlandsflüge
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen PKW/Kleinbussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Bahnfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung (wechselnd), in Xining speziell qualifizierte Englisch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Tibetisches Nationalheiligtum Jokhang
  • Bedeutendste Klöster der Gelugpa: Drepung, Sera, Tashilhünpo
  • Klosterstadt Pälkhor Chöde und ehemaliger Regierungssitz (Dzong) in Gyantse
  • Kloster Samye
  • Besuch des Shijia - Hutong - Museums in Beijing
  • Alle Eintrittsgelder
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Zugübernachtung im Schlafwagen (4 - Bett - Abteil oder 6 - Bett - Abteil) von Xining nach Lhasa
  • 11x Frühstück, 8x Mittagessen, 1x Lunchbox, 7x Abendessen
  • Flexible Terminwahl für Ihre individuelle Kleingruppe
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Wunschleistungen

  • China: 139,- €
  • Tibet (Einreiseerlaubnis): 35,- €

Reisetermine

  • 01.11. - 13.11.2017
  • 01.01. - 13.01.2018
  • 01.04. - 13.04.2018
  • 01.05. - 13.05.2018
  • 01.11. - 13.11.2018
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Einreisebestimmungen

  • China: Visum erforderlich. Notwendig ist dazu der mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass.
  • Tibet: Für die Reise ins Autonome Gebiet Tibet der VR China wird neben einem China Visum noch eine Einreisegenehmigung benötigt. Individualreisen nach Tibet sind zur Zeit nicht möglich, nur organisierte Reisegruppen sind zugelassen (mindestens fünf Teilnehmer). Für das China Visum ist ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass erforderlich.

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungZertifizierter China SpezialistAsia-TravelexpertPATA Profi