Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Erlebnis Rajasthan und Südindien zum Kennenlernen

  • Studienreisen

Reise Nr. 971

  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See
  • Tempelzeremonie im Menakshi-Tempel
  • Übernachtungen in ehemaligen Maharajapalästen

Rajasthan, das ist der Mythos von prachtvollen Fürstenpalästen und eindrucksvollen Festungen, von Romantik und Heldentum - kurzum von all dem, was wir sonst nur aus Märchenbüchern kennen. Dazu die Höhepunkte südindischer Tempelkultur und Ausspannen in einem schönen Resort-Hotel in den Backwaters. Klingt gut - oder?

Erlebnis Rajasthan und Südindien zum KennenlernenErlebnis Rajasthan und Südindien zum KennenlernenErlebnis Rajasthan und Südindien zum KennenlernenErlebnis Rajasthan und Südindien zum Kennenlernen

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Indien

Ganz entspannt fliegen Sie via Dubai nach Indien.

2. Tag: Von Delhi nach Agra

Sie kommen in der Nacht in Delhi an und werden von Ihrer Reiseleitung begrüßt. Am Morgen treffen Sie auf die Reisegruppe »Erlebnis Rajasthan« und wir erkunden gemeinsam die kontrastreiche Hauptstadt. Am späten Nachmittag fahren wir in die zwei Jahrtausende alte Stadt Agra. 200 km (F)

3. Tag: Agra: wunderbares Taj Mahal!

Der Höhepunkt einer jeden Indien-Reise wartet am Morgen auf uns: das Taj Mahal! Das Denkmal der Liebe ist in Wirklichkeit noch viel schöner und beeindruckender als es je ein Bild vermitteln kann. Wir bewundern auch das Rote Fort in Agra, eine der größten Befestigungsanlagen der Welt. (F)

4. Tag: Von Agra über Fatehpur Sikri nach Jaipur

Zunächst fahren wir weiter nach Fatehpur Sikri. In der verlassenen Kaiserstadt sehen wir die großzügig angelegte Palastanlage aus dem 16. Jahrhundert. Die Begegnung mit Schülern und Lehrern einer Dorfschule ist eine weitere lohnende Unterbrechung. Am späten Nachmittag erkunden wir während einer Rikshafahrt die bunten Basare der Altstadt von Jaipur. 260 km (F)

5. Tag: Jaipur: die rosarote Stadt

Zunächst besteht die Möglichkeit, sich einem optionalen Ausflug zur elf Kilometer entfernten Festung Amber anzuschließen. Zu den Höhepunkten der Stadtbesichtigung am Nachmittag zählen der Palast der Winde, das Freiluftobservatorium Jantar Mantar und der Stadtpalast, der bis heute teilweise von der königlichen Familie bewohnt wird. (F)

6. Tag: Von Jaipur nach Bundi

Von Jaipur aus führt die Fahrt nach Bundi, einer idyllisch gelegenen Kleinstadt im Aravalligebirge. Hier besuchen wir das malerische Chattar Mahal, den Palast der Hara-Könige. Anschließend besuchen wir die Galerie Chitra Shala. Hier befinden sich wunderschöne Fresken aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Zur Entspannung noch etwas Bollywood gefällig? Im lokalen Kino lässt sich so mancher Kontakt knüpfen. Ihr Reiseleiter ist gerne behilflich! 200 km (F)

7. Tag: Von Bundi über Chittorgarh nach Udaipur

Auf dem Weg in die Oasenstadt Udaipur besuchen wir die berühmte Festung von Chittorgarh. Der rituelle Selbstmord der Rajputen während mehrfacher Belagerungen durch islamische Heere wurde hier zur Legende des Widerstandes. 250 km (F)

8. Tag: Udaipur: Bootsfahrt und Stadtpalast

Der Stadtpalast von Udaipur ist prächtiger Ausdruck des Kunstverständnisses und Reichtums der Mewar-Herrscher. Auch ein ausführlicher Basarbummel in der Altstadt ist unbedingt lohnenswert. Hier finden wir den Jagdish-Tempel aus dem 17. Jahrhundert, der rund um die Uhr von Einheimischen besucht wird. Je nach Wasserstand bietet sich uns die Möglichkeit einer Bootsfahrt auf dem Pichola-See. (F)

9. Tag: Von Udaipur nach Jojawar

Nach dem Frühstück setzen wir unsere Fahrt durch die Aravalli-Gebirgskette in Richtung Jojawar fort. Unterwegs bewundern wir den einmalig schönen Jain-Tempel von Ranakpur, der auf 1.444 marmornen Säulen ruht. Am Abend bleibt noch Zeit, um das lebhafte Basarstädtchen zu erkunden. 160 km (F)

10. Tag: Von Jojawar nach Pushkar

Unsere abwechslungsreiche Route führt uns heute in die heilige Stadt Pushkar, idyllisch an einem See inmitten der Wüste Thar gelegen. Dieser Pilgerort nimmt in der Hierarchie der Hindus einen sehr hohen Rang ein. Besonders zum Pushkarfest sind hier tausende von Pilgern anzutreffen. 170 km (F)

11. Tag: Von Pushkar nach Delhi

Heute machen wir uns auf den Rückweg in Richtung Delhi. 360 km (F, A)

12. Tag: Von Delhi nach Chennai

Ein Teil der Gruppe fliegt frühmorgens nach Deutschland zurück, während Sie den zweiten Teil Ihrer Reise antreten. Ihr Flug nach Chennai bringt Sie in den Süden Indiens. Nach Ihrer Ankunft heißt Sie ein Repräsentant unserer Agentur am Flughafen herzlich willkommen und fährt mit Ihnen zu Ihrem Hotel. (F, A)

13. Tag: Chennai: Tor zum Süden

Heute treffen Sie in Chennai auf die Gäste unseres Gebeco-Programmes »Südindien zum Kennenlernen«. Am Nachmittag startet eine erste Besichtigungstour in Chennai, Hauptstadt des Bundesstaates Tamil Nadu und Tor zum Süden. Wir sehen den reich verzierten Kapaleeswarar Tempel, Sinnbild für die tief verwurzelte Religiosität Südindiens, und besuchen anschließend die St. Thomas-Kathedrale. (F, A)

14. Tag: Von Chennai über Mahabalipuram nach Puducherry

Weiter geht es mit der Erkundung von Chennai. Die geschäftige Metropole vereint indische Tradition und Kolonialerbe. Im Museum des Fort St. George begegnen wir Zeugnissen der Kolonialzeit. Das Nationalmuseum mit seinen Exponaten aus der Pallava, Pandava und Chola-Epoche zeugt von einer reichen Kulturgeschichte. Wir fahren weiter entlang der traumhaften Coromandelküste. Der Anblick der weiten Strände und der Wellen des Golfs von Bengalen in Mahabalipuram lässt uns schnell die Hektik des Alltag vergessen. Hier befinden sich einige der ältesten Tempel des Landes, die Vorbild für viele Generationen späterer Tempel waren. Sie wurden in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Wir bewundern die beeindruckenden Darstellungen am Strandtempel und an den Fünf Rathas (Tempelwagen) sowie die kunstvollen Höhlenreliefs.Tagesziel ist die ehemalige französische Kolonie Puducherry. 160 km (F, A)

15. Tag: Von Puducherry nach Kumbakonam

In Puducherry finden wir bis heute Relikte französischer Kultur. Bekanntheit erlangte dieser Ort durch den Aurobindo-Ashram, dessen geistige Lehre weltweiten Zulauf gefunden hat. Auf dem Weg gen Süden legen wir einen Stopp in dem bedeutenden Pilgerort Chidambaram ein. Die Geschichte des Nataraja-Tempels reicht etwa 2.000 Jahre zurück. Ein Dorfbesuch zeigt uns, wie die Bevölkerung im ländlichen Tamil Nadu lebt. In Kumbakonam, einer der ersten Stadtgründungen Tamil Nadus, erwarten uns weitere Höhepunkte der Tempelarchitektur. Ein Besuch des nahegelegenen Airavatesvara Tempels in Darasuram ist ein weiteres »Muss«. Er zählt zu den UNESCO-Welterbestätten. 175 km (F, A)

16. Tag: Von Kumbakonam über Thanjavur nach Trichy

Der Brihadeswara-Tempel in Thanjavur (985 bis 1012) gilt als der kunstgeschichtlich wertvollste Tempel Südindiens. Die Einkehr bei einem Familienbetrieb, der in der Bronzeherstellung tätig ist, ermöglicht spannende Einblicke in den indischen Alltag. Die Stadt Tiruchirapalli, kurz Trichy genannt, grüßt uns schon von weitem. Der Rock-Fort-Tempel, das Wahrzeichen des Ortes, erhebt sich auf einem massiven Felshügel abrupt aus der Ebene. 100 km (F, A)

17. Tag: Von Trichy nach Madurai

Die Mühen des Aufstiegs auf den Rock-Fort-Felsen werden durch einen einmaligen Ausblick auf die Stadt belohnt. Anschließend wartet eine weitere Superlative: Der Srirangam Tempel ist mit einer Fläche von 250 Hektar und 21 Tempeltürmen die größte Tempelanlage in ganz Indien. Seine goldenen Dächer glitzern in einem grünen Palmenmeer. Den Weg nach Madurai säumen kleine Dörfer, saftiggrüne Reisfelder und Palmen. 130 km (F, A)

18. Tag: Madurai: kulturelle Hauptstadt Tamil Nadus

In Madurai fand die Draviden-Kultur ihren Höhepunkt in Kunst und Architektur. Ein Beispiel dafür ist der berühmte Menakshi-Tempel. Bis zu 10.000 Pilger pro Tag besuchen die Anlage, deren Türme von oben bis unten bedeckt sind mit farbenfrohen Götterbildern, Tieren und mythischen Figuren. In der täglichen Abendzeremonie erleben wir, wie Gott Shiva in das Schlafgemach seiner Gattin Menakshi getragen wird. Auch der Besuch des Tirumalai-Nayak-Palastes und des Mariamman-Teiches steht heute auf dem Programm. (F, A)

19. Tag: Von Madurai nach Poovar Island

Dicht an den weitläufigen Stränden von Kovalam liegt unser Backwater-Resort. Hier können wir kein großartiges Unterhaltungsangebot erwarten - haben stattdessen die Möglichkeit einfach in die Stille und Ursprünglichkeit der Backwater-Region einzutauchen. 300 km (F, A)

20. Tag: Poovar Island: Zeit für Ayurveda

Entspannen Sie in der angenehmen Atmosphäre Ihres Backwater-Resorts. Genießen Sie den Pool oder gönnen Sie sich eine Ayurveda-Anwendung (kostenpflichtig). In der Nacht erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen Thiruvananthapuram. (F, A)

21. Tag: Heimreise

Morgens startet Ihr Flug in Richtung Heimat. Sie treffen gegen Mittag in Deutschland ein.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Delhi/Gurugram1 Radisson Udyog Vihar4
Agra2 Mansingh Palace3.5
Jaipur2 Mansingh4
Bundi1 Hadoti PalaceHeritage
Udaipur2 Castle Mewar3
Jojawar1 Rawla JojawarHeritage
Pushkar1 Jagat Palace3
Delhi/Gurugram1 Radisson Udyog Vihar4
Chennai2 Crowne Plaza5
Puducherry1 Shenbaga Hotel4
Kumbakonam1 Paradise ResortHeritage
Tiruchirapalli1 Sangam3
Madurai2 GRT Regency4
Poovar2 Isola di Cocco3

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Emirates in der Economy - Class bis Delhi/ab Thiruvananthapuram über Dubai*
  • Inlandsflug in der Economy - Class
  • Luftverkehrssteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Klein - bzw. Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • 20 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 19x Frühstück, 10x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Rikshafahrt in der Altstadt von Jaipur
  • Kinobesuch in Bundi
  • Bootsfahrt auf dem Pichola - See
  • Dorfbesuch bei Kumbakonam
  • Besuch eines Bronze - Handwerksbetriebes in Thanjavur
  • Tempelzeremonie im Menakshi - Tempel
  • 2 Übernachtungen in Maharajapalästen
  • 2 Übernachtungen in einem ausgewählten Ayurveda - Hotel
  • Einsatz von Audiogeräten an den Tagen 2 bis 12
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Halbtägiger Ausflug nach Amber (6. Tag): 20,- €
  • Halbpension (9x Abendessen 2. - 10. Tag): 140,- €
  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €
  • Aufpreis für Flüge in der Business Class ab: 2.660,- €
  • Visum für dt. Staatsbürger: ab 130,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Reisetermine

  • 16.11. - 07.12.2019
  • 26.01. - 16.02.2020
  • 23.02. - 15.03.2020
  • 08.03. - 29.03.2020
  • 13.09. - 04.10.2020
  • 11.10. - 01.11.2020
  • 08.11. - 29.11.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi