Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Ein vietnamesischer Traum

  • Studienreisen

Reise Nr. 5639

  • Schiffsübernachtung in der Halong-Bucht
  • Malerische Gebirgsstraße von Hue nach Hoi An
  • Guten Morgen Saigon-Tour

Vietnams anhaltender Charme der vergangen Jahrhunderte erwartet uns. Begrüßt werden wir von vielfältiger Architektur auf der Wiege zwischen französischen Kolonialzeiten, erhaltener Tradition und Aufsehen erregender Moderne. All dies erleben wir auf einer Vielzahl von Ausflügen hautnah, lernen die historische Seite und auch nationale Speisen des Küstenstaates kennen. Wir besuchen malerische Städte, entspannen in der traumhaften Bucht von Halong und bewundern das einzigartige Panorama, das sich uns überall bietet.

Ein vietnamesischer TraumEin vietnamesischer TraumEin vietnamesischer TraumEin vietnamesischer Traum

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Vietnam

Starten Sie Ihre Reise mit einem Nonstop-Flug von Frankfurt nach Hanoi.

2. Tag: Xin Cháo - Hallo Vietnam

Nach Ankunft in Hanoi geht es auch gleich los! Gemeinsam erkunden wir Vietnams Hauptstadt und tauchen in ihre kulturell-geschichtliche Vielfalt ein. Wir beginnen mit einer Fahrt im umweltfreundlichen Elektroauto und lassen Hanois Altstadtflair auf uns wirken. Dabei treffen wir auf die tempelartige Quan Su-Pagode, die Seidenstraße, den Bahnhof, das Hoa Lu-Gefängnis sowie das Opernhaus. Anschließend setzen wir unsere Tour zu Fuß fort. Der Hoan-Kiem-See, direkt im historischen Stadtzentrum gelegen, gilt als idealer öffentlicher Ruhepol und beherbergt in seiner Mitte die Jadeberg-Insel. Mit nur wenigen Schritten über die rote »Brücke des Morgenlichts« erreichen wir den im 18. Jahrhundert erbauten Ngoc Son-Tempel und genießen dabei die wunderbare Aussicht auf Natur und Alltagsleben. Ein Besuch der neo-gotischen St.- Joseph-Kathedrale, zeigt bereits den französischen Einfluss der westlichen Kolonisation. Im Anschluss machen wir uns einen eigenen Eindruck, wie es sich entlang der schmalsten Gleisstraßen des Stadtzentrums so lebt. Bei einer unterhaltsamen Aufführung des Wasserpuppentheater lassen wir den Tag ausklingen.

3. Tag: Auf den Pfaden der vietnamesischen Geschichte

Begleiten Sie uns auf eine Reise in die vietnamesische Vergangenheit. Den Tag beginnen wir im Ho Chi Minh Mausoleum, der Ruhestätte des vietnamesischen Revolutionsführer und ersten Präsidenten der demokratischen Republik Vietnam. Wir folgen dem Pfad der Historie in das Vietnamesische Nationalmuseum für Geschichte und tauchen ein in eine fesselnde Welt mit unter anderem antiker vietnamesischer Keramik und Bronzeobjekten. Die Hauptausstellung besteht nicht nur aus Sammlungen mit über 100.000 verschiedenen Artefakten aus antiken Kulturen sondern umfasst mit den historische Büchern der vietnamesischen Nation der Prähistorie bis zur Revolution 1945 viele weitere spannende und aufregende »Zeitzeugen« der Geschichte. Am Nachmittag führt uns unsere Reise zum Tempel der Literatur. Nach all dem Trubel und Treiben der Stadt tauchen wir ein in die Stille und den Flair der Tempelanlage. Im Jahr 1070 zu Ehren des Gelehrten Konfuzius erbaut, ist dieses Gebäude mit seinen architektonisch beispielhaften anmutigen Torbögen und friedlich ummauerten Höfen eines der besten Beispiele für die chinesische Prägung der vietnamesischer Architektur. Einst Standort für Vietnams erste Universität, können wir noch heute im Hof riesige Steinstatuen entdecken, die Errungenschaften absolvierender Gelehrten in Ehren halten. Unser letzter Programmpunkt an diesem Tag ist der Quan Thanh-Tempel am Truc Bach-See, der errichtet wurde um dem Gott des Nordens zu Ehren. Wir erkunden den Tempel und lassen dabei die Eindrücke der schillernden Kultur auf uns wirken, bevor wir die Rückreise zu unserem Hotel in Hanoi antreten. (F)

4. Tag: Von Hanoi zur Halong-Bucht

Der Bus bringt uns von der Hauptstadt Hanoi zur traumhaften Bucht von Halong. Dort angekommen fahren wir mit einem Beiboot zu unserem komfortablen Kreuzfahrtschiff, auf dem wir die Halong-Bucht erkunden, die 1994 von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurde. Die Bucht ist ein rund 1.500 km² großes Gebiet mit über 1.960 Kalksteinfelsen, die teilweise mehrere hundert Meter aus dem Wasser ragen. Einige sind bewaldet, aber nur wenige bewohnt. Die Legende hierzu führt auf die Bedeutung des Namens Ha Long zurück, was übersetzt soviel wie »herabsteigender Drache« bedeutet. Wir beginnen unsere Reise durch die reizvolle Bucht mit einem Mittagessen an Deck, die grandiose Kulisse immer im Blick. Abwechslung bringt ein altes Fischerdorf und die sehenswerten Kalksteinhöhlen. Zum Abschluss des Tages werden wir vom Küchenchef mit einer köstlichen Mahlzeit aus frischen Meeresfrüchten und traditionellen Gerichten verwöhnt. Die Nacht verbringen wir an Bord. 160 km (F, M, A)

5. Tag: Von der Halong-Bucht nach Hue

Wir beginnen den Tag entspannt mit einer Tai Chi-Stunde an Deck, bringen Körper und Geist mit den meditativen Übungen ins Gleichgewicht und haben ganz nebenbei die beste Gelegenheit den Sonnenaufgang über der traumhaften Bucht zu genießen. Nach dem vielfältigen Frühstück besuchen wir eine wunderschöne Grotte, die uns lange in Erinnerung bleiben wird. Eine der schönsten und bekanntesten Höhlen ist die »Grotte des Himmlischen Palastes«, die mit ihren beeindruckenden Stalagmiten und Stalagtiten einen unvergesslichen Anblick bietet. Zurück an Bord gibt es die letzte Möglichkeit einen Blick auf die traumhafte Bucht zu werfen und tolle Erinnerungsfotos zu machen, denn es ist Zeit der Bucht von Halong Lebewohl zu sagen. Unser Bus wartet schon am Hafen, um uns zum Flughafen nach Hanoi zubringen. Von dort fliegen wir in die Mitte des Landes nach Hue, wo wir den Tag im Hotel gemächlich ausklingen lassen. 175 km (F)

6. Tag: die alte Kaiserstadt

Eine Bootsfahrt auf dem idyllischen Parfüm-Fluss führt uns vorbei an verschiedensten Monumenten bis zum bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, die Thien-Mu-Pagode. Weiter geht es auf dem Landweg zum jüngsten aller Kaisergräber. In der letzten Ruhestätte des Kaisers Minh Mang erwartet uns ein eindrucksvoller Komplex von aus Höfen, Tempeln und Pavillons, der zum Erkunden einlädt. Als nächstes besuchen wir die in die Natur eingebettete Grabstätte des Kaisers Tu Duc, die mit ihren 50 Gebäuden schon zu seinen Lebzeiten innerhalb von drei Jahren erbaut wurde. Tu Duc selbst nutzte diese Anlage bereits als Rückzugsort zum Meditieren und jetzt können auch wir uns die Zeit nehmen um die Atmosphäre dieses besonderen Ortes auf uns wirken zu lassen. Zurück im Stadtzentrum von Hue begeben wir uns zur imposanten Zitadelle, die der Verbotenen Stadt in Peking nachempfunden ist und zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. (F)

7. Tag: Von Hue nach Hoi An

Auf uns wartet einer der schönsten Panoramastraßen Vietnams, denn Wir überqueren den legendären Wolkenpass »Deo Hai Van« mit traumhaften Ausblicken auf Meer und Lagunen. Unterwegs halten wir in Da Nang, um das Museum für die Kunst des alten Cham-Reiches zu besichtigen. Hier befindet sich mit über 300 Artefakte die beste Sammlung zur Cham-Kultur.
Anschließend geht es weiter zu den Marmorgebirgen. Wie überdimensionale Maulwurfshügel erheben sich fünf gigantische Kaltsteinhügel, welche bis zu 100m aus der Erde ragen. Die Vietnamesen nennen sie Ngu Hanh Son, was »Berge der fünf Elemente des Universums« bedeutet. Next Stop ist die verträumte, malerische Hafen- und Handelsstadt Hoi An. Diese idyllische Altstadt lässt sich am Besten zu Fuß erkunden. Wir besuchen die überdachte Japanische Brücke, die die Stadt mit dem chinesischen Viertel verbindet, das Sa-Huynh-Museum und im Anschluss die Kapelle der Familie Tran, die zur Ahnenverehrung vor 200 Jahren errichtet wurde. In einem Handwerksbetrieb schauen wir den fingerfertigen Vietnamesen bei der Herstellung der traditionellen Lampions über die Schulter. 140 km (F)

8. Tag: Lust auf einen Ausflug aufs Land?

Heute haben Sie Zeit für eigene Erkundungen! Sei es entspannen am Pool oder sonnenbaden am Strand - Sie gestalten Ihren Tag! Oder nehmen Sie an unserem optionalen Fahrrad-Ausflug aufs Land teil. Unser Weg führt uns durch Gemüse- und Reisfelder, Palmengärten und harmonische lokale Dörfer. In Tra Que lassen Wir Uns von den herzigen Bauern durch die Felder und Gärten führen. Wollten Sie schon immer mal mitten im Reisfeld stehen? Das ist die Gelegenheit! Wir erfahren viel Wissenswertes über den Feldanbau und begegnen den Einheimischen und lernen deren Leben auf dem Land kennen. Vietnam ganz nah. Durch die idyllische Dörfer und atemberaubende Landschaft geht es mit dem Fahrrad zurück nach Hoi An. (F)

9. Tag: Von Da Nang nach Saigon

Schon früh morgens geht es los und Sie fliegen von Da Nang nach Saigon, heute auch bekannt als Ho-Chi-Minh-Stadt. Die 300 Jahre alte Metropole und ehemalige Hauptstadt im Süden von Vietnam ist bekannt für ihre außerordentliche Dynamik mit dem Mix aus modernen luxuriösen Hotels, alten Tempeln und den übergebliebenen französischen Kolonialbauten. Langeweile? Gibt es dort nicht! Deshalb starten wir eine kleine Stadtentdeckungstour und sehen uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Saigon an. Unser erstes Ziel ist die Hauptpost, die man abgesehen von einer Renovierung immer noch so auffindet, wie sie damals im französischen Stil erbaut wurde. Aber nicht nur die Post erinnert an den französischen Stil, auch das Rathaus ist sehenswert. Besonders bei Nacht kann man sich von der Lichterflut begeistern lassen. Das »Petit Palais« in Paris ist Ihnen sicherlich ein Begriff. Das Opernhaus in Saigon ist diesem sehr ähnlich und bietet zahlreiche Möglichkeiten kulturell zu entfliehen. Aber auch die Kathedrale Notre Dame weiß mit ihrer besonderen Architektur zu überzeugen. Sprachlos imitten der dynamischen Stadt? Im Museum der Kriegsüberreste wird man dies schnell. Überzeugen wir uns selbst. Nebem dem schönsten Tempel der Stadt, der Thien Hau-Pagode, sehen wir uns ebenfalls den Jade-Kaiser-Tempel an. Am Abend geht es dann für uns zu der letzten Station, dem Binh Tay-Markt, wo wir kaufen, was das Herz begehrt und den Abend ausklingen lassen.

10. Tag: Pflanzenpracht und Heilkunst

Der frühe Vogel ruft uns zu sich ins Bird Café, wo die stolzen Vogelliebhaber Vietnams ihre Tiere mitbringen und wir die Chance haben ihrem melodischen Gesang zu lauschen. Spazieren wir nach einem Kaffee weiter durch das malerische Grün des 10 Hektar großen Tao Dan Parks, der eine Vielfalt an herrlichen Blumen und über 1.000 Bäumen bietet. Vielleicht erspäht man ja im Schatten der Baumkronen die Miniatur-Nachbildung des Hùng-Könige-Tempels oder Cham-Turms von Nha Trang, oder eine der liebevoll gepflegten Pflanzenskulpturen. Im Licht der aufgehenden Sonne treffen wir auf Einheimische beim Tai Chi, Joggen oder genießen der morgendlichen Ruhe. Nach einem leckeren Frühstück kehren wir kurz ins Hotel zurück, bevor es auch schon weitergeht in die farbenfrohe Schönheit des Blumenmarktes, der eine große Auswahl an unterschiedlichsten Blumen, ob zur Dekoration, um böse Geister zu vertreiben oder als Geschenk für Glück und Vitalität, bietet. Wir erkunden die schmalen, bunt-gesäumten Gassen und lassen unsere Gedanken zwischen den herrlich süßen, frischen Düften treiben. Abschließend besuchen wir das Fito Museum für Traditionelle Vietnamesische Medizin mit einer Sammlung von rund 3000 Gegenständen verschiedener Heilmethoden, die zum Teil bis in die Steinzeit zurückreichen. Am Nachmittag besteht optional die Möglichkeit einen Ausflug zu den Tunneln von Cu Chi zu unternehmen, die im Jahre 1948 während des Vietnamkriegs von den Vietcong gegraben wurden und sich über 200 km unter der Erde erstrecken. 120Km (F)

11. Tag: Die Ruhe nach dem Sturm

Endlich einmal durchatmen nach den zwei aktiven Tagen in der Ho-Chi-Minh Stadt. Entweder Sie gestalten den Tag nach Ihren eigenen Vorstellungen oder Sie entfliehen mit uns dem Trubel der Stadt und begleiten uns in die Kokosnuss Oase Ben Tre im Mekong Delta. Dort beginnt die 2,5 stündige Radtour durch die malerische Landschaft der weniger touristischen Stadt. Die Tour führt uns zu Onkel Six, dem lokalen Antiquitätensammler, der uns in seinem Zuhause willkommen heißt. Er zeigt uns seinen seinen Keramikladen und erklärt uns, wie man ohne Hilfsmittel die Früchte vom Schopf der Palmen erntet. Unsere Route führt uns dann auf ländlicheren Wegen vorbei an Nebenflüssen des Mekong zu einem Ruderboot . Mit diesem fahren wir durch kleine Kanäle und lernen das malerische Ben Tre von der Wasserseite kennen. Das danach bereitstehende Motorboot bringt uns zu unseren Gastgebern, die bereits mit lokalen Spezialitäten zum Mittag auf uns warten. Mit gut gefülltem Magen geht es für uns zu den Fabriken, in denen einheimischen Produkte wie zum Beispiel Kokosbonbons und Reispapier hergestellt werden. 240 km (F)

12. Tag: Heimreise oder Anschlussurlaub

Heute müssen wir uns von Vietnam verabschieden. Genießen Sie ein letztes Frühstück in Saigon, bevor Sie Ihre Heimreise oder Ihren Anschlussurlaub antreten. (F)

13. Tag: Willkommen zu Hause

Am frühen Morgen endet Ihre erlebnisreiche Reise in Deutschland.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Hanoi2 May de Ville Old Quarter3
Halong-Bucht1 Halong Sails
Hue2 Moonlight3
Hoi An2 Pearl River3
Saigon3 Le Duy Grand3

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Vietnam Airlines in der Economy - Class bis Hanoi/ab Saigon
  • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines in der Economy - Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuer
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Bootsfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte, Deutsch sprechende Gebeco Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Besichtigung der Kaiserstadt in Hue
  • Bootsfahrt zur Thien Mu - Pagode
  • Stadtbesichtigung in Hanoi und Saigon
  • Alle Eintrittsgelder
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Schiffsübernachtung in 2 - Bett - Kabinen (Dusche/WC)
  • 10x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • 1 Liter Mineralwasser pro Tag
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Wunschleistungen

  • Radtour nach Tra Que inkl. Mittagessen (7. Tag): 24,- €
  • Ausflug nach Cu Chi inkl. Mittagessen (9. Tag): 43,- €
  • Per Rad und Boot im Mekong - Delta inkl. Mittagessen (10. Tag): 66,- €
  • bis 31.10.2019: 82,- €
  • ab 01.11.2019: 86,- €
  • Visum für schw. Staatsbürger: ab 55,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 6

Reisetermine

  • 07.10. - 19.10.2019
  • 21.10. - 02.11.2019
  • 02.11. - 14.11.2019
  • 18.11. - 30.11.2019
  • 21.12. - 02.01.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi