Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

China - Zauberberge und Reisterrassen

  • China
  • Erlebnisreisen

Reise Nr. 4643

Seit Tausenden von Jahren ziehen Gelehrte und Literaten zu Fuß durch das Reich der Mitte, um sich von seinen Landschaften inspirieren zu lassen. Auf ihren Spuren erleben wir nicht nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, sondern auch ein authentisches China. In Shanghai stürzen wir uns in das pulsierende Leben der Stadt, lernen neben den alten und neuen Bauwerken auch den Alltag in den traditionellen Stadtvierteln kennen. Dabei bewegen wir uns wie die meisten Bewohner mit der U-Bahn durch die Metropole. Am Huangshan erwandern wir ein China, wie es seit Jahrhunderten in der Kunst dargestellt wird: knorrige Kiefern, bizarre Felsen und tiefhängende Wolken. Fahrradtour oder Spaziergang am Westsee – Sie können selbst entscheiden. Selbstverständlich wandern wir auch durch die Teeplantagen, wo einer der beliebtesten Teesorten Chinas angebaut wird: der Drachenbrunnen-Tee. Im Süden Chinas tauchen wir tief ein in die zauberhafte Landschaft am Li-Fluss. Mit dem Fahrrad und zu Fuß erkunden wir die Reisfelder und Bambushaine zwischen den malerischen Karstkegelbergen. Unterwegs begegnen uns immer wieder freundliche Einheimische. Die ausgedehnten Wanderungen in den atemberaubenden Reisterrassen bei Longsheng sind ein Höhepunkt der Reise. Gemeinsam kaufen wir zuvor auf einem Markt ein und kochen abends im Gasthaus der Yao. Xian ist vor allem wegen der 1974 entdeckten Terrakotta-Armee berühmt geworden. Zum Abschluss unserer Reise geht es wieder hoch hinaus: Wir erklimmen einen Teil der Großen Mauer und übernachten am Fuß der Mauer bei Jinshanling. So haben wir die Gelegenheit, morgens als die Ersten auf der Mauer zu sein und die Stille zu genießen. In Peking erleben wir noch einige bedeutende Highlights der Kaiserstadt bevor es zurück geht.

Die Chinesische MauerDie Chinesische MauerChina - Zauberberge und ReisterrassenDie Chinesische Mauer

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Shanghai

Abflug in Deutschland und Ankunft am nächsten Tag in Shanghai. Unser Reiseleiter erwartet uns bereits am Flughafen in Shanghai. Die Magnetschwebebahn Transrapid bringt uns mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 400 km/h durch die Vororte der Metropole bis in die Stadt. Nach dem Einchecken ins Hotel akklimatisieren wir uns bei einem Spaziergang am Bund, der Flaniermeile schlechthin. Hier bekommen wir ein erstes Gefühl für die Stadt – auf der gegenüberliegenden Seite des Huangpu-Flusses liegt der Stadtteil Pudong mit seiner spektakulären Skyline. Im Anschluss daran lernen wir Shanghai aus einer anderen Perspektive kennen. Während einer Hafenrundfahrt sind wir mittendrin im geschäftigen Treiben auf dem Wasser – alte Lastkrähne, moderne Ausflugsschiffe und schnelle Fähren sorgen für viel Betrieb auf dem Huangpu-Fluss und vermitteln ein spannendes Bild vom rasanten Wachstum der Stadt.

3. Tag: Auf Entdeckungstour durch Shanghai

Auch wenn wir heute noch nicht wandern, so ist dieser Tag doch voller Bewegung und Begegnungen. Er beginnt mit einer U-Bahn-Fahrt zum Volksplatz. Das Untergrundsystem der Stadt ist bemerkenswert – betritt man einen der unscheinbaren Eingänge, erschließt sich eine ganze unterirdische Stadt. Der Puls Shanghais ist nirgendwo deutlicher zu spüren als hier. Wir steigen am Volksplatz, dem Epizentrum der urbanen Hektik, aus. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Volkspark – ein Ort voller Ruhe, in dem alte Shanghaier Schach spielen oder einfach nur durch die grüne Lunge der Stadt schlendern. In dem Stadtplanungsmuseum können wir uns einen Eindruck von der schnell wachsenden Metropole machen. Dann geht es weiter mit der U-Bahn zu einem Besuch in Shanghais Altstadt mit seinem Yu-Garten. In den Seitenstraßen mit ihren alten Häusern und schmalen Gängen, über denen die Wäsche im Wind flattert, bekommen wir einen Eindruck vom Leben der Shanghaier außerhalb der Hochhausschluchten. Danach besuchen wir die beliebte ehemalige Französische Konzession. Am Abend können wir bei einem Cocktail in einer Bar am Bund noch einmal den Blick über die einmalige Skyline Shanghais schweifen lassen.

4. Tag: Zugfahrt nach Huangshan

Vom Shanghaier Zentrum aus dauert es ca. fünf Stunden bis wir das legendäre Gelbe Gebirge erreichen. Bereits am Vormittag beginnt unsere abenteuerliche Zugfahrt mit dem Highspeedzug durch das Inland Chinas. Alte Gebäude stehen an den Flussufern und Wälder ziehen an uns vorbei. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Mit Huangshan ist unsere erste Etappe der Wanderreise erreicht. Wir besuchen die Altstadt von Tunxi und schlendern durch die vielen alten Gassen. Fühlen Sie sich zurück versetzt ins letzte Jahrhundert. Besonders am Abend zeigt sich die mit roten Lampions beleuchtete Stadt in ihrem ganz eigenen Charme.

5. Tag: Die erste Wanderung zum Huangshan-Gebirge

Endlich wandern wir! Der 5. Tag unserer Reise beginnt mit einer ca. einstündigen Fahrt zum Huangshan-Gebirge, dem für viele schönsten Gebirge des Landes. Wahrscheinlich wird auch uns die Schönheit der Landschaft bekannt vorkommen – Gemälde des Gelben Berges sind in China allgegenwärtig. Unsere Bergtour beginnt mit einer Seilbahnfahrt auf ca. 1.510 m. Von hier aus wandern wir vorbei an den Schönheiten des Berges. Unsere Wanderung führt uns über den Vorderen Berg zum Pavillon der ziehenden Wolken und weiter zum Lichtgipfel. Abends erreichen wir dann den Fuß des Berges wahlweise mit der Seilbahn oder zu Fuß. Wanderzeit: ca. 5 Std. / ca. 13 km / 180 m Höhendifferenz

6. Tag: Hon Cun und Xidi

Heute verlassen wir das Huangshan-Gebirge und setzen unsere China-Reise zunächst nach Hongcun und Xidi fort. Diese beiden Dörfer gehören beide zum Weltkulturerbe der Unesco und sind exemplarisch für die ausgefeilte Architektur und Städtestruktur der Anhui Region zwischen dem 14. und 20. Jahrhundert. Wir wandern entlang malerischer Landstriche vom idyllischen Dorf Hongcun nach Xidi. Anschließend geht es mit dem Bus weiter nach Hangzhou, dem nächsten Highlight unserer Reise. Wanderzeit: 3 Std. / ca. 8 km / 100 m Höhendifferenz

7. Tag: Spaziergang am Westsee

Hangzhou ist eines der beliebtesten Reiseziele innerhalb Chinas. Deshalb verweilen wir hier ein wenig, bevor unsere Wanderreise uns nach Südchina führt. Wir unternehmen heute einen ca. 2-stündigen Spaziergang am Westsee (ca. 6 km), dem Aushängeschild Hangzhous. Anschließend fahren wir mit dem Bus zum Gebiet der „9 Bäche und 18 Kanäle“. Wir wandern durch die Teeplantagen zum Drachenbrunnen-Dorf. Zurück in Hangzhou besichtigen wir die Altstadt mit ihrem Apothekenmuseum. Seit 1874 werden hier traditionelle chinesische Medikamente hergestellt und vertrieben. Am Abend setzen wir unsere Wanderreise fort und fliegen nach Südchina, genauer gesagt nach Guilin am Li-Fluss.

8. Tag: Willkommen am Li-Fluss

Mit dem Bus fahren wir heute nach Yangdi, einem kleinen, pittoresken Ort am Li-Fluss. Schon hier ist der Blick auf die Karstkegellandschaft atemberaubend. Aber es wird noch besser – auf unserer Wanderung am Li-Fluss über das Dorf Xingping zu einem Berg mit großartiger Aussicht auf das Karstkegel-Panorama scheint es, als stehe die Zeit still. Die Landschaft strahlt eine angenehme Entspanntheit aus – langsam fließt der Li-Fluss dahin, an dessen Ufer sich die bizarren Felsformationen mit ihren steilen Klippen in der sattgrünen Umgebung erheben. Genau diese Landschaft ist es, die Menschen auf der ganzen Welt mit der Stadt Guilin in Südchina in Verbindung bringen. Nach einer Fährfahrt über den Li-Fluss geht es am frühen Abend dann mit dem Bus weiter zu dem nächsten Ziel unserer Reise durch Südchina: das kleine Städtchen Yangshuo am Li-Fluss. Wanderzeit: 4,5 Std. / ca. 19 km

9. Tag: Wanderung durch Reisfelder und Karstkegelberge

Die schmalen Feldwege und kleinen Straßen durch die Reisfelder und die von Bambus umgebenen Dörfer eignen sich hervorragend für eine Wanderung im Gebiet des Li-Flusses. Unsere Füße tragen uns durch diese traumhaften Karstkegelberge. Am Yulong-Fluss steigen wir um auf ein Bambusfloß, mit dem wir uns ruhig durch diese zauberhaften Landschaft treiben lassen. Zurück im Gasthaus lädt der Garten zum Lesen oder einfach nur Erholen ein. Wanderzeit: ca. 3 Std. / ca. 13 km

10. Tag: Die Reisterassen von Longsheng

Morgens besuchen wir zunächst den Markt in Yangshuo. Der Markt bietet alles, was Südchina an köstlichem Obst und Gemüse zu bieten hat. Mit diesen neuen Eindrücken fahren wir weiter zu dem Startpunkt unserer Wanderung durch die Reisterrassen von Longsheng. Wir wandern durch die Reisterrassen zu dem Gasthaus, in dem wir übernachten werden. Dann ist auch noch genügend Zeit, um in Ruhe die Abendstimmung in den Reisterrassen zu genießen. Sicherlich werden wir hier auch auf die Frauen des Volkes der Yao treffen, die Touristen gegenüber offen sind und gerne ihre kunstvoll bestickten Trachten bewundern lassen. Die Yao sind die Erbauer der Reisterrassen, die Stufe um Stufe in die Berge und Hügel rund um Longsheng geschlagen wurden. Wanderzeit: 1,5 Std. / 3,5 km /150 m Höhendifferenz

11. Tag: Das Leben in den Reisterrassen

Langsam beginnt ein neuer Tag in den Reisterrassen von Longsheng – seit Jahrhunderten hat sich am Leben der Menschen hier wohl nur wenig verändert. Die Arbeit auf den schmalen Feldern der Reisterrassen bestimmt den Tagesrhythmus. Der Weg führt uns durch die Dörfer der Yao mit ihren dunklen Holzhäusern und liebenswerten Menschen. Hühner picken mit ihren Küken in der Erde, Bauern führen ihre Wasserbüffel zum Stall, Hunde bellen. In unserem Gasthaus in Dazhai beziehen wir unsere Zimmer, die alle einen fantastischen Ausblick auf die Reisterrassen bieten. Am Abend bereiten wir gemeinsam das Abendessen in der Küche des Gasthauses zu und erhalten so einen Blick hinter die Kulissen. Wanderzeit: ca. 5-6 Std. / ca. 12 km

12. Tag: Sonnenaufgang über den Reisterrassen

Heute stehen wir früh auf: Der Sonnenaufgang über den Reisterrassen gehört zu den eindrucksvollsten in ganz Südchina. Langsam tauchen die ersten Sonnenstrahlen die Reisfelder in ein sanftes Licht. Das Leben erwacht in diesem ländlich abgeschiedenen Ort. Nach dem Frühstück machen wir uns an den Abstieg durch die Reisterrassen. Mit dem Bus fahren wir durch ein schmales Flusstal mit bewaldeten Bergen zum Flughafen in Guilin. Südchina mit seinen Zauberbergen und Reisterrassen lassen wir nun hinter uns. Wir fliegen nach Xian, der alten und berühmten Kaiserstadt. Wanderzeit: ca. 2 Std. / 3 km / 300 m Höhendifferenz

13. Tag: Die weltberühmte Terrakotta-Armee

Wenn man an Xian denkt, fällt einem als erstes die Terrakotta-Armee des ersten Kaisers Qin Shihuangdi ein. Doch bevor wir diese überwältigende Ausgrabungsstätte besichtigen, besuchen wir noch andere Sehenswürdigkeiten dieser Stadt. Zum Beispiel die mächtige Stadtmauer, die mit ihren gewaltigen Steinquadern und Wachtürmen an die Große Mauer erinnert. In ihrem Originalzustand umgibt sie den Stadtkern auf immerhin gut 12 km Länge. Heute können wir bei einer Fahrradtour unsere Füße entlasten. Wir lernen das Land auf dem Drahtesel von der Stadtmauer aus kennen. Anschließend besichtigen wir das einmalige Zeugnis der kaiserlichen macht in China - die berühmte Terrakotta-Armee. Mit einer erstaunlichen Genauigkeit bilden die stummen Zeitzeugen alle Details der damaligen Soldaten ab – zu erkennen sind die Gesichtszüge, Rangabzeichen und verschiedene Waffengattungen. 1987 wurde die Armee in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Fahrradtour: ca. 2 Std. / ca. 14 km

14. Tag: Wanderungen im Zhongnan Shan

Am Morgen fahren wir zum Zhongnanshan-Gebirge, einer bedeutenden religiösen Stätte des Daoismus. Hier finden wir außerdem einen der längsten Straßentunnel der Welt. Um das Gebirge besser zu erkunden, beginnen wir in unseren Wanderschuhen den Aufstieg auf die Berge – Entdeckungstour durch die Natur. Die grünen, felsigen Berge inspirierten lange Zeit daoistische Hermiten, die hier ein abgeschiedenes Leben jenseits des ordinären menschlichen Daseins suchten. Ein herrliches Panorama bietet sich uns. Wanderzeit: ca. 6 Std. / ca. 15 km / 700 m Höhendifferenz

15. Tag: Aufstieg auf die Große Mauer / Gubeikou nach Jinshanling

In den Altstadtgassen von Xi'an erleben wir Kultur als ein Alltagsphänomen. Dieses Viertel ist geprägt von der muslimischen Hui-Minderheit. Hier sind all unsere Sinne gefordert: es duftet, es ist laut, es ist quirlig und damit hoch interessant. Einen Gegenpart dazu bildet die ruhige Anlage der Großen Moschee mit ihren ausgedehnten chinesischen Gartenanlagen, Hallen und Pavillons. Im lebendigen Stadtzentrum legen noch heute der eindrucksvolle Glocken- und der Trommelturm Zeugnis der Vergangenheit Chinas ab. Die grünen, felsigen Berge inspirierten lange Zeit daoistische Hermiten, die hier ein abgeschiedenes Leben jenseits des ordinären menschlichen Daseins suchten. Wir schießen ein paar Fotos, bevor es im Schnellzug heute weiter nach Peking geht. Je nach Verbindung dauert diese Fahrt ab ca. 5 Std.

16. Tag: Wanderung auf der Großen Mauer

Am heutigen Tag erleben wir auf einer Wanderung eines der bedeutendsten Bauwerke Chinas. Mit Startpunkt in Gubeikou können wir dieses Baudenkmal Chinas nicht besser kennen lernen. Hier schlängelt sich das gigantische Bauwerk durch Wälder und über steile Bergkämme. Wir wandern von einem Wachturm zum nächsten, bergauf und bergab. Wir lauschen den Geschichten unseres Reiseleiters über das imposante Bauwerk. Bei einem Picknick unterwegs können wir uns entspannen und die Dimensionen der Großen Mauer in uns aufnehmen, bevor wir von Jinshanling wieder zurück nach Peking fahren. Wanderzeit: ca. 5-6 Std. / ca. 12 km

17. Tag: Himmelstempel und die Verbotene Stadt

Nach dem Frühstück besichtigen wir den Himmelstempel im Zentrum der Stadt. Hier bekommen wir einen Einblick in das kaiserliche China – im Himmelstempel wurden einst durch Opfergaben des Kaisers persönlich bessere Ernten erbeten. Diese Eindrücke lassen wir bei einem Spaziergang im ausgedehnten Park mit seinen alten Bäumen und freien Plätzen auf uns wirken. Die Einheimischen treffen sich hier gerne für ihre Gymnastik oder auch nur um Karten zu spielen. Unser Reiseleiter gibt uns gerne eine kleine Einführung in die Kunst des Schattenboxens, dem Tai Chi. Wir können uns aber auch den Einheimischen bei ihren sportlichen Übungen anschließen und unsere vom Wandern beanspruchten Muskeln entspannen. Anschließend besichtigen wir den imposanten Tiananmen-Platz, das Zentrum des heutigen Chinas. Von hier ist es nur ein Katzensprung bis in die Machtzentrale des kaiserlichen Chinas. Durch das Tor des Himmlischen Friedens betreten wir den Kaiserpalast. Vom Kohlehügel haben wir einen wundervollen Blick auf die Verbotene Stadt, wie der Kaiserpalast auch genannt wird.

18. Tag: Der letzte Tag in China

Am letzten Tag unserer China-Reise genießen wir zunächst einen freien Vormittag. Mittags geht es dann zum Sommerpalast. Inmitten dieser weitläufigen Parkanlage der Kaiserinwitwe Cixi befindet sich der Kunming-See. Ein Spaziergang führt uns entlang dem See, durch Pavillons und den berühmten wunderschön bemalten langen Wandelgang. Im Künstlerviertel 798 erleben wir danach ein ganz anderes Gesicht des modernes Chinas. Auf dem Gebiet einer ehemaligen Fabrik haben sich diverse Künstler niedergelassen und Ateliers eröffnet. Am Abend essen wir noch einmal zusammen mit der Gruppe. Bei einer klassischen Pekingente können wir gemeinsam an das Wandern in Südchina, an die Reisterrassen und an unsere ganz persönlichen Höhepunkte zurückdenken. Dann verlassen wir Peking und fliegen zurück nach Deutschland. Dort kommen wir voraussichtlich am nächsten Morgen an.

Programmhinweise:

  • Ihre Hotels
  • Shanghai: Northern Hotel Shanghai ****
  • Huangshan: International Hotel ****
  • Hangzhou: Wuyang International Hotel ****
  • Guilin: Park Hotel ****
  • Yangshuo: Blue Mountain Riverside Hotel
  • Ping'an: Gasthaus
  • Dazhai: Gasthaus
  • Xi'an: Titan Times Hotel ****
  • Peking: Vision Hotel ****
  • Änderungen des Tourverlaufs sowie der Hotels aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Im Reisepreis enthalten

  • Economy - Flüge Frankfurt - Shanghai, Hangzhou - Guilin, Guilin - Xi'an und Peking - Frankfurt
  • 16 x Übernachtung in Hotels oder Gasthäusern im Doppelzimmer
  • Verpflegung: 16 x Frühstück (F), 1 x Mittagessen oder Picknick - Lunch (M), 16 x Abendessen (A)
  • Transfers wie im Reiseverlauf beschrieben
  • Ausflüge, Besichtigungen inklusive Eintrittsgeldern und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Durchgängige, deutschsprechende Reiseleitung und örtliche Reiseführung (in Huangshan englischsprechend)
  • 1 x Reiseliteratur pro Zimmer
  • Trinkgeld für Busfahrer und Kofferträger inklusive
  • Tagesrucksack Haglöfs Corker Medium

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Visagebühren (z.Zt. € 155,- p.P.; vorbehaltlich Änderungen) Antrag 4-6 Wochen vor Abreise
  • Reiseversicherungen

Wunschleistungen

  • Andere Flugaten: 90,- €
  • Rail & Fly - Ticket: 79,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximale Teilnehmerzahl: 18

Reisetermine

  • 11.05. - 29.05.2017
  • 25.05. - 12.06.2017
  • 27.07. - 14.08.2017
  • 10.08. - 28.08.2017
  • 07.09. - 25.09.2017
  • 14.09. - 02.10.2017
  • 12.10. - 30.10.2017
  • 26.10. - 13.11.2017
  • 10.05. - 28.05.2018
  • 24.05. - 11.06.2018
  • 26.07. - 13.08.2018
  • 09.08. - 27.08.2018
  • 06.09. - 24.09.2018
  • 13.09. - 01.10.2018
  • 11.10. - 29.10.2018
  • 25.10. - 12.11.2018
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • China: Visum erforderlich. Notwendig ist dazu der mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass.

Reiseveranstalter

a&e erlebnis:reisen
Hamburg, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungZertifizierter China SpezialistAsia-TravelexpertPATA Profi