Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Bhutans Westen - Der Westen mit Haa-Tal

  • Bhutan
  • Naturreisen

Reise Nr. 4557

Die 10-tägige Tour gibt Ihnen einen ersten Einblick in das mystische Land des Donnerdrachen!

Bhutans Westen - Der Westen mit Haa-TalBhutans Westen - Der Westen mit Haa-TalBhutans Westen - Der Westen mit Haa-TalBhutans Westen - Der Westen mit Haa-Tal

Reiseverlauf:

1. Tag: Beginn in Paro
Auf nach Bhutan: Schon die Anreise ist spektakulär

Unter Ihrem Flugzeugfenster glitzert das höchste Gebirge der Welt, dann schlängelt der Pilot die Maschine sicher in das enge Tal über ein Mosaik aus Reisfeldern und buntbemalten Bauernhäusern. So erreichen Sie auf spektakuläre Weise das Land des Donnerdrachens! Auf einer Plakatwand am Rollfeld werden Sie lächelnd von der Königin und dem König von Bhutan begrüßt – Ihr Reiseleiter und Ihr Fahrer nehmen Sie dagegen im traditionellen Flughafengebäude in Empfang. Je nach Ankunftszeit vertiefen Sie sich noch im Nationalmuseum in die Kultur des Landes oder holen sich den Segen für die Bhutan-Reise im kleinen Kichu-Lhakhang-Tempel. Oder möchten Sie lieber am prächtigen Paro Dzong zusehen, wie die Sonne hinter den Bergen versinkt? Übernachtung in Paro.

2. Tag: Paro – Wangdue Phodrang
Was für ein Panorama: Gebetsfahnen vor schneebedeckten Himalaya-Riesen

Sanft schaukelnd führt Sie eine Hängebrücke zum ersten Fotomotiv Ihrer Überlandfahrt: das Kloster Tachogang Lhakhang. Einfach bezaubernd, wie die Gebetsfahnen an der Brücke wehen und damit der kargen Umgebung des Klosters etwas Farbe zufächeln. Weiter gehts zum hohen Dochu-La-Pass, auf dem 108 Chorten wie vor den Horizont gemalt scheinen. Bei gutem Wetter kann man sogar die schneebedeckten Himalaya-Riesen an der Grenze zu Tibet sehen, bis hin zum höchsten Berg Bhutans! Auch ein kleines Kloster, das Druk Wangyel, befindet sich auf dem Pass. Auf den typischen Serpentinen von Bhutan reisen Sie dann ins Tal. Auf einem Hügel steht hier der Chimi Lhakhang, was übersetzt „keine Hunde“ bedeutet. Was es damit wohl auf sich hat? Dies erzählt Ihnen Ihr Guide auf dem Spaziergang zum Kloster. Fahrzeit ca. 4 Stunden. Übernachtung in Wangdue Phodrang.

3. Tag: Wangdue Phodrang
Ausflug in das malerische Punakha-Tal

Ihre Bhutan-Reise führt Sie über eine letzte Kurve ins Punakha-Tal, dann ragt zwischen zwei Flüssen der mächtige Punakha Dzong hervor: Willkommen am Palast der großen Glückseligkeit! Leise knarrt die überdachte Holzbrücke, über die Sie den Prachtbau auf der Landzunge erreichen. Fotoapparate gezückt: Es ist schwer zu entscheiden, ob die Innenhöfe oder die kunstvollen Fassaden das schönste Motiv bieten! Dann schaukelt die längste Hängebrücke des kleinen Himalaya-Staates unter Ihren Füßen. Ein Stück weiter im Tal schnüren Sie die Wanderschuhe: Es geht vorbei an sattgrünen Reisfeldern zum Khamsum-Yuelly-Namgay-Chorten. Hier begrüßen Sie riesige Figuren und vom Dach lassen Sie ihren Blick über das Flusstal und die Berge streifen. Abschließend beobachten Sie mit den Nonnen im Kloster Sangchen Dorji Lhendrup, wie die Sonne malerisch hinter den umliegenden Tälern versinkt. Übernachtung in Wangdue Phodrang.

4. Tag: Wangdue Phodrang – Thimphu
Über den Dochu-La-Pass in die Hauptstadt

Am Morgen können Sie am Dochu-La-Pass noch einmal zusehen, wie die Gebetsfahnen mit dem Wind Ihren Segen über die Himalaya-Gipfel schicken. Bereits aus der Ferne begrüßt Sie dann schon die riesige, goldene Buddha-Statue von Thimphu, die über die Hauptstadt wacht. Zeit, sich von ihr den Segen für die Weiterreise abzuholen! Auch am Memorialchorten bitten Sie um göttlichen Beistand: Schritt um Schritt umrunden Sie mit den betenden Pilgern den weißen Schrein, der zu Ehren des dritten Königs erbaut wurde. Souvenirs gefällig? Dann los zu einem eigenständigen Bummel durch die kleinen Geschäfte der Stadt. Fahrzeit ca. 4 Stunden. Übernachtung in Thimphu.

5. Tag: Thimphu
Zu Füßen des goldenen Buddhas die Hauptstadt erkunden

Kennen Sie bereits das Nationaltier von Bhutan? Auf Stadtbesichtigung beobachten Sie die urigen Takine aus nächster Nähe! Welch sonderbarer Anblick, wenn die Tiere im Freigehege mit plumpen Bewegungen an Ihnen vorbeitrotten... Dann verwandeln sich vor Ihren Augen Tonklumpen und Pflanzenfasern in wahre Meisterwerke: Sie sind zu Besuch in einer Schule für traditionelle Handwerkskünste und in einer Papierfabrik für handgeschöpfte Blätter! Bogen gespannt und Pfeile gespitzt: Im Stadion können Sie eventuell noch die Profis beim Bogenschießen beobachten! Übernachtung in Thimphu.

6. Tag: Thimphu – Haa-Tal
Geheimnis des Dobchi Dzong und Dorfalltag im ursprünglichen Haa-Tal

Wussten Sie, dass es Kloster gibt, die früher einmal Gefängnisse waren? Kurios! Mehr davon erfahren Sie bei Ihrem Stopp am Dobchi Dzong, bei dem nur noch wenige Spuren seine Vergangenheit erahnen lassen. Ihre Bhutan-Reise führt Sie weiter durch das fruchtbare Haa-Tal zum gleichnamigen Hauptort. Ein bisschen scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und nur wenige Touristen finden ihren Weg in diese herrliche Gegend abseits der üblichen Hauptroute. Sie hätten es gerne noch abgelegener? Dann freuen Sie sich auf Ihre schöne Lodge in einem Dorf. Mit Ihrem Reiseleiter unternehmen Sie einen Streifzug durch den Ort und unterhalten sich im Dorfkloster mit den Gläubigen. Wenn Sie Lust haben, können Sie noch selbst Hand an einen traditionellen Bogen legen – eine spaßige Art, um mit den Dorfbewohnern in Kontakt zu kommen! Fahrzeit ca. 3 Stunden. Übernachtung in Haa.

7. Tag: Haa-Tal
Wandern, wo die Zeit still zu stehen scheint

Das Haa-Tal ist gekennzeichnet durch seine drei heiligen Berge, die Boddisattvas verkörpern und das Tal beschützen sollen. In ihrem Schatten wachsen Buchweizen und Kartoffeln auf den Feldern und einige Spezialitäten, wie Hoentoe gibt es sogar nur in dieser Region. Vielleicht entdecken Sie einige dieser Besonderheiten auf Ihrer heutigen Wanderung durch die fruchtbare Gegend zu einem Kloster und kleinen Dörfern. Was interessiert Sie besonders in dieser verzaubernden Gegend? Ihr Guide erklärt Ihnen gerne die Besonderheiten der Region und die ursprüngliche Lebensweise der Bewohner! Übernachtung in Haa.

8. Tag: Haa-Tal – Paro
Über den höchsten Pass Bhutans fahren

Ein wortwörtlicher Höhepunkt steht heute bevor: Es geht hinauf zum fast 4.000 m hohen Chele-La-Pass, der den Übergang vom Haa-Tal ins Paro-Tal bildet. Unzählige Gebetsfahnen verbreiten hier ihre aufgedruckten Mantras in alle Richtungen, um Segen zu erwirken für das Land und seine Bewohner. Bei klarer Sicht können Sie sogar das Bergmassiv von Jhomolhari und Jichu Drake sehen, zwei der höchsten Berge des Königreiches. Zeit, sich etwas die Füße zu vertreten: Am Fuße des Passes spazieren Sie zu den kleinen Felsenklöstern von Dzongdakha, die sich unter eine Felswand schmiegen. Freuen Sie sich auf atemberaubende Ausblicke auf das unterhalb liegende Bonday Tal! Wie wäre es dann noch mit einem Stadtbummel in Paro oder einem Besuch beim Dungtse Lhakhang? Fahrzeit ca. 2 Stunden. Übernachtung in Paro.

9. Tag: Paro
Ein Muss für jeden Bhutan-Trip: Das Tigernest erklimmen

Ihre Füße tragen Sie heute durch einen mit Moos und Flechten behangenen Zauberwald zu einem weiteren Höhepunkt Ihrer Bhutan-Reise! Wenn Sie das Plätschern eines Wasserfalles vernehmen lohnt sich der Blick in die Ferne: Dort schmiegt sich nämlich das so genannte Tigernest-Kloster spektakulär an eine Felswand und überragt das Tal um fast 400 m. Die Klosteranlage zählt zu den heiligsten Orten im ganzen Himalaya, da hier zahlreiche große Meister des Buddhismus meditiert haben. Freuen Sie sich darauf, in diesem spektakulären Bauwerk dem Murmeln der buddhistischen Mönche zu lauschen. Nach der Einkehr in einem netten Lokal, können Sie Ihren müden Füßen bei einer Massage oder Hot-Stone-Bad noch etwas Entspannung schenken (beides optional). Übernachtung in Paro.

10. Tag: Ende in Paro
Heimreise

Dann heißt es Abschied nehmen aus dem Königreich Bhutan, dass sich das Glück seiner Bewohner auf die Fahnen geschrieben hat. Vielleicht gehen Sie auf dem kurzen Weg von Paro zu Bhutans Flughafen noch einmal kurz in sich: Ist auch Ihr persönliches „Bruttoglücksprodukt“ während dieser Bhutan-Reise gestiegen? Zum Abschluss können Sie den höchsten Bergen der Welt unter Ihnen beim Verblassen zusehen: Mit diesen Ausblicken wünschen wir Ihnen eine „glückliche“ Heimreise!

Programmhinweise:

  • Während der Wintermonate Dezember bis Mitte Februar sind die Schulen in Bhutan geschlossen, da es keine Heizung in den Klassenräumen gibt.
  • Auf manchen Überlandstrecken kann es zu Behinderungen durch Straßenbauarbeiten kommen, wodurch stellenweise Behinderungen und Staus entstehen können. Die angegebene Fahrzeit verlängert sich in diesem Fall entsprechend. Auch die Unterkünfte in den entlegeneren Regionen Bhutans entsprechen nicht überall europäischen Standards.
  • Wir bitten Sie um große Flexibilität und Offenheit für spontane Ereignisse. Natürlich werden wir alles daran setzen, den geplanten Reiseablauf einzuhalten. Es kann jedoch sein, dass organisatorische, politische und aktuelle Gründe eine Anpassung des Reiseablaufes im Interesse der Teilnehmer erfordern - bitte seien Sie hierauf vorbereitet. Die Reise erfordert auch die Mithilfebereitschaft der Teilnehmer, so sollten Selbständigkeit, Mithilfebereitschaft, Flexibilität und tolerante Zurückhaltung für die Teilnehmer selbstverständlich sein.

Im Reisepreis enthalten

  • Übernachtung in guten landestypischen Mittelklassehotels im Doppelzimmer, nur teilweise ortsbedingt in einfachen Gasthäusern
  • Verpflegung: 9 x Frühstück (F), 9 x Mittagessen (M), 9 x Abendessen (A)
  • Alle Transporte in privaten, klimatisierten Fahrzeugen mit Fahrer
  • Ausflüge, Besichtigungen inklusive Eintrittsgeldern und Transfers wie im ausführlichen Reiseverlauf beschrieben
  • Durchgängige englischsprechende, örtliche Reiseleitung
  • Visum für Bhutan
  • Staatliche Abgaben und Gebühren

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Internationale Flüge
  • Flüge mit Bhutan Airlines oder Druk Air bis / ab Paro
  • Reiseversicherungen

Wunschleistungen

  • Aufschlag für deutschsprechende Reiseleitung pro Gruppe pro Tag: 110,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 2

Reisetermine

  • 01.06. - 10.06.2018
  • 01.09. - 10.09.2018
  • 01.12. - 10.12.2018
  • 01.01. - 10.01.2019
  • 01.03. - 10.03.2019
  • 01.06. - 10.06.2019
  • 01.09. - 10.09.2019
  • 01.12. - 10.12.2019
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Bhutan: Visum erforderlich, das über den Reiseveranstalter einzuholen ist. Notwendig ist dazu der noch mindestens 6 Monate gültige Reisepass. Die Einreise ist grundsätzlich nur als Tourist (Gruppe und Einzelreisender) oder als Gast der Regierung möglich. Besucher müssen ihre Reise über eines der registrierten Reiseunternehmen Bhutans buchen.

Reiseveranstalter

a&e erlebnis:reisen
Hamburg, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi