Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Bhutan - Wo das Glück zu Hause ist

  • Studienreisen

Reise Nr. 982

  • Ein Leckerbissen für Kenner
  • Inklusive Klosterfest
  • Begegnung und Austausch mit Mönchen

Bhutan steckt voller Geheimnisse. Umso spannender ist es, während einer unvergesslichen Reise das Glück im Land des Donnerdrachens hautnah zu erleben. Ein Blick auf die eindrucksvollen Klosterburgen vor den imposanten Panoramen des Himalaya genügt, um zu verstehen, warum die Menschen hier so zufrieden sind. Wir machen es Ihnen nach, wenn wir die Natur Bhutans entdecken. Ihr Sanjay Mehta

Bhutan  -  Wo das Glück zu Hause istBhutan - Wo das Glück zu Hause istBhutan  -  Wo das Glück zu Hause istBhutan - Wo das Glück zu Hause ist

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Indien

Flug nach Delhi. Hier beginnt Ihr persönlicher Wunschtraum - einmal im Leben in das Land der Glückseligkeit zu reisen!

2. Tag: Delhi: Abstecher in den Hinduismus

Willkommen in der turbulenten Hauptstadt Indiens! Am Flughafen begrüßt Sie Ihr Reiseleiter und begleitet Sie ins Hotel, wo Sie erst einmal Zeit haben, in Indien anzukommen. Dann geht es hinein ins Leben: Wir besuchen drei unterschiedliche Tempel und geraten ins Staunen darüber, wie vielfältig Indien betet. Ein kurzer Abstecher nur, bevor der Buddhismus in Bhutan in den Mittelpunkt rückt. (A)

3. Tag: Von Delhi nach Paro

Staunen im Fluge - entlang der Himalaya-Kette geht es in das versteckte Bhutan, wo die Welt noch in Ordnung zu sein scheint. Nach unserer Ankunft fahren wir zum Hotel. Neugierig auf »das Land der Glückseligkeit« unternehmen wir einen ersten Bummel durch die »Hauptgeschäftsstraße« der Kleinstadt Paro, die auf circa 2.400 Metern Höhe liegt und rund 15.000 Einwohner zählt. Die unter Sammlern hochbegehrten bhutanesischen Briefmarken bewundern wir neben anderen Kostbarkeiten im Nationalmuseum, das in einem alten Wachturm untergebracht ist. Über eine überdachte Holzbrücke erreichen wir anschließend den Rinpung Dzong, legendärer Schauplatz des alljährlich stattfindenden Paro-Festes. (F, M, A)

4. Tag: Nehmen Sie den Bogen in die Hand!

Wir starten gleich durch zu einer eindrucksvollen Sehenswürdigkeit: das als »Tigernest« bekannte Taktsang-Kloster, das wie ein Wabennest an einem 900 Meter hohen Felsen klebt. Es ist nur zu Fuß erreichbar. Eine Ausnahme bildete Guru Rinpoche. Der, so sagt man, besuchte das Kloster fliegend auf einem Tigerrücken. Unterwegs halten wir am Satsam Chorten aus dem 7. Jahrhundert sowie am Kyichu Lhakhang, einem der ältesten buddhistischen Klöster in Bhutan. Nachmittags wird es sportlich. Wir bekommen eine Einführung in den bhutanesischen Nationalsport, das Bogenschießen. Vergleichen wir einfach seine Bedeutung mit der des Fußballs bei uns. Jedes Dorf, und sogar der König, hat eine eigene Mannschaft. (F, M, A)

5. Tag: Von Paro nach Gangtey

Spektakulär ist unsere Fahrt über den 3.100 Meter hohen Dochula-Pass. Die herrliche Berglandschaft mit Rhododendron-Wäldern und der Blick auf den Himalaya sind atemberaubend! Am Nachmittag besuchen wir das Gangtey Kloster im Phobjikha-Tal und bestaunen die sehenswerten Holzarbeiten des Tempels. 170 km (F, M, A)

6. Tag: Von Gangtey nach Bumthang

Weiter geht es in Richtung Zentralbhutan durch Rhododendron- und Koniferenwälder, über eine Reihe mehr als 3.000 Meter hoher Pässe. Wieder sind faszinierende Ausblicke garantiert. Über den Pele-la Pass kommen wir schließlich nach Trongsa. Dann steht er vor uns: der mächtige Dzong hoch über der Schlucht des brausenden Mangde. Die trutzige Klosterburg wurde Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut, um den Osten des Landes zu erobern. Wir schauen uns dieses kulturelle Juwel aus der Nähe an, bevor wir die Fahrt fortsetzen. Über den 3.400 Meter hohen Yutong-la Pass erreichen wir Bumthang. Ein Stopp in Chumey, wo die schönen »Bumthang Yathra« Textilien in Handarbeit hergestellt werden, ist eine interessante Unterbrechung. 160 km (F, M, A)

7. Tag: Malerisches Bumthang-Tal

Auf Fahrten und Spaziergängen erschließt sich das Bumthang-Tal mit zahlreichen Klöstern wie dem Jambay-Lhakhang, einem der ältesten Tempel des Landes und dem Jakar Dzong, Sitz der regionalen Mönchsregierung. Im Tamshing Lhakhang zieht es uns zu den sehr wertvollen, antiken Wandmalereien. Etwas außerhalb liegt das Lhodrak Kharchhu Kloster, das erst im Jahre 1984 gegründet wurde und sich für die Erhaltung und Weiterentwicklung tibetischer Kultur einsetzt. Abends im Hotel treffen wir dann mit einem »echten« Mönch zusammen, der für alle unsere Fragen offen ist! (F, M, A)

8. Tag: Von Bumthang nach Trongsa

Der Rückweg nach Westbhutan führt über kurvenreiche Straßen zurück nach Trongsa. Dort statten wir dem interessanten Museum, das im Ta Dzong, dem alten Wehrturm untergebracht ist, einen Besuch ab. 70 km (F, M, A)

9. Tag: Von Trongsa nach Punakha

Wird es den Mönchen in Thimpu während der strengen Winter zu kalt, so ziehen sie um in das »subtropische« Punakha, wo wir heute übernachten. Der Punakha Dzong ist ein herausragendes Beispiel bhutanesischer Klosterarchitektur. 2011 fand hier übrigens die Hochzeit des bhutanesischen Königs statt. Am Abend besuchen wir ein traditionelles Bauernhaus. Bei einem Tee plaudern wir mit den Bewohnern über ihren Alltag um herauszufinden, ob das Glück hier wirklich zu Hause ist. 125 km (F, M, A)

10. Tag: Von Punakha nach Thimphu

Nach einem Besuch des Punakha Dzong geht es direkt nach Thimphu. Es wartet eine der ungewöhnlichsten Hauptstädte der Erde auf uns: keine Hochhäuser, keine Ampeln, dafür holzgeschnitzte Häuschen wie aus dem Märchenbuch. Das alles macht neugierig auf Mehr: Wir sammeln erste Eindrücke auf einem Stadtbummel, besuchen den Gedenk-Chörten zu Ehren des 1972 verstorbenen Königs Jigme Dorje Wangchuk und bewundern von außen den Sitz der Mönchsregierung, eine gewaltige Klosterburg mit mehr als eintausend Räumen. Am späten Nachmittag können wir vom sogenannten »Buddha Point« aus den wunderbaren Ausblick auf die Stadt genießen und der größten Buddhastatue des Landes unsere Ehre erweisen. 70 km (F, M, A)

11. Tag: Thimphu Tshechu

Heute sind wir mitten im Geschehen! Das alljährlich stattfindende Klosterfest, das Thimphu Tshechu, zieht mit seinen Maskentänzen tausende von Besuchern an - für uns ein großartiges Erlebnis! Der königliche Dzong, eine gewaltige Klosterburg mit mehr als eintausend Räumen, ist als Sitz der Mönchsregierung gerade angemessen. Der Hof des Dzong wird gleichsam zum Schauplatz himmlischer Höhen. Religiöse Feste sind von großer Bedeutung für die kulturelle Identität Bhutans. In den Maskentänzen findet das buddhistische Gedankengut seinen höchsten Ausdruck. Am späten Nachmittag stöbern wir im Handicrafts Emporium und bewundern die bhutanesische Handwerkskunst. (F, M, A)

12. Tag: Von Thimphu nach Delhi

Ehe wir uns versehen sind wir auf dem Rückflug nach Delhi und verabschieden uns von Bhutan mit einem Blick auf die höchsten Gipfel der Welt. Nach der Landung bleiben noch einige Stunden zum Entspannen am Hotelpool. 55 km (F, A)

13. Tag: Glückseligkeit ade!

Morgens fahren wir zum Flughafen von Delhi. Der Rückflug bringt uns voller unvergesslicher Eindrücke zurück zu unserem Ausgangsflughafen. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Delhi1 Crowne Plaza Mayur Vihar5
Paro2 Tashi Namgay Resort3
Gangtey1 Dewachen3
Bumthang2 Wangdicholing3
Trongsa1 Yangkhil Resort3
Punakha1 Damchen3
Thimphu2 Hotel Kisa3
Delhi/Gurugram1 Le Meridien5

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Air India in der Economy - Class bis/ab Delhi*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy - Class bis/ab Paro
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An - und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte, Deutsch sprechende Gebeco Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Teilnahme an einem Klosterfest
  • Dorfbesuch und Bogenschießen
  • Begegnung und Austausch mit Mönchen
  • Alle Eintrittsgelder
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 11x Frühstück, 9x Mittagessen, 11x Abendessen
  • Exklusive Kleingruppen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 82,- €
  • Indien: 130,- €
  • Bhutan: 50,- €
  • Visum Bhutan: ab 50,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Reisetermine

  • 28.09. - 10.10.2019
  • 09.11. - 21.11.2019
  • 27.03. - 08.04.2020
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
  • Wien
  • Zürich

Reiseveranstalter

Gebeco GmbH & Co KG
Kiel, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi