Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Abenteuer Kambodscha - Tempelwunder und Dschungelwanderungen

  • Kambodscha
  • Wandern

Reise Nr. 3731

Dschungelwanderungen und Fahrradtour im Chi Phat-Nationalpark
Relaxen am Golf von Thailand in Sihanoukville
Mit dem Bambuszug durch die Reisfelder von Battambang
Übernachtung in den schwimmenden Häusern von Preak Toal
Wandern zu vergessenen Tempeln und Dörfern auf dem Phnom Kulen
Bootsfahrt über den Tonle Sap-See nach Siem Reap
Zu Fuß und per Fahrrad durch die grandiose Tempelstadt von Angkor

Kambodscha - mit spektakulären Tempeln aus längst vergangener Zeit und einer höchst lebendigen Hauptstadt öffnet sich Ihnen ein faszinierendes Land. Mit einer glorreichen und doch auch tragischen Geschichte, mit freundlichen, offenen Menschen und allgegenwärtigem Kinderlachen. Kambodscha ist nicht nur Phnom Penh und Angkor - für neugierige Reisende hält es auch eine außergewöhnliche Naturlandschaft bereit, die die meisten Besucher des Landes in der Eile übersehen. Auf dieser Erlebnisreise kennen Sie keine Eile: Drei Tage im Dschungel an den Ausläufern der Kardamom-Berge auf Entdeckungstour, zu Gast bei den Bewohnern schwimmender Dörfer und natürlich auch zu den vom Regenwald überwucherten Ruinen von Angkor. Und zwischendurch am Tropenstrand ein Sprung ins Meer. Soviel Zeit muss einfach sein!
Kambodscha so denken die meisten das ist Angkor! Die weltbekannten Tempel des ehemaligen hinduistischen Königreichs zählen zu den größten architektonischen Meisterleistungen der Welt und sind heute UNESCO-Weltkulturerbe. Sie besuchen die bekanntesten Bauwerke und gehen dann zu Fuß auf wildromantischen Pfaden auf Entdeckungsreise zu den weniger besuchten Tempeln.
Nur wenige wissen: Kambodscha hat auch Natur- und Wanderfreunden einiges zu bieten! Sie sind im touristisch wenig erschlossenem Gebiet an den Ausläufern der Kardamomberge im Westen Kambodschas in der tropischen Dschungellandschaft mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna unterwegs. In Chi Phat erhalten Sie Informationen über die Projekte der CBET (Community Based Ecotourism) einer Nicht-Regierungs-Organisation, die den nachhaltigen Tourismus in dieser Region fördert. Über Kampong Chhnang, einer Kleinstadt am Tonle Sap See, fahren Sie nach Battambang. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit der Dresine durch die Reisfelder, bevor Sie dann per Boot gemütlich nach Siem Reap schippern. Auf dem Höhenrücken Phnom Kulen gibt es hier noch kaum besuchte Khmer-Tempel zu entdecken. Der Höhepunkt zum Schluss ist natürlich die Besichtigung von Angkor.

Abenteuer Kambodscha - Tempelwunder und DschungelwanderungenAbenteuer Kambodscha - Tempelwunder und DschungelwanderungenAbenteuer Kambodscha - Tempelwunder und DschungelwanderungenAbenteuer Kambodscha - Tempelwunder und Dschungelwanderungen

Reiseverlauf:

1. Tag Abreise

Flug mit Vietnam Airlines ab Frankfurt über Hanoi nach Phnom Penh.

2. Tag Phnom Penh

Wir landen in Phnom Penh und werden zu unserem Hotel gebracht. Die Hauptstadt Kambodschas liegt am Zusammenfluss der beiden Flüsse Mekong und Tonle Sap und ist bereits auf dem Weg zu einer typisch asiatischen Großstadt. Unverwechselbar ist die besondere Mischung aus asiatischer Geschäftigkeit und französischem Flair. Am Nachmittag geht's auf eine erste Stadttour: Wir besu hen den Königspalast mit der berühmten Silber-Pagode. Hotel in Phnom Penh [A]

3. Tag Phnom Penh

Nach dem Frühstück erkunden wir die kambodschanische Hauptstadt vom Cyclo aus: Wir besuchen das Nationalmuseum, den Tempel Wat Phnom und die Genozid-Gedenkstätte Tuol Sleng. Auch auf dem sogenannten Russischen Markt, einem der beliebtesten Märkte in Kambodscha, legen wir einen Stopp ein. Der Nachmittag ist frei für eigene Entdeckungen. Hotel in Phnom Penh [F]

4. Tag Phnom Penh - Chi Phat

Heute fahren wir mit dem Bus Richtung Südwesten in die Kardamom-Berge. Dann steigen wir um in ein Boot und fahren ca. 2 Stunden auf dem Fluss durch die dschungelartige tiefgrüne Landschaft. Wir erreichen das Dorf Chi Phat und bekommen hier eine Einführung in die dort unterstützten Umweltprojekte. Nachmittags erkunden wir bei einer Fahrradtour die Umgebung des Dorfs. Fahrzeit: 4h; Fahrstrecke: 160km; einfaches Gästehaus [FMA]

5. Tag Chi Phat

Per Motorrad-Taxi werden wir zum Startpunkt unserer Tageswanderung gebracht. Wir gehen durch den Regenwald und halten Augen und Ohren offen, um Tiere zu beobachten, wie z.B. Nashornvögel, verschiedene Arten von Rotwild, Wildschweine und Affen. Mittags können wir ein Bad im Fluss genießen. Nachmittags setzen wir unsere Wanderung bis zu unserem Campingplatz am Ufer des Flusses fort. Hinweis: Die Programmgestaltung ist wetterabhängig, ggf. wird die Campingnacht ersetzt durch eine Übernachtung in Chi Phat. Gehzeit: 3-4h; Aufstieg: 80m; Zelt [FMA]

6. Tag Chi Phat

Bereits bei Sonnenaufgang sind wir auf den Beinen. Wir unternehmen eine etwa 2-stündige Tour mit Ruderbooten auf dem Stoeng-Prat-Fluss, um Vögel zu beobachten. Der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung für Spaziergänge rund ums Dorf oder zum Schwimmen im Fluss. einfaches Gästehaus [FMA]

7. Tag Chi Phat - Sihanoukville

Nach dem Frühstück verlassen wir Chi Phat und fahren nach Sihanoukville an den Golf von Thailand. Den Nachmittag haben wir frei - für einen Bummel durch die Küstenstadt oder für ein erfrischendes Bad im Meer. 2 Nächte in Sihanoukville. Fahrzeit: 3h; Fahrstrecke: 80km; Hotel in Sihanoukville [F]

8. Tag

Ein freier Tag am Golf von Thailand. Sihanoukville [F]

9. Tag Sihanoukvillet - Kampong Chhnang

nach Kampong Chhnang, am Tonle Sap- See gelegen. Nachmittags besuchen wir ein Dorf in der Nähe, wo Töpferwaren hergestellt werden. Anschließend fahren wir zurück nach Kampong Chhnang und bummeln durch den Ort. Fahrzeit: 6h; Fahrstrecke: 220km; Hotel in Kampong Chhnang [FMA]

10. Tag Battambang

Weiter geht es durch die Provinz von Pursat nach Battambang. Nach dem Mittagessen erkunden wir die Stadt und besuchen den Markt. Nachmittags machen wir einen Ausflug zum Tempel Wat Ek. Gehzeit: 1h; Fahrzeit: 3h; Fahrstrecke: 120km; Hotel [FM]

11. Tag Battambang

Mit dem sogenannten Bambuszug fahren wir auf einer Plattform sitzend durch die Reisfelder. Anschließend besteigen wir den Kalksteinhügel Phnom Sampeau mit einem kleinen Tempel. Von hier aus haben wir einen schönen Blick über die tropisch-grüne Landschaft und Battambang. Gehzeit: 2h; Hotel [FMA]

12. Tag Tonle Sap

Ein öffentliches Boot bringt uns auf dem Sangker-Fluss bis zum Tonle-Sap, dem größten See in Kambodscha. Sein Wasserstand schwankt zwischen vier und acht Metern; von August bis Januar überschwemmt der See die Landschaft. Wir besuchen schwimmende Dörfer, in denen die Bewohner hauptsächlich vom Fischfang leben. Insgesamt werden wir heute fünf bis sechs Stunden per Boot unterwegs sein und in einem schwimmenden Dorf übernachten. Hinweis: Das heutige Programm ist vom Wasserstand abhängig. Möglicherweise muss das Programm in Zeiten mit sehr niedrigem Wasserstand im Frühjahr vor Ort geändert werden - in diesem Fall fahren wir mit dem Bus nach Siem Reap und dann von dort aus mit dem Boot zum schwimmenden Dorf. Übernachtung in einem schwimmenden Dorf/Gemeinschaftsraum [FMA]

13. Tag Siem Reap

Morgens besuchen wir noch ein anderes schwimmendes Dorf in der Nachbarschaft und fahren anschließend nach Siem Reap zu unserem Hotel. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung - ideal für einen ersten Spaziergang durch die Stadt. Fahrzeit: 2h; Aufstieg: 0m; Hotel in Siem Reap [FM]

14. Tag Siem Reap - Phnom Kulen

Wir fahren zum Höhenrücken des Phnom Kulen, den die Khmer als heiligsten Berg Kambodschas betrachten. An seinen Hängen verkündete Jayavarman II. im Jahre 802 die Unabhängigkeit von Java und legte damit den Grundstein für den heutigen Staat Kambodscha. Eine natürliche Sandsteinbrücke, der Kbal Spean seinen Namen verdankt, wölbt sich über den Fluss der 1000 Lingas. An dieser Stelle sind in den felsigen Uferstein gemeißelte Darstellungen aus dem 11. Jh. zu sehen. Sie zeigen eine Reihe von Göttern und von himmlischen Wesen, wie z.B. Vishnu und die Schlange Anata, Lakshmi, Rama und Hanuman. Flussabwärts finden sich unzählige Skulpturen, die Lingas oder phallische Symbole darstellen. In einem kleinen Restaurant essen wir zu Mittag. Nachmittags wandern wir durch Cashewnutplantagen und lichten Wald zu einem Dorf, wo wir heute in den Häusern der Dorfbewohner übernachten werden. Hier ist eine Entwicklungshilfe-Organisation tätig, die mit den Anwohnern gemeinsam neue Einkommensquellen erschließt wie Fischzucht und Zucht von Austernpilzen. Gleichzeitig sind sie an Ausgrabungen tätig und haben in der Nähe des Dorfs bisher verborgene Khmer-Tempelruinen freigelegt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.adfkulen.org. Gehzeit: 2-3h; Fahrzeit: 2-3h; Fahrstrecke: 100km; Aufstieg: 350m; Übernachtung in einem Haus der Dorfbewohner/Gemeinschaftsraum [FMA]

15. Tag Siem Reap - Phnom Kulen

Wir setzen unsere Wanderung auf dem Phnom Kulen fort. Unser Ziel ist der außergewöhnliche Srah Dumrei. Das sind zwei beeindruckende Monolithen, die im 10. Jahrhundert aus Sandstein gehauen wurden. Sie sind jeweils 6 m hoch und stellen einen Elefanten und einen Löwen dar. Am Ende der Wanderung erwartet uns unser Bus. Als Nächstes besuchen wir den Tempel Bantey Srei - die "Zitadelle der Frauen". Dieser kleine, Gott Shiva geweihte Tempel besticht durch seine wunderschönen, sehr gut erhaltenen Steinmetzarbeiten, die einen Höhepunkt in der Khmer-Kunst dieser Periode darstellen. Nachmittags fahren wir zurück nach Siem Reap. Gehzeit: 4-5h; Fahrzeit: 2-3h; Aufstieg: 50m; Abstieg: 350m; Hotel in Siem Reap [FM]

16. Tag Siem Reap

Nach dem Frühstück brechen wir auf zur Besichtigung von Angkor Thom. Per Fahrrad fahren wir zum südlichen Tor. Vom 9. bis15. Jahrhundert war Angkor nicht nur militärisches und politisches Machtzentrum, sondern auch Mittelpunkt einer hohen Zivilisation. Der Tempelkomplex von Angkor bedeckt eine Fläche von rund 210 Hektar und gilt als größtes sakrales Bauwerk unserer Erde. Ein Wassergraben umgibt den Komplex, der einst eine Stadt für sich mit etwa 20.000 Einwohnern war. Nach dem Untergang des Angkor-Reichs sorgten buddhistische Mönche für die Tempelpflege und stellten hier viele Buddha-Statuen auf. Wir besichtigen den Bayon-Tempel, Ta Prohm und die Tempel von Preah Khan besichtigen. Gehzeit: 3h; Hotel in Siem Reap [F]

17. Tag Rückreise

Gleich morgens, wenn noch wenige Gruppen unterwegs sind, steigen wir in die schon bereit stehenden Tuk-Tuks (Motorrikshaws) und knattern zum letzten Highlight der Reise: zum berühmten Tempel Angkor Wat. Und wir sind noch einmal tief beeindruckt - von den mit Säulen gesäumten Galerien und Pavillons, von den Höfen und kleinen Seen, in denen sich die mächtigen Tempeltürme spiegeln. Die Außenwände und Gänge zieren Reliefs mit Darstellungen aus der hinduistischen Mythologie, aber auch aus dem alltäglichen Leben im alten Angkor-Reich. Am frühen Abend werden wir zum Flughafen gebracht und treten unseren Rückflug mit Vietnam Airlines über Saigon nach Deutschland an. [F]

18. Tag Ankunft

Ankunft in Frankfurt am Morgen.

Charakter der Tour und Anforderungen:

Außergewöhnliches, aktives Kambodscha-Programm mit umfassendem Naturerlebnis: Bootsfahrten, leichte Dschungelwanderungen und Besichtigungen zu Fuß; teils einfache Unterkünfte.
Die Tageswanderungen in Kambodscha setzen keine besonderen Fähigkeiten voraus, erfordern jedoch eine gewisse Ausdauer. Sie sollten gewohnt sein, mühelos mehrere Stunden am Tag zu gehen und trittsicher sein. Gewandert wird durch Wald, auf Pfaden sowie durch wegloses Gelände. Obwohl unsere Reisen in der Trockenzeit zwischen Oktober und April stattfinden, kann es gelegentlich auch regnen. Bei Regen kann der Boden aufgeweicht und rutschig sein und das Gehen erschweren.
Der Transfer zum Ausgangspunkt der Wanderung in Chi Phat erfolgt per Motor-Taxi/Moped, welches ein gänges Transportmittel im Land ist. Pro Moped gibt es einen Fahrer mit einem Teilnehmer auf dem Rücksitz.
Durch die ungewohnten Witterungsbedingungen (Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit, während der Trockenzeit viel Staub) können selbst einfache Wanderetappen sowie Tempelbesichtigungen anstrengend werden. Ihr Organismus muss gesund sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn Ihren Arzt oder Ihre Ärztin und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen.
Denken Sie bitte an eine Kopfbedeckung und guten Sonnenschutz. Manche der weitläufigen Anlagen in Angkor sind noch nicht vom Urwald befreit. Dies verleiht ihnen einerseits einen ganz besonderen Reiz, erfordert andererseits aber von den Besuchern stellenweise Kraxeleien" über Wurzeln und Tempeltrümmer. Während der Wanderungen und Besichtigungen tragen Sie nur Ihren Tagesrucksack mit dem Notwendigsten (z. B. Wasserflasche, Fotoausrüstung usw.). Sie übernachten in Hotels, Gästehäusern, im Zelt und in den Häusern der Dorfbewohner. Bei den
2 Dorfübernachtungen stehen keine Einzelzimmer zur Verfügung. Sie sind in Gemeinschaftsräumen untergebracht. In den Häusern werden Matratzen, Moskitonetze, Kissen und Decken gestellt. Sie benötigen lediglich einen leichten Sommerschlafsack für die Übernachtung im Zelt. Bitte legen Sie hinsichtlich Service und Hygiene nicht westeuropäische Maßstäbe an, Kambodscha steht touristisch noch am Anfang seiner Entwicklung.

Wichtige Hinweise:

Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte zu erreichen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.
Einzelzimmerzuschlag: Bitte beachten Sie, dass bei den Übernachtungen in den Lokalen Häusern (Tag 10 und 14) keine Einzelzimmer zur Verfügung stehen. Der Einzelzimmerzuschlag gilt nur für die Übernachtungen an den anderen Tagen.

Im Reisepreis enthalten

  • Hauser - Inklusivleistungen Hauser - Reiseleitung ab/bis Deutschland zusätzlich Englisch sprechende Führer Flug mit Vietnam Airways ab/bis Frankfurt über Hanoi nach Phnom Penh, zurück ab Siem Reap über Saigon Rail&Fly - Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze Übernachtung in Mittelklasse - Hotels, im Zelt, einfachen Gästehäusern und Häusern der Dorfbewohner 16 x Frühstück, 11 x Mittagessen, 7 x Abendessen Transfers und Überlandfahrten Bootsfahrten Fahrradtouren in Chi Phat und Siem Reap Eintrittsgebühren lt. Programm Hauser - Top - Schutz: Stornokosten - Versicherung, Reisehaftpflicht - Versicherung, Reisekranken - Versicherung mit medizinischer Notfall - Hilfe, Rundum - Sorglos - ServiceWunschleistungen Hauser ZUSATZ - Reiseschutz - Paket 55, - : Reisegepäck - , Reiseunfall - und Reiseabbruch - Versicherung

Im Reisepreis nicht enthalten

  • Visum bei Einreise (USD 30,- / Stand 10/2014); fehlende Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder (ca. 70,- ) auf freiwilliger Basis sowie individuelle Ausflüge und Besichtigungen.


  • Mindestteilnehmerzahl: 8
  • Maximale Teilnehmerzahl: 15

Reisetermine

  • 06.02. - 23.02.2015
  • 06.11. - 23.11.2015
  • 18.12. - 04.01.2016
  • 05.02. - 22.02.2016
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Kambodscha: Visum notwendig, das bei Einreise beantragt werden kann. Erforderlich dazu ist der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass.
  • Thailand: Visumfrei für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsbürger für 30 Tage. Notwendig dazu sind ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket.

Reiseveranstalter

Hauser exkursionen international GmbH
München, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi