Fernost-Reisen

Mitglied im Deutschen ReiseVerband
Mitglied im Deutschen
Reiseverband
Sicher buchen mit Geld-zurück-Garantie
Sicher Buchen mit
Geld-Zurück-Garantie
Trusted Shops Garantie
Geprüfte Qualität
und Sicherheit

Newsletter

Erhalten Sie monatlich unsere neuesten Angebote, Aktionen und Reiseinfos per E-Mail!

Kundenstimmen

"Es hat alles bestens geklappt. Ich kann nur Positives berichten und würde jederzeit wieder bei Paradeast buchen."

"Alles war wirklich ausgezeichnet organisiert."

"Ich bin mit Ihrem Reisebüro hochzufrieden und möchte auch Ihnen als erstem und kompetenten Ansprechpartner für diese so wunderschöne Reise danken."

Exotischer Nordosten Indiens

  • Indien
  • Expeditionen

Reise Nr. 753

Delhi - Sibsagar - Mon - Jorhat - Majuli-Insel - Ziro - Nameri - Dirang - Tawang - Bomdila - Guwahati

Die Staaten Arunachal Pradesh, Nagaland und Assam, im äußersten Nordosten Indiens gelegen, gehören zu den am wenigsten besuchten Teilen des Landes. Einzigartige Gebirgs-Szenerien – das Kloster Tawang in Arunachal liegt auf über 3.000 m Höhe -, terrassierte Hügel, dschungelüppige Täler, die satten Teefelder Assams. Das alles ein Szenario für eine Pioniertour, die man nur einmal im Leben unternehmen wird. Diese Region ist die Heimat von Bergstämmen ganz anderer Kultur-Anthropologie, die ganz andere Sprachen sprechen, anderen Rassen zugehören, meist unbeirrt ihrer traditionellen Lebensweise anhängen. Besonders die Stämme der Naga, sowohl auf indischer als auch auf burmesischer Seite, haben ihr kulturelles Erbe und ihre charakteristischen Merkmale bis heute weitgehend erhalten. Obwohl die Naga christianisiert worden sind, spielen Mythologie und Geisterglaube noch immer eine große Rolle. Die bis vor einigen Jahren andauernden militärischen Konflikte zwischen den Nagastämmen und der indischen Armee machten das Reisen in dieses Gebiet lange Zeit unmöglich.

Nagakrieger in Nordost-IndienNagakrieger in Nordost-IndienNagalandNagakrieger in Nordost-Indien

Reiseverlauf:

17-Tage-Tour

1. Tag: FR Hinflug

Anflug vomHeimatflughafen nach München, von dort abends Linienflug mit LUFTHANSA nach Delhi.

2. Tag: SA Delhi

Morgens Ankunft in Delhi, Transfer zum ****Hotel TAURUS in Flughafen-Nähe. Nachm. Freizeit zum Ausruhen oder zu einem ersten Besuch der indischen Hauptstadt.

3. Tag: SO Dibrugarh - Sibsagar

Morgens Inlandflug nach Dibrugarh in Assam. Von hier Fahrt durch die Brahmaputra-Ebene mit ihren riesigen Teeplantagen nach Sibsagar (95 km), einst Hauptstadt der Könige von Assam. Am Nachm. Stadtrundfahrt, wir sehen die Ruinen des Palastes Kareng Ghar und Talatal Ghar, sowie den Shiva-Tempel am Ufer des künstl. Sees. Einfaches **Hotel BRAHMAPUTRA.
FMA

4. Tag: MO Mon

Fahrt in den Bundestaat Nagaland, durch schöne Hügellanschaft nach Mon (140 km). Hier leben die Angehörigen des Konyak-Stammes, deren Gesichter zum Teil kunstvoll tätowiert sind. Am Nachm. Besuch des Dorfes Phuktong. 2 Nächte im einfachen MON COTTAGE.
FMA

5. Tag: DI Mon

Heute entdecken wir die faszinierende Stammeskultur der Konyaks, die noch in jüngerer Vergangenheit Kopfjäger waren. Besuch von Shangnyu, einem wichtigen Dorf im Bezirk Mon, das noch heute vom Angh (Häuptling) kontrolliert wird. Rundgang durch das Dorf, wo wir die Menschen und ihr traditionelles Leben beobachten können. Anschl. das Dorf Sangha mit den letzten Trophäen der Kopfjäger. Abends Kulturveranstaltung in Mon.
FMA

6. Tag: MI Jorhat

Von Mon wieder zurück in die Brahmaputra-Ebene, nach Jorhat (195 km), zweitgrößte Stadt Assams. Jorhat war die letzte Hauptstadt des Ahom-Königreichs und gilt heute als kulturelle Hauptstadt Assams. Nachm. Rundgang durch die Stadt mit ihren farbenfrohen Basarstraßen. **Hotel HERITAGE.
FMA

7. Tag: DO Majuli-Insel

Von Nimati Ghat am Südufer des Brahmaputra ca. 2-stünd. Bootsfahrt zur Majuli-Insel. Die größte Fluss-Insel der Welt, kulturelles Zentrum Assams, beherbergt eine Anzahl sog. „Satras“, hinduistische Vaishnava-Klöster. Am Nachm. Besuch einiger Klöster, wo auch traditionelle Handwerkskunst gepflegt wird, z.B. Maskenherstellung im Natun Samigri Satra oder Bootsbau im Kamlabari Satra. Wir sehen auch Dörfer des hier lebenden Miri-Volksstammes. Übern. in der sehr einfachen DANNY'S BAMBOO LODGE.
FMA

8. Tag: FR Ziro

Von der Majuli-Insel setzen wir über zum Nordufer des Brahmaputra und fahren dann hinauf in die bewaldete Hügellandschaft von Arunachal Pradesh, nach Ziro (220 km). Hier sind wir auf einem ca. 1.800 m hoch gelegenen Plateu, im Gebiet des Atapani-Stammes. ** Hotel BLUE PINE (2 Nächte).
FMA

9. Tag: SA Ziro

Besuch einiger Dörfer des Atapani-Stammes, dank der Forschung europ. Anthropologen die bekannteste Stammesgruppe, die hier einzigartige Hügelterrassen für den Reisanbau geschaffen hat. Die Atapani sind tibetischen Ursprungs und bis heute im Geister-Glauben verwurzelt. In den letzten Jahren ist allerdings bei der jüngeren Generation der Einfluss der modernen Zeit unübersehbar.
FMA

10. Tag: SO Nameri

Wir verlassen Arunachal Pradesh und fahren wieder hinab nach Assam in die Brahmaputra-Ebene. Unweit der Stadt Tezpur am Fuße des östl. Himalaya der Nameri-Nationalpark (300 km). Am Ufer des Jia-Bhoroli-Flusses gelegen, umfasst der Park eine Fläche von etwa 200 Quadratkilometern. Spätnachm. kurze Wanderung im Park, Gelegenheit zu Vogel-Beobachtungen. Übern. im NAMERI ECO CAMP (Festes Zeltcamp).
FMA

11. Tag: MO Bomdila - Dirang

Wieder hinauf in die Berge, ab Bhalukpong auf steiler Gebirgspiste nach Bomdila, dann über eine Passhöhe mit herrlichen Ausblicken auf die Gipfel des Sela, Kangto und Gaurichen weiter nach Dirang (170 km). Der auf knapp 2.000 m gelegene Ort mit einer schönen alten Festung ist Heimat des Monpa-Stammes. Die ursprüngl. aus Tibet stammenden Monpa sind Anhänger der Gelugpa-Sekte des Tibet. Buddhismus. **AOO RESORT in Dirang.
FMA

12. Tag: DI Tawang

Etwa 140 km sind es auf schwieriger Piste, über den 4.200 m hohen Sela-Pass, nach Tawang. Hier, nahe der Grenze zu Bhutan, die größte buddh.-lamaist. Klosteranlage Indiens, auf 3.300 m Höhe, in Griffnähe der Himalaya-Steilhänge nach Norden hin. 2 Nächte im sehr einfachen Hotel DEKHIKHANG.
FMA

13. Tag: MI Tawang

Besicht. der Klosterstadt Tawang, über 400 Jahre alt, Geburtsort des sechsten Dalai Lama, und aus mehr als 60 Bauten bestehend, darunter der aufragende, Potala-ähnliche Haupttrakt mit einer fast 10 m hohen vergoldeten Buddha-Statue. Heute leben noch etwa 600 Mönche hier. Im Kloster auch eine Bibliothek mit wertvollen antiken Manuskripten.
FMA

14. Tag: DO Bomdila

Rückfahrt, wieder über den Sela-Pass, durch herrliche Hochgebirgs-Landschaft nach Bomdila (190 km). Der reizvolle Ort liegt auf einer Höhe von 2.700 m, umgeben von schneebedeckten Himalaya-Gipfeln. Besuch des Kunsthandwerks-Zentrums und des lokalen Marktes. **Hotel TYPSAL YANZON.
FMA

15. Tag: FR Tezpur - Guwahati

Rückfahrt hinab nach Tezpur, am Nordufer des Brahmaputra. In der Umgebung einige der ältesten Ruinen Assams, u.a. der Da Parbatia-Tempel aus dem 6. Jh. Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Guwahati (insges. 340 km), Hauptstadt Assams am Südufer des Brahmaputra. ***Hotel KIRANSHREE.
FMA

16. Tag: SA Guwahati - Delhi

Morgens Besuch des Kamakhya-Tempels auf dem Nilachal-Hügel mit herrlichem Blick über die Stadt und den Fluss. Gegen Mittag Flug von Guwahati zurück nach Delhi. Hier eine letzte Nacht im ****Hotel TAURUS.
F

17. Tag: SO Rückflug - Ankunft

Morgens Rückflug von Delhi mit LUFTHANSA nach München. Ankunft am frühen Nachmittag, Weiterflug zum gebuchten Heimatflughafen. Auf Wunsch kann eine 2-täg. Verlängerung im Kaziranga Nat. Park (Assam) zugebucht werden. Dann Fahrt von Bomdila zum Kaziranga-Park, 2 Nächte mit Safariprogramm im Nationalpark, Rückreise via Guwahati nach Delhi, von dort Rückflug am 19. Tag. Preis bei min. 2 Personen p.P. € 375,- / EZ + € 170,-.

Höhepunkte:

  • Unterwegs im noch weitgehend unbekannten äußersten Nordosten Indiens
  • in den Staaten Assam, Nagaland und Arunachal Pradesh,
  • faszinierende Stammeskulturen vor der Gebirgskulisse des Himalaya
  • von der weiten Flussebene des Brahmaputra in herrliche Berglandschaft
  • als kultureller Höhepunkt das Großkloster Tawang auf über 3.000 m Höhe
  • eine Reise für Indien-Enthusiasten und Naturliebhaber

Charakteristik / Komfort:

Eine Reise in touristisch noch unentdeckte Gebiete. Per Flug von Delhi nach Dibrugarh/Assam, dann kontinuierlich überland, durch das nördliche Nagaland mit Mon, der Heimat des Konyak-Stammes. Von Jorhat am mächtigen Brahmaputra ein Abstecher auf die Majuli-Insel mit einzigartigen Klöstern. Dann nach Arunachal Pradesh, durch die Stammesgebiete der Atapani, und zum Kloster Tawang, auf 3.300 m Höhe! Wieder hinab in die Brahmaputra-Ebene, von Guwahati per Flug zurück nach Delhi. Eine gelungene Kombination, die unvergessliche Reiseeindrücke verspricht. Anforderungen an die Teilnehmer: Keine großen körperlichen Strapazen, wir werden die ganze Zeit gefahren. Jedoch gibt es, vor allem in Nagaland, noch keine optimale Tour-Logistik, die Unterkünfte zum Teil sehr einfach, Sauberkeit und Hygiene lassen teils zu wünschen übrig. Ein eigener Schlafsack sollte mitgebracht werden. Der Transport erfolgt in Jeeps, manchmal auf extrem schwierigen, ungeteerten Wegen. Pioniergeist wird vorausgesetzt, die Bereitschaft zu Komfortverzicht und Toleranz im Hinblick auf mangelnde touristische Infrastruktur ist ein absolutes Muss.

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis verschied. dt. Flughäfen (via München)
  • innerindische Flüge lt. Programm,
  • Übernachtungen in einfachen bzw. landestypischen Hotels und Gästehäusern bzw. Zelten,
  • Mahlzeiten: s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Expeditionsverlauf und -durchführung, Eintrittsgelder, Permits
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • Expeditionsleitung örtl., deutschspr.

Im Reisepreis nicht enthalten

Visum: Indien € 105,-

Wunschleistungen

  • innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly): 78,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 14

Reisetermine

  • 08.03. - 24.03.2013
  • 11.10. - 27.10.2013
  • 08.11. - 24.11.2013
  • verfügbar
  • ausgebucht

Abflughäfen

  • Frankfurt

Einreisebestimmungen

  • Indien: Visum erforderlich. Notwendig ist dazu der noch mindestens 6 Monate gültige Reisepass.

Reiseveranstalter

Ikarus Tours GmbH
Königstein, Deutschland
AGB

Gratisgeschenk für Ihre BuchungAsia-TravelexpertPATA Profi